MarsEdit – Ein Blog Client für Mac Nutzer

Damals als ich frische von Windows zu Mac gewechselt bin, da wusste ich noch nicht das ich meinen geliebten Blog Client Blogdesk nicht mitnehmen konnte auf meinen Mac. Nach anfänglicher aber kurzer und ernüchternder Suche gab ich schliesslich auf und begnügte mich von da an mit dem online schreiben von Artikeln für meinen Blog. Somit musste ich also zwangsläufig immer einen Internet Zugang haben wenn ich was bloggen wollte. Offline bloggen war somit nun Vergangenheit für mich. Den Umstand, es offline vorzuschreiben in zB. Pages und dann nachher online ein zu pflegen in den Editor vom WordPress empfand ich teilweise als sehr nervig.

Manchmal geriet die ganze Formatierung vom Text dabei durcheinander und ich brauchte dann immer viel Geduld um es wieder zu richten. So machte das Offline Bloggen wirklich Null Spass in dem Punkt, wenn ich meine Texte nachher dann einfügen wollte in WordPress. Irgendwann habe ich mich dann damit abgefunden und es so wie es ist dabei belassen.

Irgendwann vor gut einem halben Jahr entdeckte ich dann durch Zufall beim surfen durch verschiedene Blogs, das es wohl auch für Mac Nutzer entsprechende Blog Client’s gibt. Sogar welche die kompatibel mit WordPress sind, kostenlose genau so wie kostenpflichtige Software.

Also schaue ich mir diese einzelnen Blog Client’s mal genauer an. Erst mal die kostenlose Software und dann die kostenpflichtige Software. Wobei ich sagen muss, das die kostenpflichtigen Blog Client’s meist mehr zu bieten hatten und zudem entsprechenden kompetenten Support hatten. Die kostenlosen Varianten waren aber durchaus auch gut, aber halt meistens nicht so umfangreich.

Letztendlich entschied ich mich zum Test für Ecto und MarsEdit. Beides kostenpflichtige Blog Client’s und beide mit entsprechender angeschlossener Community. Support gab es bei beiden, halt nur auf English. Beide konnte man kostenlos 30 Tage lang testen und musste sich dann entscheiden.

Ecto war ein mächtiger Blog Client, ein massives Stück an Software für grade mal umgerechnet 11,53€ ein wahres Schnäppchen würde man meinen. Der Funktionsumfang bei Ecto war gewaltig, unzählige Menüs und Optionen. Irgendwie viel zu viel für mich, denn mir geht es um das bloggen, also das Schreiben an sich. Was mir zudem bei Ecto und seinen ganzen Funktionen fehlte, war eine Vernünftige und einfache Vorschau Funktion. Entweder war ich damals zu blöde, oder es gab sie wirklich nicht. Es war wie schon beschrieben viel zu viel an Funktionen in diesem Stück Software enthalten. Eher war das ein Programm zum schreiben von Text, als ein fähiger Blog Client.

Andere Leute mögen evtl. andere Erfahrungen oder Meinungen mit der Software gemacht haben. Für mich aber war Ecto ein Reinfall, in der Hinsicht das es einfach zu viel für mich war. Zu viele Funktionen, die man für das normale und stupide Schreiben eigentlich gar nicht braucht!

MarsEdit ist nun der Blog Client meiner Wahl geworden. Seid heute bin ich offiziell Besitzer einer Lizenz für diese Software. Im Gegensatz zu Ecto für 11,53€ hat mich MarsEdit 19,95€ gekostet. Zwar habe ich etwas mehr bezahlt, aber dafür habe ich auch einen Blog Client mit dem ich was anfangen und mit dem ich auch umgehen kann. Trotz meiner bescheidenen English Kenntnisse habe ich es geschafft mir die Vorschau Funktion an mein Blog Theme anzupassen.

Wohlgemerkt habe ich kaum Ahnung von HTML, PHP und Co! Aber mit der guten Anleitung von MarsEdit hat es dann nach ein bisschen probieren doch geklappt. Somit sehe ich zudem nun während ich einen Artikel offline schreibe, in einem weiteren Fenster wie der Artikel nachher in meinem Blog aussehen würde. Eine sehr gute und nützliche Funktion. Zudem kann ich das Vorschau Template, komplett so anpassen wie ich es will. Somit wäre ich also auch in der Lage, zum Beispiel, nur mein Layout der Startseite als Template für die Vorschau einzurichten.

Dieser Artikel ist zudem nun meiner erster Artikel den ich in MarsEdit geschrieben habe. Sofern ich keine Fehler beim Anpassen des Preview Template gemacht habe, müsste die Anzeige korrekt funktionieren und der Artikel offline genau so aussehen wie auch online.

2 Gedanken zu „MarsEdit – Ein Blog Client für Mac Nutzer“

  1. Bin kein Mac-Nutzer, aber das klingt ja sehr interessant und spannend. Ich werde es unbedingt ausprobieren, wenn ich diese Möglichkeit habe! 8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.