Google Street View – Mich hat es erwischt!

Als ich heute in der Stadt unterwegs war zum Mac Händler meines Vertrauens, da hat es mich erwischt, das Street View Car von Google. Ich stand zu dem Zeitpunkt grade an der Ampel und wartet auf Grün, als sich plötzlich ein Auto mit seltsamen Aufbauten und einem Aufkleber von Google durch die Kreuzung schob. Der Kameraturm auf dem Dach des Autos war deutlich zu erkennen und das Auto selbst war gut als Google’s Street View Car zu erkennen.

Da ich kein Fotohandy besitze, konnte ich ergo auch kein Foto von dieser Begegnung machen.

Somit hat Google nun ein Foto von mir gemacht und das ohne mein Erlaubnis, wie es sich für Fotos von dritten nämlich gehört. Ohne die Erlaubnis geht da mal gar nichts.

Wenn man es dann aber doch macht, dann kann und wird es meistens teuer wenn es dann rauskommt. Somit werde ich, sobald ich mein Foto finde in Google Street View Service, einen Brief an Google schicken mit dem Hinweis zur Löschung meines Fotos aus dem Programm.

Dazu ist Google laut Deutschem Gesetzt verpflichtet und musste sich in der Vergangenheit diesem schon beugen. Die Suchmaschine von Google mit Daten aus meinem Blog, das kann ich noch verkraften. Aber ein Vollbild von mir in Google’s Programm, das geht mir persönlich zu weit. Sollte Google sich dann weigern, nach erhalt des Briefes das besagte Bild zu entfernen, geht es vor Gericht, da wird Google dann nach Deutschem Recht verlieren.

Was meinst Du zum Google Street View Service und den darin enthaltenen Bildern?

18 Kommentare

Felix 07/10/2008

Umgebungsaufnahmen sind erlaubt, so ist es erlaubt Fotos von Meschengruppen ohne Zustimmung der Einzelnen zu veröffentlichen.

Zudem wird nicht einmal dein Gesicht erkennbar sein, da Google die Gesichter unkenntlich macht. Das Bild müsste auch nach deutschem Recht nicht entfernt werden.

nastorseriessix 07/10/2008

So lange die das unkenntlich machen reicht es mir.

Aber ich könnte dagegn vorgehen, per Anwalt usw, das mein Bild entfernt werden soll. Es gibt da gewisse Gesetzliche Grundlagen für, welche dabei dann zu tragen kommen.

Für’s erste reicht es mir dann erst mal das mein Bild unkenntlich gemacht wird.

Peter 07/10/2008

Reg dich nicht auf, dein Gesicht wird unkenntlich gemacht. Dazu ist Google in viele Länder verpflichtet….

Aber ich könnte dagegn vorgehen, per Anwalt usw, das mein Bild entfernt werden soll. Es gibt da gewisse Gesetzliche Grundlagen für, welche dabei dann zu tragen kommen.

Leider falsch gedacht, da dies was du meinst nur dann zutrifft wenn deutlich erkennbar ist das du es bist. Ist dein Gesicht aber nicht erkenntlich entfällt diesen Grundsatz und schon ist es nicht relavant…

nastorseriessix 07/10/2008

Na dann hoffe ich mal, das Google diesen Fehler macht und es bei der kenntlichkeit meines Bildes belässt. 😉 *hrhr*

Sagt ich schon das ich Google nicht mag? 😉

Felix 07/10/2008

warum magst du google nicht?

webstyle 08/10/2008

auweia, gesehen hätte ich das schon einmal gerne. ja gegen das Foto wirst du nicht viel machen können, an die geltende Gesetzeslage werden sie sich mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit halten.

nastorseriessix 08/10/2008

Sehen wirst du das Google Street View Car vielleicht ja auch mal in deiner Stadt oder wo anders, denn so viele wie da zur Zeit unterwegs sind… 😉

@Felix:
Warum ich Google nicht mag, dazu mache ich demnächst mal einen eigenen Artikel!

Öko Blogger 08/10/2008

Es wäre doch wirklch zu nett, wenn man wüsste, wann und wo diese Autos auftauchen. Zumindest für Freunde der Plakatwerbung!

Stefan Johne 09/10/2008

Hey das ist doch cool, wenn du deinen Freunden sagen kannst „guckt mal auf Google Street View in der Göthestraße 12“ ^^ also ich würds drinne lassen :p auch wenn es eigentlich eine Schweinerei ist.

netStyle 12/10/2008

Naja, was ist so schlimm an Google? Außer das die wohl die größte Datensammelmaschinerie der Welt sind gibts ja wohl kaum was zu meckern. Zumindest das was sie machen, machen sie wirklich gut. Oder ist Google bei Dir schon einmal abgestürzt? 😉

Grüße

nastorseriessix 13/10/2008

Google sammelt einfach zu viele Daten und das zudem in einem Umfang, der mich dann doch stört. Auch wegen der Nachhaltigkeit. Was Google mit diesen Daten alles anstellen kann dann und auch wohl irgendwann wird.

fidel 17/10/2008

Also bzgl dem Aufreger: überbewertet – absolut überbewertet – meine Meinung -das wieso haben die Vorredner ja schon erläutert.

Bzgl Evil Google:
Das kranke daran ist doch: (fast) jeder nützt die Gogle-Services und erfreut sich an deren kostenfreiheit nach dem Motto: ist doch viel besser wie X oder Y – kommt man aber mal auf die Kehrseite zu sprechen (ja auch Google muss sich finanzieren und will wachsen – es ist ein Konzern und kein Wohltätige Einrichtung) kommen oft komische Reaktionen.

Wer sich ernsthaft über Google aufregt darf weder Google Adsense Werbung verwenden, noch deren Suchmaschine, noch deren Mail-Service, nach Google Maps, Google Earth oder die Millionen anderer Beta-Services die das Haus anbietet.

Weitblickend würde das sogar bedeuten dass du nicht mehr surfen darfst – da Google inzwischen wohl den Großteil der Seiten mit Werbung versorgt.

Das inzwischen immer mehr Einzelpersonen (mein Eindruck) Google verklagen (wollen – Bildersuche ist hier ein gutes Beispiel der nahen Vergangenheit) ist doch oft auch mit Geldgeilheit der anderen Seite verbunden sowie der deutschen Tugend Neid.
Da ist einer der hat Erfolg – Geld ohne Ende – lass uns mal versuchen was abzugreifen.

Nicht falsch verstehen – mir gefällt die wachsende Macht des Konzernes auch nicht – aber wenn Abneigung dann konsequent 😉

nastorseriessix 17/10/2008

Also die Google-Suche nutze ich nur noch bedingt, mehr MSN-Live oder Yahoo oder sonst was. Zudem nutze ich kein Google-Earth oder Maps oder dergleichen, da es für mich einfach ausgedrückt, nicht interessant ist. 😉

In puncto Datenspeicherung sollte man aber schon was tun, oder es zumindest versuchen. Weswegen bei mir Google-Analytics ja auch nächstes Jahr rausfliegt.

fidel 17/10/2008

Ist ein Wechsel von der Google-Suche hin zu MSN oder Yahoo (die Werbemässig mit Google kooperieren)  oder wem auch immer nicht letzlich nur eine Umverlagerung der Daten ?

Ich denke nicht dass die genannten Firmen auch nur im Ansatz besser in moralischer Hinsicht sind 😉

Google-Analytics -> ist ne schöne Quelle für Google die aber ähnlich wie deren anderen Services genau das Paradoxon mit sich bringt:
Ich kriege einigermassen gute Zahlen/Statistik for Pseudo-Free von Ihnen und sie meine Daten als Lern-Masse. Unschön aber ein Großteil solcher anbieter agiert ähnlich. Will man ne unabhängige Statistik darfst du dir diese Selber basteln damit du wirklich alles selber steuern & definieren kannst und dass dann aauf nem eigenen Webserver laufen lassen plus Google-Bot und Konsorten aussperren was in der Folge so richtig toll für die Zugriffe sein wird 😉

Ich will nicht schwarz malen – es ist einfach nur ein komplexes Thema und auf mich wirkt es in der Vergangenheit oft so als ob man mit Google jetzt einen Prügelknaben in der Blogging-Szene gefunden hat auf den man ungehemt einprügeln kann (teilweise berichtigt – teilweise nicht)

Gruss
fidel

Ronny 17/10/2008

Vermutlich werden wir niemals erfahren, welchen aten Google über uns zusammenführt und entsprechend verwendet. Wir werden uns nur wundern, das immer wieder „passende“ Anwendungen entwickelt werden um noch mehr Werbung zu verbreiten.

nastorseriessix 17/10/2008

Richtige Alternativen gibt es auch gar nicht, nur Yahoo und MSN-Live sind halt noch nicht so präsent in DE wie Google es halt ist. Davon mal abgesehen, werden wir es wohl wirklich nie erfahren was BIG G über uns gespeichert hat. Im Endeffekt geht es mir auch gar nicht so darum was Google in der SuMa über mich und meinen Blog gespeichert hat und was nicht, sondern ehr um Sachen wie StreetView und Google-Analytics!

Das andere ist nur Beiwerk über das man sich im Ansatz mal ab und an schön aufregen kann, wenn man davon liest oder was drüber hört. 😉

Sabrina 23/10/2008

Da es immer wieder Gerüchte über die Regionen gibt, in denen diese Fahrzeuge unterwegs sind: Nimm ein A3-Plakate mit deiner Webadresse mit und rolle es im richtigen Moment vor deinem Gesicht aus.
Wahrscheinlich nicht sehr praktikabel aber vielleicht eine interessante neue Werbeplattform (und man sieht dein Gesicht nicht).

Hainmd 28/10/2008

Es gibt schon Google Alternativen und ich würde diese auch nutzen, vielleicht beantrage ich auch eine Löschung meiner Seite aus dem Google Index, inkl. zurückliegender Snap-Shots. Anhand all der Daten die Google sammelt, liesse sich ein Bewegungsprofil von fast allem und  jedem erstellen. Und jetzt mal nur am Rande, google ist verpflichtet die eigenen Daten der amerikanischen Regierung zu Verfügung zu stellen, wenn diese das verlangen und das kann einen nicht unerheblichen Wirtschaftsschaden verursachen! Siehe Wirtschaftsspionage etc. Auch über Google Alternativen habe ich schon geschrieben und mache damit auch mal wieder Werbung in eigener Sache.

-KLICK HIER-