Teil 2 – Nur ein Monitor, kein Fernseher mehr.

benq_e2400hd_1

Mit der Problematik Fernsehen und Monitor hatte ich mich damals schon mal beschäftig und nun rückt der Zeitpunkt der Umstellung immer näher. Denn es soll in diesem Jahr zum Sommer hin soweit sein, laut meinen eigenen Planung die nur sehr selten daneben liegen.

Allerdings gibt es eine Änderung innerhalb der Auswahl des entsprechenden Monitor.

Meine Nachforschungen über einen Monitor von BenQ haben ergeben das dieser viel besser für meine Ansprüche geeignet ist und zudem auch kein glänzendes (Glossy) Display besitzt wie zum Beispiel mein iMac das hat. Für ein paar wenige Dinge ist das nämlich nicht so gut!

Besagter Monitor von BenQ ist zudem Full-HD fähig und ist ein mal in 22 Zoll sowie 24 Zoll zu haben. Zudem könnte ich dann noch meine Xbox360 im Full-HD Modus dran anschliessen und endlich auch mal in den Genuss von Hochauflösendem spielen kommen.

Lediglich das aufnehmen von der Xbox360 auf dem iMac würde sich dann etwas schwer gestalten da es von Elgato selber bisher keine Hardware dafür gibt um in HD aufzunehmen.

Nur Hauppauge bietet dafür was an, im Zusammenschluss mit Elgato welche die Software für das Gerät von Hauppauge bereitstellen. Im Endeffekt das gleiche Gerät wie bei Elgato nur vom anderen Hersteller und mit der Möglichkeit in HD aufzunehmen.

Die Kosten für die dann neuere Hardware von Hauppauge sind fast die gleichen, wie für die bisherige Hardware von Elgato was ich bisher zum aufnehmen nutze.

Der einzige Knackpunkt an der ganzen Sache ist der, das es keine offiziellen Beschreibung von Hauppauge zu dem Gerät gibt in Verwendung mit Elgato Software für den Mac. Lediglich ein paar Artikel in verschiedenen Magazinen, die man per Suchmaschinen findet gibt es dazu.

Bei Elgato wird allerdings mit angeben das die Software von Elgato mit dem HD-PVR von Hauppauge kompatibel ist. Wirkliche Erfahrungsberichte oder sowas wie Testurteile habe ich bisher im Deutschen Raum dazu kaum gefunden. Also selber testen und drüber schreiben!

Schlussendlich bleibt dann nur noch beim 24 Zoll Monitor die Frage mit den 5 Millisekunden Reaktionszeit zu klären. Angeblich sind 5ms schon echt extrem beim spielen per Xbox360, wobei das auch wieder von Monitor zu Monitor verschieden ist.

benq_e2400hd_3

Denn bei einem Eizo Monitor mit 5ms ist das echt extrem mit der Verzögerung. Das weiss ich aus eigener Erfahrung von daher, als ich in Wien war konnte ich auf einem Eizo mit 5ms mal was spielen per Xbox360! Wohingegen bei anderen Monitoren mit 5ms man gar nichts bemerkt.

Bisher habe ich lediglich die Kundenrezensionen von Amazon zu dem 24 Zoll Monitor von BenQ in denen nix davon zu lesen ist das es mit den 5ms irgendwelche Probleme beim Spielen gibt.

5 Gedanken zu „Teil 2 – Nur ein Monitor, kein Fernseher mehr.“

  1. Also bei meinem 24″ von Eizo merk ich die Verzögerung durch die 5ms, vor allem bei Halo3. Deshalb verwend ich ihn auch nicht zum Spielen.

    Ist halt von Person zu Person verschieden, ob man das merkt oder nicht.

    Ich find halt, wenn schon Gaming-Monitor, dann 2ms Verzögerung, anstatt nen 5ms zu kaufen und sich anschließend zu ärgern, wenn einem die Verzögerung doch auffällt… ^^

  2. Och 24 Zoll reichen mir vollkommen zum spielen und DVD schauen. 😀

    Kaufe mir den Monitor ja nicht zum Fernsehn schauen, sondern einzig und alleine zum spielen an der Xbox360 und zum DVD schauen. 😉

    @UmeA: Werde ich dann sehen ob man die 5ms bei dem Monitor merkt oder nicht. 😯

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.