Gesucht, der passende Surfstick Anbieter!

Macbook Alu 13 Zoll

Wenn man der Einzig innerhalb der großen Familie ist der sich einigermassen gut mit den Produkten von Apple auskennt, dann stößt man manchmal auf Probleme, auf die man selber nie so kommen würde weil man sich in dem Bereich so gar nicht bewegt.

So auch nun die große Frage, welchen Surfstick von welchem Anbieter man nehmen sollte, wenn man denn auch unterwegs mit seinem Macbook online sein möchte.

Als erster Gedanke fiel mir persönlich dann T-Mobile dazu ein, obwohl die ja immer etwas teuer sind als die restlichen Anbieter in Deutschland. Also habe ich mir mal ein paar Gedanken gemacht dazu, welches wohl der passende Anbieter für meinen Verwandten sein könnte unter Berücksichtigung der speziellen Nutzungsbedinungen des noch nicht so erfahrenen Anwenders.

Eine kleine Auflistung wofür der Verwandte den Surfstick an seinem neuen Macbook braucht:

– Unterwegs online sein, für E-Mail, ebay und normales surfen.

– Mal telefonieren per Skype mit mir dann.

– Erst mal nur 1 Woche, weil Kurzurlaub.

– Später 1 Monat weg, Macbook muss mit.

– Fast jeden Tag bisschen surfen.

Das sind so die Ansprüche die mein Verwandter hat wenn er dann bald mit seinem neuen Macbook unterwegs ist, vorerst noch innerhalb von Europa, die meiste Zeit davon wird allerdings noch eher in Deutschland verbracht. So ist zumindest bisher die Planung!

Was ganz wichtig ist dabei, mein Verwandter mag überhaupt keinerlei Verträge, genau wie ich.

Von daher kommt nur Prepaid in frage, wobei es da ja auch spezielle Angebote gibt mittlerweile von einigen Anbietern. Bisher haben ich zusammen mit meinem Verwandten die Liste der Anbieter auf Drei stück eingegrenzt:

Anbieter: T-Mobile
(Irgendwie der größte Anbieter so scheint es, aber auch teuer.)

Anbieter: Vodafone
(Bisher mir nur bekannt in Verbindung mit Mobiletelefon.)

Anbieter: o2-Online
(Günstige Tarife für Prepaid Nutzer.)

Nun stelle ich mal die Frage an meine Leserschaft, ob jemand schon Erfahrungen mit dem Ein oder Anderen Anbieter dieser Liste gemacht hat. Oder ob es Jemanden gibt der zum Beispiel was von Fonic und Konsorten berichten kann, denn diese Anbieter wären am Rande schon noch interessant. Gerne ausführlichere Antworten zu allem in den Kommentaren.

So von mir aus würde ich persönlich eher zu o2-Online tendieren, da mir die dortigen Tarife besser gefallen und zudem eher zusagen. Allerdings habe ich keine Kenntnisse über deren Netzabdeckung oder die Verfügbarkeit in anderen Länder von Europa.

Das müsste man dann eh direkt und Vorort mit einem Kundenberater abklären, genau so wie weitere Fragen zu den jeweiligen Optionen im Detail. Denn wenn die Anbieter können, dann bescheissen die einen über all wo es nur geht, so habe ich die Erfahrung gemacht.

22 Gedanken zu „Gesucht, der passende Surfstick Anbieter!“

  1. Genua das Problem was Du hier geschieldert hast habe ich auch. Als Blogger möchte man nicht auf den Urlaub verzichten, aber aufs Bloggen doch auch nicht. Bin ja mal echt gespannt, ob jemand schon erfahrungen hat.

  2. Wenn normales UMTS reicht könnte Simyo interessant sein. Dort gibt es 1 GB für 10 Euro ohne Vertrag. Fonic ist ein wenig teuer, wenn man jeden Tag ein bisschen surfen will, oder nicht?

    Grüße

  3. @Peter: du meinst das wo man 15 Cent für alles zahlt und sich für 10 Euro im Monat eine Flatrate dazuholen kann, die ab 200 MB gedrosselt wird?

    Das ist kein guter Deal, da nach 200 MB bereits GPRS Geschwindigkeit und weil dieser Tarif nur eine Handyflat ist. Obwohl ich auch nicht weiß, ob bei Simyo die Verwendung des Handys als Modem erlaubt ist.

  4. Also über o2-Online habe ich auch schon sowas gelesen mit drosselung bei 200MB und dergleichen! Aber ob das wirklich genau so gehandhabt wird bei T-Mobile, das weiss ich gar nicht mal so genau. 😯

    Allerdings habe ich über o2-Online bisher nur gutes gehört im direkten Vergleich mit dem was über T-Mobile hört in Verbindung mit dem iPhone und so.

    @Sebbi: Simyo kenne ich mich gar nicht so genau aus. Nur vom Namen und aus der Werbung sind die mir bekannt, aber mehr auch nicht. Da wären noch weitere Erfahrungen von anderen dann hilfreich. 😉

    @Peter: Hast du schon Erfahrungen mit o2 machen können?

  5. Nunja, ich verwende Simyo jetzt seit 4 Jahren und auch mit dem iPhone. Bisher gab es noch keine Probleme und mittlerweile haben sie sogar EDGE in meiner Stadt. Allerdings hört man immer mal wieder, dass E-Plus keine ganz so lückenlose Abdeckung hat.

    Wenn dein Verwandter also dort wo er es nutzen will E-Plus Empfang hat, dann könnte das schon was sein. Am sonsten kompromislos einfach Karten von allen 4 Providern besorgen 😉

  6. Andy, im Ausland würde ich bei längeren Aufenthalten einen lokalen Prepaid-Anbieter nehmen oder das vielleicht vorhandene Wlan des Hotels. Zwar gibt es Pläne der EU die Roaminggebühren auch für Daten zu senken, aber die werden immer noch wesentlich teurer als die Alternativen sein.

    Und wenn Urlaub, dann richtig, oder?. Weg vom Internet … weit weg 😉

  7. Pre Paid habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. T Mobile, Vodafone und E Plus drosseln bei Vertragssticks mit Daten Flate nach 5 GB im Monat. O 2 erst ab 10 GB. Wie es aber ohne Vertrag ist weis ich auch nicht so genau.

    Ich persönlich habe ein IPhone und ein Surf Stick von T Mobile. Beide haben ein Vertrag. Mein IPhone kann ich nicht als Modem verwenden weil T Mobile dies sperrt.

    @Andy.

    Ausland?

    Meist ein teueres Vergnügen. Ich würde der zeit abraten.

  8. Diese Kommentarbenachrichtigungen … gleich ignoriere ich sie 😉

    Peter, dein iPhone kannst du nicht als Modem verwenden weil es einfach nicht geht, nicht weil T-Mobile das sperrt. Das iPhone besitzt diese Funktion einfach nicht.

  9. @Andy: Boah alter deine Rechtschreibung ist ja mal wieder extremst heute! Teilweise hast du da ja richtige Brocken drin…

    Da steht doch extra schon wie er heisst nämlich Sebbi anstatt Seppi! 😆

  10. @Sebbi,

    Da siehst du wieder wie wenig Ahnung ich von Technik habe 🙂

    Aber ich muss nur Wissen wie ich Ergebnisse bekomme, und werde nicht extra entlohnt wenn ich die Technik genau beschreiben kann.

  11. Hab gerade mal mein ‚Herzchen‘ gefragt, der arbeitet ja bei O2. Netzabdeckung ist wie mit dem Handy. Je weiter man aufs platte Land rauskommt, desto schlechter. Wenn Du also vorhast, Dich dauerhaft mit dem Stick im tiefsten Nirvana mit ein paar Kühen auf die Weide zu setzen und am Grashalm zu kauen, könnte es durchaus sein, dass Du auf das Problem „kein Netz“ stößt 😉
    Wenn Du nur ab und zu den Stick nutzen willst ist Fonic ganz gut. Wenn es öfter wird, ist die Vertragsvariante von O2 definitiv besser. Willst Du Prepaid, nimmst Du Fonic, willst Du Vertrag, nimmst Du O2. Ist eine reine Rechensache, vor allem bei diesen beiden, denn Fonic nutzt das Netz von O2 😉

  12. Also vom o2 Surfstick ist mein Verwandter und ich vor allem total entäuscht. Die Installation war schon grausig und die Verwaltung der Software ist echt das letzte. Der Empfang ist auch das letzte, werden Rückgabe probieren im Store! 😕

    Fraglich ist nur noch, ob man den o2 Surfstick evtl. mit anderen Karten verwenden kann und ob die anderen Karten dann auch das selbe kosten oder billiger sind?!?

    Werde auf jeden Fall einen Artikel zu dem o2 Surfstick schreiben. 👿

    1. O2 Prepaid Stick is das Allerletzte. Trotz gutem Empfang Datenraten wie in den neunzigern. Völlig unbrauchbar. Google Seite laden dauert einige MINUTEN!!!

      Werde mir ne andere Karte holen von anderem Anbieter. ts. So ein Beschiss – unglaublich!

      Finger Weg!

      Grüße

      1. Hallo Haui,

        da hast du Rech das die Stick’s von O2 das letzte sind, aber auch deren Netz ist das letzte vom Letzen. Dafür dann auch noch Geld ausgeben, ist auch das letzte.

        Versuchs doch mal bei Vodafone oder Base oder, wenn auch teuerer bei der Telekom bezüglich Surfstick. Das Netz von Vodafone und Telekom ist in etwa gleich und Preislicher Unterschied ist kaum vorhanden, zumindest bisher ist dem so… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.