Der Anfang Meiner kleinen Blog Bilanz

Bilanz

Heute geht es mir wieder erwarten so gut, das ich mich wieder hingesetzt habe um den einen Entwurfs Artikel zur kleinen Bilanz fertig zu stellen. Ganz zu Anfang werfe ich dann auch gleich mal mit einer Hand voll von Zahlen zu meinem Blog um mich.

Am 09.04.2007 um 23:58 Uhr wurde der erster Artikel dieses Blog von mir veröffentlicht. Seit diesem ersten Artikel, mit all seinen damaligen Vorstellungen und Zukunftsaussichten hat sich viel verändert, doch dazu an anderer Stelle oder in einem anderen Artikel später mehr.

Als nächstes wäre zum Beispiel zu erwähnen das es bisher 696 Artikel gibt, diesen Artikel eingeschlossen. Diese Artikel sind alle samt in 39 Kategorien unterteilt und umgeben von aktuell 787 Kommentaren. Dazu gibt es dann noch ganze 7 einzelne Seiten und 1.911 Schlagworte, welche fast alle Artikel umfassen. Denn mit dem Einsatz von Schlagworten bzw. Tags habe ich erst später begonnen. Wenn ich mir diese Zahlen so anschaue, dann muss ich sagen, das ich wirklich zufrieden bin mit dem was ich sehe. Meine Zufriedenheit steigert sich allerdings noch ein mal, wenn ich das ganze aus einer anderen Sichtweise heraus betrachte.

Ein Kommentar zu einem Artikel in meinem Blog brachte mich dabei erst auf diese andere Sichtweise. In etwa stand in dem Kommentar, das es schon erstaunlich sei wie viele Menschen sich für das Leben und Dasein eines Einzelnen interessieren würde.

Wenn ich meinen Blog aus dieser anderen Sichtweise heraus betrachte muss ich gestehen, das ich wirklich stolz bin auf das was ich bisher mit meinem Blog erreicht habe.

Die Zielsetzungen von damals haben sich dabei allerdings kaum geändert, denn schon damals beim Start des Blog haben ich mir als Minimum 3 Artikel pro Woche gesetzt. Mittlerweile weiche ich zwar Zeitweise davon ab, aber im Kern hat sich nichts daran geändert.

Die Idee mit dem Aufbau eines Öffentlichen Images habe ich auch konsequent weiterverfolgt, wobei das allerdings mehr Automatisch also Unbewusst von statten geht als Bewusst geplant. Der Grund dafür ist wohl der, das ich mit dem Namen des Blog in der Virtuellen Welt bekannter bin als mit meinem Realen Namen, was durchaus so gewollt ist von mir.

Ein Pseudonym oder auch Spitzname ist NastorSeriesSix für mich geworden. Wenn ich online mich verständige oder meine Zeit beim Online-Spielen verbringe dann kennt man mich dort unter dem Name NastorSeriesSix und verbindet damit dann meistens meinen Blog.

So gesehen ist dieser Entwicklungspunkt sehr gut verlaufen und wird sich mit der Zeit noch mehr festigen und verbessern. Seit ungefähr 1 Jahr ist es sogar soweit vorangeschritten das mein Pseudonym sich auch auf mein Reales Leben ausgeweitet hat. Was ich durchaus als positive Entwicklung betrachte und auch weiterhin so positiv handhaben werde.

Das Design oder auch Layout des Blog habe ich seit damals allerdings bis zum jetzigen aktuellen Theme immer wieder und stetig verändert. Es gab bei meinem Blog Zeitabschnitte wo ein Theme innerhalb von kurzer Zeit dem nächsten Folgte. Das ging eine ganze Zeit so, bis zu dem Zeitpunkt wo ich mir für ein paar Euro ein professionelles WordPress-Theme kaufte und selber begann dieses meinen Wünschen und Vorstellungen anzupassen.

Seit diesem Zeitpunkt gab es keinen weiteren Wechsel vom WordPress-Theme und so wie es bisher aussieht wird das auch erst mal bis auf weiteres so bleiben. Somit kann ich für mich selber sagen, das ich erst mal das vorläufige Optimum für mich und meinen Blog gefunden haben. Das Anpassen und Verbessern des vorhanden WordPress-(Premium)Theme an meine Vorstellungen wird dabei stetig weitergeführt werden von mir.

6 Gedanken zu „Der Anfang Meiner kleinen Blog Bilanz“

  1. Du bringst es auf den Punkt.

    Wichtig ist vor allen Regelmäßigkeit und Ausdauer und eine längere Zeitraum. Hier haben viele Probleme damit.

    Auch sollte die Vorstellungen in Bezug auf Besucherzahlen etc. nicht zu hoch sein. Es dauert halt eine Zeit bis die Bekanntheit steigt.

  2. Freut mich das dir der Artikel so gut gefällt. 🙂

    In puncto Regelmässigkeit versuche ich mein mir best möglichstes, was mir die meiste Zeit über auch fast immer gelingt. Die paar Aussetzter die es trotzdem immer mal wieder gibt, fallen dann nicht mehr so stark ins Gewicht obwohl dadurch natürlich das ein oder andere Loch im Archiv entsteht.

    Was die Besucherzahlen angeht, so sehe ich das nicht so drastisch. Wie viele Besucher pro Monat meinen Blog lesen und ob es nur ein paar Hundert sind oder ein paar Tausend spielt im Kern für mich kaum eine Rolle. Wichtiger ist mir, das meine Besucher das was ich schreibe auch kommentieren. Zu den Besuchern und den Statistiken, dazu gibt es im nächsten Zweiten Artikel der kleinen Bilanz dann mehr zu lesen.

  3. Interessante Sichtweise, die Du an den Tag legst. Ich denke gerade dass wir alle individuell sind, macht uns alleine wie vor allem auch zusammen „so einzigartig“. Stell Dir mal vor wie öde so ein Feedreader wäre, wenn wir alle gleich ticken würden…

  4. Na diese Angesprochene Sichtweise war ja zu erst gar nicht meine, sondern erst ein Kommentar brachte mich darauf das ganze mal aus dieser Sicht zu betrachten. Denn wenn man es aus eben dieser Sichtweise betrachtet, dann sieht das schon alles grundlegend anders aus finde ich. 😉

  5. Herzlichen Glückwunsch zuallererst.
    Damit hast du nämlich etwas erreicht, was viele viele andere nach dir nicht erreichen werden, einfach weil sie mitten auf dem Weg aufgegeben haben! Du kannst stolz sein auf dich, ich freu mich auf weitere Artikel zu dem Thema deiner Entwicklung durch den Blog 🙂

  6. Danke für die Glückwünsche. 😀

    Auf halber Strecke aufgeben gibt es für mich, nicht mehr im Leben. Weder in der virtuellen Welt und erst recht nicht in der Realen Welt. Denn mein Motto oder besser gesagt, meine Lebenseinstellung ist Der Weg ist das Ziel und nichts anderes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.