HELLBOY 2 – Die goldene Armee

Am gestrigen Dienstag, natürlich am Kinotag, habe ich mir Hellboy 2 – Die goldene Armee angeschaut. Den ersten Teil namens Hellboy muss man allerdings nicht gesehen haben um Teil Zwei zu verstehen, da es Storytechnisch gesehen keine wirkliche Weiterentwicklung ist.

Es geht lediglich darum, das der große rote Affe namens Hellboy, die vielen bösen Monster verhaut. Zusammen mit dem Fischmenschen Abe und seiner feurigen Freundin Liz prügelt und schiesst sich Hellboy dann den ganzen Film durch Horden von kleinen und großen Monstern.


Dabei hat der große rote Affe, so wird Hellboy ab und an im Film bezeichnet, immer einen flotten Spruch auf Lager. Ein paar witzige Einlagen hat der Film auch zu bieten, genau so wie ein bisschen Komik. Insgesamt ist Hellboy 2 – Die goldene Armee ein schöner Zusammenschnitt aus Fantasy und ein paar Sci-Fi Einlagen. Die Charakter wirken, wie auch schon in Teil Eins, recht solide und machen den ganzen Film über eine sehr gute Figur.

Nur ein neuer Charakter gesellt sich dann später noch zu der amüsanten Gruppe hinzu, wobei dieser nicht wirklich viel mit Kämpfen zutun hat. Dieser neue Charakter kommandiert Hellboy eher herum und strapaziert zudem immer wieder seine Nerven.

Als wirklich neu kann man den Hauptbösewicht auch nicht bezeichnen, auch wenn gleich es ein Prinz von einem Haufen an Fabelwesen ist. Dieser Prinz ist hinter Drei Teilen einer uralten Krone her, welche zusammengesetzt, ihm die Macht über Die goldene Armee gibt.

Zusammengenommen ist Hellboy 2 – Die goldene Armee ein guter Film so für Zwischendurch, bei dem man nicht groß nachdenken muss was die Story und dergleichen angeht. Für Jeden der etwas mehr Spannung will und zudem gute portionierte Action, der sollte sich dann vielleicht doch eher zum Beispiel den Film Batman – The Dark Knight anschauen.

(Bilder Quelle)

5 Gedanken zu „HELLBOY 2 – Die goldene Armee“

  1. Ehrlich gesagt bin ich ein wenig enttäuscht über diesen Teil. Ich hatte mir wirklich mehr erwartet. Vorallem die Story war diesmal lahm und irgendwie viel zu kurz. Ich würde maximal eine 6/10 geben.

    Kein Vergleich mit Batman.

  2. Man kann Hellboy2 und Batman – The Dark Knight, so gesehen auch gar nicht mit einander vergleichen. Sind zwei total unterschiedliche Genre. Aber hast schon recht, es war dieses mal wirklich etwas lahm, wobei ich das ja auch so geschrieben habe. 😉

  3. Hab davon nur den Trailer im Kino gesehn. Zuerst relativ epischer Anfang mit dem Prinz und der Legende von der goldenen Armee. Ich dachte zuerst: Wow, was wird das denn geiles? Dann kam der „rote Affe“… -.-

    xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.