Pünklichkeit der Ämter

Wenn man als normaler Bürger mal was von einem Amt möchte, dann kann das manchmal richtig lange dauern.

Eine Woche kann man in Deutschland locker als Bearbeitungszeit einrechnen bei Amtlichen Anfragen egal welcher Art und Weise. Das ist nun mehr mittlerweile normal, na ja, die Mehrheit der Bevölkerung hat sich dran gewöhnt weil man ja auch nicht wirklich was dran ändern könnte, selbst wenn man wollte.

Gewöhnung ist bei mir so eine Sache in diesem Zusammenhang, ich würde eher sagen, das ich mich damit abgefunden habe das es immer so langsam vorangeht bei den Ämtern. Mein ganz persönlicher Liebling bei den ganzen Ämtern ist allerdings das Arbeitsamt.

Über dieses besagte und wohl bekannte Amt bekomme ich als Arbeitsloser mein Geld, und genau da fängt es auch schon an. Von mir als potenzieller Arbeitsloser wird vom Amt verlangt das ich zuverlässig sein soll aber im Umkehrschluss gilt das scheinbar nicht. Jedes mal zum Ende eines Monats beginnt wieder von neuem die Zitterpartie, kommt das Geld pünklich oder nicht? Bisher ist es mir ganze 3 mal in Folge passiert, also ganze Drei Monate hintereinander. Nun gleicht jedes Monatsende einer Lotterieziehung.

Das Problem wenn das Geld nämlich zu spät eingeht auf dem Konto ist nämlich dann dass, das die ganzen Überweisungen und Zahlungen nicht ausgeführt werden können, weil das Konto ja nicht gedeckt ist. Das nervt nicht nur total, sondern hat mir schon mehr als ein mal echt schwer zugesetzt. Zudem fehlt dann natürlich auch das Geld zum Einkaufen oder dergleichen.

Ein Kommentar

pirathunter 02/07/2007

Oh mann!! Ab heute bin ich auch soweit und hoffe das das mir nicht passiert. Aber so wie ich mich kenne greif ich da auch wieder voll in die Sch….!!! Bin gespannt was noch so kommt!! Also Kopf hoch und hoffen!!! Gruß
Pirat