Kreative Pause

Im letzten Artikel hatte ich schon geschrieben das ich mich noch mal ausführlich zu der aktuellen Blogflaute auf meinem Blog äussern werde. Seid anfang der Woche habe ich nur sehr wenig gebloggt, bis auf den Artikel über das Update auf WordPress 2.6! Das wird sich auch erst mal nicht so schnell ändern, das ich wieder mehr blogge.

Zur Zeit mache ich sozusagen eine kreative Pause vom Bloggen. Zudem überdenke ich auch ein paar andere Sachen bezüglich meines Blogs, wie etwa die anzahl der Artikel Veröffentlichungen pro Tag und Woche oder auch ingesamt wo ich mit meinem Blog Thematisch gesehen noch hin will. Von daher kann jeder Leser meines Blogs davon ausgehen, das es wohl noch so Ein oder Zwei Wochen dauern wird, bis wieder regelmässig was gebloggt wird bei mir. Allerdings werde ich es dann mit der Artikelanzahl anders halten.

Es wird dann mehr auf Qualität anstatt auf Quantität gesetzt. Ein Artikel pro Tag wird dann mein Minimum sein, wobei es dann nach oben keine Grenze gibt. Auch die länge der Artikel wird sich somit dann verändern, so das man mehr zu lesen haben wird als potenzieller Leser. Auch mehr bebilderung wird es dann pro Artikel geben, zwar nicht immer, aber es wird auf jeden Fall mehr werden. In puncto Werbung wird fast alles so bleiben wie bisher, mit der Ausnahme das die Zwei Skycraper Banner komplett verschwinden werden.

Das Layout vom Blog wird sich ebenfall komplett verändern, den ich habe mir ein professionell programmiertes Theme gekauft, welches aktuell noch am bearbeiten und farblich am anpassen bin. Farblich wird es sich dann hauptsächlich im Grau mit Weiss Bereich bewegen. Wobei es ein schlichtes und helles Grau als Hintergrund sein wird mit ein wenig Weisser ummalung und ein paar Akzenten in Schwarz hier und da.

Ein paar Signalfarben wie zB. Rot wird es auch, wenn auch wenig geben. Das sollte es jetzt erst mal für den Moment gewesen sein, mehr zu den kommenden Neuerungen wird es erst mal nicht mehr geben. Vielleicht wird es die nächsten Woche über noch ein paar Artikel zu anderen Themen geben , was ich aber noch nicht mit Bestimmheit sagen kann.

3 Kommentare

Alex 20/07/2008 Antworten

Hast dir aber genügend was vorgenommen und wünsche dir schon mal dabei viel Erfolg. Oft lohnen sich Neuerungen und Änderungen im Blog und bringen womöglich neue Leser und auch Suchmaschinen-Besucher werden länger verweilen, wenn diese merken, dass im Blog mehr gemacht wird.

Ich meine, bloggen ist nicht alles und auch nicht das Leben:), aber falls man sich etwas vorgenommen hat, dann kann man es ruhig mit Ambitionen, versuchen umzusetzen und vielleicht wird daraus mehr, als man erwartet hätte.

Grüsse Alex…

nastorseriessix 21/07/2008 Antworten

Genügend, trifft es wohl am ehsten. 😉

Ohne Veränderung, ohne Fortschritt wären wir heute alle noch in der Steinzeit. Davon mal abgesehen ist Bloggen zwar nicht alles für mich, aber doch ein fester Teil aber vor allem ein Bestandteil meines Lebens, real wie virtuell! Von daher sollte man von Zeit zu Zeit mal ein wenig schauen wie weit man schon ist, wo man hin möchte und was man evtl. noch ändern kann.

Neue Leser bekomme ich so oder so, ist nur eine Frage der Zeit. Der Punkt ist einfach, das ich meinen Blog auf die nächste Stufe heben will. Ein Stück weit professioneller und mit etwas mehr Seriösität als Schlussnote. Einfach dem Leser mehr Inhalt auf weniger Raum bieten, das ist es worauf es mir jetzt erst mal ankommt. Zudem ist das aktuelle Theme nun auch schon fast 1 1/2 Jahre alt.
Ungefähr ab diesem Zeitabschnitt wollte ich dann den nächsten Schritt machen. Sofern ich gewisse, eigene interne Ziele erfüllt habe bis dahin.

Letztendlich wird es aber gut werden, da bin ich mir sicher. 😀

Alex 21/07/2008 Antworten

Also genügend Zuversicht und Ambitionen sowie Lust am Blogging hast du, das merke ich gerade sehr. Daher bekommst du es schon mit der Zeit umgesetzt, da bin ich mir sicher:).

Über ein Jahr lang hast du bereits aktiv gebloggt, dass muss man erstmal schaffen. Das ist immer so der kritische Punkt bei vielen Bloggern, welche einen anderen Weg in deren Freizeit gehen und sich entweder für oder gegen das Bloggen entscheiden.

Aber bei dir kommt ja eine positive Umstrukturierung in Frage, was in jedem Blog früher oder später in Frage kommt.

Schreibe einen Kommentar