Mac – Black & White 2

screen1

Nach nun mehr als 3 Jahren hat es „Black & White 2“ endlich auf den Mac geschafft. Besser gesagt ASH hat es geschafft das Spiel auf den Mac zu Portieren. Auf meinem 20″ iMac mit 2.4Ghz sowie 128MB Grafikkarte und 4GB DDR3-Ram läuft das Spiel in 1680×1050 Auflösung bisher sehr stabil und flüssig, wobei ich mich noch am Anfang des Spiels befinden.

Von daher kann es durchaus sein, das es eventuell später nicht mehr ganz so stabil bzw. flüssig laufen könnte was ich aber nicht befürchte. Denn es kann ja durchaus sein, das mit der Größe der Karten die Leistung auch dementsprechend ansteigt und sich dann bemerkbar macht.

Das einzige Manko an dem Spiel ist die etwas schwammige Steuerung der Maus an die man sich erst mal gewöhnen muss, denn das Spiel verlangt nun mal zu 99% eine Steuerung mit der Maus. Davon abgesehen ist die restliche Steuerung mit der Tastatur sehr simple gestaltet.

Alle Menüs kann man komfortabel per entsprechenden Tastenkürzel erreichen und somit wird das navigieren in den Menüs sehr einfach. Was die Grafik angeht so für den ersten Eindruck, es ist nix was mich vom Hocker haut aber es dennoch eine Pracht für meine Augen.

Die Grafikoptionen habe ich allerdings bisher nicht voll aufgedreht da es für meinen iMac sonst etwas zu viel werden könnte mit der Grafik und es wohl möglich derbe anfangen könnte zu ruckeln. Von daher begnüge ich mich mit den Mittleren Einstellwerten in puncto Grafikleistung was für meinen Geschmack auch vollkommen zum spielen ausreicht.

Was das spielen an sich angeht, so kann ich bisher nur sagen das es Spass macht Gott zu spielen, mit unter sogar so viel Spass das man in dem Spiel richtig versinkt. Dann vergisst man alles um sich herum und vergisst wie die Zeit vergeht, während man Gott spielt.

Die Aufgaben welche auch als Quest’s bezeichnet werden sind mehr oder minder alle sehr einfach gehalten und sehr gut zu bewältigen je nachdem wie man sich entscheidet zu spielen.

Also ob man ein guter oder ein böser Gott ist und sich auch so verhält.

Wirklich Neutral verhalten ist für meinen Geschmack etwas heikel würde ich mal meinen, denn immer ganz genau den Mittelweg zu treffen ist nicht grade sehr einfach in dem Spiel.

Für den Anfang also ein fast durchweg positiver Eindruck den das Spiel bei mir hinterlassen hat.

Bleibt nun nur noch für mich zu klären ob sich dieser positiver Eindruck weiterhin gut ausbauen lässt oder ob es irgendwann stagniert. Um das aber beurteilen zu können werde ich das Spiel wohl erst noch ein bisschen mehr und länger spielen müssen und auch wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.