Medienkonsum – Ein Leben ohne Fernsehen ?

Den Gedanke zu einem Leben ohne Fernsehen hatte ich irgendwann am Anfang diesen Jahres, es war einer dieser Gedanken die einen nicht so schnell los lassen und zudem lange und immer wieder mal intensiv beschäftigen. Woher ich diesen Gedanken hatte war mir zu erst gar nicht so bewusst, viel mehr verspürte ich eine Art von totaler Langeweile wenn ich mich am Abend vor meinen Fernseher in meinem Wohnzimmer setzte. Am Fernseher selber liegt es nicht, obwohl es noch ein Röhrengerät ist liefert es mir ein ansprechendes und gutes Bild.

Viel mehr war und ist es der Inhalt der einzelnen Fernsehsender der mich total langweilt mittlerweile. Im Endeffekt kommt nur noch, auf Deutsch gesagt, Scheisse im Fernsehen. Die Privatsender packen in ihre Formate extrem viel nervige Werbung und die Sendungen der Öffentlich-Rechtlichen Fernsehsender interessieren mich nicht. Zudem werden die Sendungen immer anspruchsloser, egal ob nun Privatsender oder Öffentlich-Rechtliche.


Einfach ausgedrückt, gibt es keine Sendungen oder Serien mehr die mich interessieren.

Irgendwie bin ich dem Fernsehen überdrüssig geworden, es langweilt mich einfach nur noch total. Meinen Fernseher benutze ich einzig und alleine nur noch für meine Xbox360 oder zum DVD schauen auf einem großen Bildschirm. Es ist auch irgendwie total ätzend für mich geworden sich einfach nur vor die Flimmerkiste zu setzten und passiv beschallen zu lassen.

Man sitzt dann da in seiner Couch oder seinem Sessel und lässt sich beschallen von irgendwelchen halbwegs interessanten Sendungen, fast vergleichbar mit dem vorkauen von Nahrung und dem anschliessenden nur noch runter schlucken.

Total langweilig, passive Unterhaltung und eben somit nicht mehr mein Anspruch.

Der Fernseher war mal ein wichtiger Teil meines Lebens, aber nun hat der Mac und auch ein wenig das Internet den Fernseher als interessantes Medium für mich persönlich abgelöst. Denn die meiste Zeit verbringe ich mittlerweile vor oder sozusagen mit meinem Mac.

Ich arbeite und bilde mich aktive weiter, wenn ich mit meinem Mac arbeite.

Keine Passive Nutzung mehr, sonder Aktiv dabei sein und mit fast allen Sinnen sich an dem beteiligen was man gerade macht. Mit dem Mac schaue ich mittlerweile meine ganzen original gekauften Filme und Serien oder auch Podcast an und der Fernseher steht da und verstaubt.

Also werde ich demnächst meinen alten Fernseher auf Ebay verscherbeln oder eben entsorgen. Sobald das dann erledigt ist, kommt dann aber erst mal meine Umgestaltung und Teilweise Neueinrichtung meines Wohnzimmers dran, wo ich dann den Standort für den Fernseher in gewisser Art und Weise eben auslassen kann.

Danach werde ich mich dann nach einem passenden Ersatz für meinen Fernseher in form eines modernen Monitor umsehen, an den ich dann auch meine Xbox360 anschliessen kann.

Die Planungen zu diesem Vorhaben, also der Umgestaltung und teilweise Neueinrichtung, habe ich schon vor gut einem halben Jahr begonnen und vor kurzem erst abgeschlossen.

Mit der Planung zur Neuanschaffung meines Fernseher ,bzw. dann halt Monitor, habe ich mich mindestens genau so lange beschäftigt und unzählige Angebote durchgegangen und verglichen. Alles wurde, sozusagen genauestens, von langer Hand geplant!

7 Gedanken zu „Medienkonsum – Ein Leben ohne Fernsehen ?“

  1. Habe seit … mh lass mich schätzen …. circa 3-4 Jahren kein TV-Gerät mehr. Anfangs war es komisch, gibt sich aber relativ schnell.
    Vor ca 1 Jahr habe ich nen DVB-T empfänger von Gravis geschenkt bekommen der ca 1 mal die Woche kurz verwendet wird. Da DVB-T hier auf die öffentlichen beschänkt ist – resultiert dies eh in relativ wenigen Sendern von denen einige (Arte) absolut brauchbar sind (geschmacksache).

    Im großen und ganzen fehlt mir nix und ich verbringe meine Freizeit lieber mit Büchern, Computern oder anderen Leuten wie mit dem wirklich miesen TV Angebot (auf die Masse betrachtet)

    Interessant ist dass man ab & an einfach nicht mehr mitreden kann wenn es ums Thema Werbung o.ä geht – aber das ist durchaus auch ein positiver Aspekt 😉

    Kann deinen Ansatz daher komplett nachvollziehen.

  2. Gekaufte Filme schauen, machst du sowas denn noch, oder gar nicht mehr?

    Hast schon recht, es ist dann positiv wenn man bei bestimmten Werbetechnischen Sachen nicht mehr mitreden kann. Empfinde ich genau so wie du!

    Also ich würde mir ja das neue 24″ LED Cinema Display dann nächstes Jahr kaufen, sieht schon geil aus, so als Erweiterung zu meinem MacBook dann. Aber mein bisheriges Problem ist dabei dann halt noch meine Xbox360, da ich bisher nicht sicher bin ob ich die dann einfach so daran anschliessen könnte. Ohne halt dann den Mac dazwischen schalten zu müssen. Weil 24″ sollte schon drin sein, alles darunter ist nicht mehr schön…

  3. Interessant… ich habe die ersten 10 Jahree meines Lebens ohne TV gelebt und Fernsehen als Ausnahmeerscheinung bei Oma/Opa und Freunden erlebt. Heute schaue ich nur gezielt Fernsehen (Sport oder einzelne Sendungen) oder lasse mich am Wochenende nachts von irgendeinem Müll beflimmern. Letzteres finde ich selbst nicht so rühmlich. Filme schau ich lieber auf DVD, da ich sie lieber auf englisch schaue (Originalstimmen).

  4. Was genau findest du interessant, meinen Artikel oder meine Meinung zu dem Thema? Etwas was ich grade interessant finde ist, das dieser Artikel ja mal wieder echt gut ankommt bei meinen Lesern und sich wieder mal ein Neuer Leser sich hier her verirrt hat. 😉

  5. Mir geht es mittlerweile wie dir.

    Und obwohl ich schon seit einiger Zeit kein TV-Programm mehr ansehe (oder nur sehr selten wenn mal eine interessante Doku läuft), habe ich die alte Röhre gegen einen großen 42″ LCD-TV getauscht.

    Einzig für meine DVD-Sammlung und gelegentlichen Spiel-Sessions.

    Das Fernseh-Programm ist einfach nur noch langweilig und sorgt jeden Tag für mehr Volksverdummung. Selbst das Nachrichtenprogramm ist kein Grund mehr für mich, den TV einzuschalten. Die Infos bekomme ich schneller und zeitunabhängig übers Internet.

  6. Na ein 42″ Zöller wird es bei mir nicht sein, so viel Bildschirm brauche ich nicht und finde ich zudem unnötig. Aber das muss jeder selber für sich wissen. Eher ein 24″ Zöller wird es bei mir werden, natürlich dann Markenware, will was mit Qualität!

    Nachrichten im TV sind alle für’n Arsch, alles das gleiche, alles schon X Stunden her dann wenn man es sieht oder hört. Im Internet bekomme ich das, was mich interssiert, sofort und ungekürzt und kann mir meine Eigene Meinung dazu bilden und sie dann evtl. auch mit anderen Disskutieren.

    Fernsehen verblödet nur!

  7. Ich hab schon seid Jahren keinen Fernseher mehr und hab ihn nie vermisst. Manchmal leihe ich mir eine DVD aus, wenn ich gezielt einen bestimmten Film sehen will. In der Großstadt ist es zum Glück kein Problem, auch seltene Filme zu bekommen. Ansonsten gibts ja auch im Internet viel (und zeitlich flexibel).

    Fernsehen verleitet nur dazu, irgendeinen Stuss zu gucken, weil es einem langweilig ist und kein einziger Sender etwas Gutes bringt („217 Kanäle und auf allen nur Katzen“ –Opa Simpson, als die Kids ihm den Fernseher ausräumten und eine Katze hineinsetzten). Fernsehen schaltet das Hirn aus (oder die Leute schalten ihr Hirn aus, um den Stuss im TV überhaupt ertragen zu können?).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.