Ausführlichere Erklärungen zu meinem Netzwerk

Mein Netzwerk ein wenig genauer und im Detail erklären, das wollte ich eigentlich schon Gestern machen, aber ab und an verläuft die Planung nicht so ganz wie geplant.

Von daher gibt es den „Erklärungsartikel“ dann halt heute, so ausführlich wie möglich mit tiefen Einblicken in meine weiteren Arbeiten die da noch so kommen werden. Den Anfang bei dem Erklärungsartikel macht dann zunächst einmal mein neuer Kurz-Blog oder auch Gedanken-Blog der innerhalb der nächsten Woche in diesen Blog mit integriert wird.

Wie das dann genau aussehen wird mit der Integrierung, das kann man anhand von diesem und diesem Artikel sehen. Damals hatte ich das schon mal geplant, aber in anderer Form was dann nicht so wirklich funktionierte wie geplant. Die Idee hatte ich nie wirklich verworfen, nur erst mal beiseite gelegt für später. Mit der Aktivierung meines Netzwerkes unter WPMU konnte ich dann diese alte Idee wieder zum Leben erwecken und endlich fertig stellen.

Nun muss ich das ganze nur noch entsprechend integrieren in meinen Blog.

Dies wird wie gesagt dann in der nächsten Woche passieren, im Rahmen meiner Umbauarbeiten für meinen Blog. Der Entwickler-Blog wird dann auch mit einer aktuellen Kopie meines aktuellen Blogdesign bestückt und dort werde ich dann an meinem Redesign arbeiten.

Ab und an wenn es größere Anpassungen dort gab, werde ich dann meine Leserschaft dazu einladen sich dort dazu zu äussern. Denn ein Stück weit will ich das neue Design auch so entwickeln das es meinen Stammlesern gefällt.

Kurz und bündig ohne viel drum herum!

Oben genannter Kurz-Blog oder auch Gedanken-Blog wird zukünftig meine Speicherquelle für alle meine Inspirationen und Gedanken sein, auf welche jeder meiner Leser zugreifen kann.

Dort wird und werde ich meine Gedanken dann immer wieder mal niederschreiben und somit festhalten für mich zum nachlesen und für meine Leserschaft zum mitlesen.

Es werden banale oder auch triviale Texte dort vorkommen, genau so wie ernsthaftere Texte und komplexerer aber dennoch kurze Gedankengänge. Im Ansatz hatte ich schon mal geschrieben, das es sozusagen meine eigene Version von Twitter ist, was so auch absolut stimmt. Den Service den Twitter bietet mag ich nur bedingt, denn ich hasse es mich in Wort und Schrift auf nur eine bestimmte Anzahl an Zeichen zu beschränken.

Mein Geist ist frei, kennt keine Gedanklichen Grenzen und von daher brauche ich viel Raum und auch Freiraum für meine Gedanken. Genau das habe ich dort in meinem Kurz/Gedanken-Blog den ich treffender Weise dann auch mit „blabla“ als Subdomain betitelt habe.

Die Beschreibung des Blog macht zudem deutlich worum es geht, eben kurz und/oder bündig ohne viel drum herum, aber dennoch mehr Freiraum als bei Twitter und anderen Dienste.

Im Zusammenhang mit der Erscheinung namens Twitter kam mir dann noch eine Idee vor ein paar Tagen die ich kurz mal in diesem Zusammenhang hier erklären möchte.

So gesehen ist der Gedanke hinter Twitter gar nicht mal schlecht, mich stört eben nur daran die Begrenzung auf 140 Zeichen pro Beitrag. Die ganze Idee auf WordPress mit seinen Möglichkeiten, basierend auf dem P2-Theme, umschichten und weiterentwickeln würde dann die quasi nächste Ebene ergeben.

Jeder der einen Blog hat, könnte sich einen zweiten „Kurz-Blog“ zulegen unter Verwendung des P2-Theme und hätte somit sein quasi eigenes Twitter, basierend auf WordPress.

Das ganze müsste man dann noch vernetzten, also die ganzen Kurz-Blogs per RSS Import auf eine Zentrale Sammelseite verlinken und schon hätte man eine neue Form des Bloggen erschaffen. Somit hätte man dann auch die quasi klare Unterscheidung und Einteilung in Klein bis Große Artikel, sowie in knappe und kurze Beiträge per Kurz-Blog.

Die passenden Erweiterung für WordPress um vom Mobiletelefon aus Einträge zu verfassen gibt es auch schon genau so wie Nutzerfreundliche Designs für Mobile Endgeräte.

Natürlich müsste man verschiedene Designversionen von dem P2-Theme entwickeln und zu Verfügung stellen, weil man möchte ja gerne weiterhin individuell sein als Nutzer beziehungsweise als quasi Blogger.

Der Unterschied zu einem Dienst wie Twitter wäre dann, das es keine wirkliche Zentrale Stelle mehr geben würde, wo sich alle Anmelden müssten, denn jeder hätte seine eigene Version davon. Lediglich die Vernetzung untereinander, gesammelt und dargestellt auf einer Zentralen Seite würde beibehalten werden. Die Entwicklung würde von zentral zu dezentral dann sein.

Geschichten in Wort und Schrift…

Dann gibt es da noch meinen Roman, an welchem ich schon mehr als 3 Jahre dran sitze und mal mehr und mal weniger schnell vorankomme. Langsam aber stetig passt in dem Zusammenhang wohl am besten. Das ganze Projekt ist darauf aufgebaut, das ich dort Stück für Stück immer mal wieder fortlaufende Teile von meinem Roman veröffentlichen werde, welche dann kommentiert werden können von den Lesern.

Der Sinn dahinter ist, das ich mich selber auch ein wenig mehr an den Roman binde, da ich doch irgendwann mal fertig werden möchte damit, auch wenn das noch Jahre dauern mag und wird. Zudem bin ich immer zu an der Meinung der Leser interessiert, da diese letztendlich zum Erfolg oder Misserfolg des ganzen Projekt beitragen.

Den ganzen Text wird es dann in form von 3 Büchern im Romanformat zu kaufen geben.

Denn ich finde, Text in einem Buch zu lesen immer noch um einiges schöner als auf einem Monitor, grade wenn es sich um einen Roman handelt. Starten wird das Projekt wohl so im oder nach dem Sommer, da ich zur Zeit einfach nicht genug Zeit habe um die Texte alle entsprechend einzupflegen in das Projekt und entsprechend zu formatieren.

Sobald das Roman-Projekt dann startet, wird es noch mal einen Einleitungsartikel auf meinem Blog dazu geben.

Halo Machinima

Das Projekt was neben meinem Blog hier zur Zeit am meisten Zeit in Anspruch nimmt ist mein Halo-Machinima Projekt. Hinter diesem Projekt steckt meine Idee, ein Machinima zu produzieren welches auf dem Halo-Universum basiert.

Die erste Idee dazu hatte ich schon vor mindestens 2-3 Jahren, wobei ich den wirklich ersten Schritt dazu erst Ende des Jahre 2008 gemacht habe. Seit her geht es auch dort beständig voran, wobei ich in der Zeit schon viel gelernt habe in puncto Videoschnitt und delegieren von Darstellern. Zur Zeit hänge ich noch ein bisschen an dem Design des Projektes, da ich die Balance zwischen Video und Content ist König zu finden versuche.

Denn letztendlich werden die Machinimas in form von Videos erzählt und nur anbei mit ein wenig Text versehen. Allerdings ist im Internet der Text, noch wichtiger als ein Video was Suchmaschinen und Bekanntheitsgrad angeht. So eine Konstellation aus 60% oder 70% Video und 40% oder 30% Text wäre wohl das beste, wobei ich die genaue Balance noch für mich selber herausfinden muss dabei. In etwa wird es innerhalb der nächsten 30 Tage die erste Episode meines Machinima zu sehen geben.

Einen entsprechenden Artikel zum Start des Projektes gibt es dann auch in meinem Blog, zudem wird per Xbox-Live dann noch ein wenig Werbung dafür gemacht.

Da kommt noch mehr in der realen Welt

Mein angemeldetes Gewerbe möchte und werde ich dann demnächst auch noch weiter auf die reale Welt ausweiten. Denn mein Ziel ist es, mein Gewerbe in der realen Welt zu erschaffen und die virtuelle Welt namens Internet eher zu Werbezwecken und Vertrieb nutzen.

Meine geplanten Produkte sind zu einem Großteil zum anfassen und weniger nur zum anschauen. Es wird da noch ein Portfolio-Blog später hinzukommen auf dem ich dann meine Produkte präsentieren werde. Dabei wird es sich um Produkte aus dem Möbelbereich und Designerbereich handeln, soweit geht erst mal meine Planung.

Was das für Produkte dann im einzelnen sein werde, dazu wird es wohl frühestens erst im November/Dezember 2009 erste Bilder und eventuell die ersten realen Prototypen zum anfassen geben. Die Leserschaft um meinen Blog, sowie meine jetzt startenden Projekte werden dann die Möglichkeit haben als sozusagen Alpha-Tester meine Produkte als Erste in Augenschein nehmen zu dürfen.

Andere können dir da einen Strick draus drehen…

Mitleid bekommt man umsonst, Neid muss man sich erarbeiten.

Das dieses Motto passt, das sieht man immer zu und überall immer wieder. Diejenigen die Erfolg haben, werden meistens auch mit denen konfrontiert die neidisch auf den Erfolg sind und einem versuchen das Geschäft zu versauen.

Das ist nun mal ein Bestandteil der Menschlichen Gesellschaft, auf der ganzen Welt. Mir ist natürlich klar, das es immer irgendwo Missgunst oder Neider geben wird die mir meinen Erfolg nicht gönnen werden oder dergleichen. Oder auch versuchen werden vorhandenes gegen mich zu verwenden um mein Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit nieder zu machen.

Ich kenne zig Menschen die mir immer zu gesagt haben was ich nicht kann und warum ich scheitern werde. Aber dennoch habe ich immer das geschafft was ich wollte. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Soweit erst mal von meiner Seite dazu, was noch so auf Dich als Leser zukommen wird innerhalb dieses Jahres. Was meinst du zu dem grade gelesenen ?

5 Kommentare

Peter 27/06/2009 Antworten

Ich wünsche dir viel Glück mit dein Netzwerk 🙂 Genaues kann man bisher noch nicht sagen, da es sicherlich eine gewisse Anlaufzeit bedarf.

Antu 27/06/2009 Antworten

Wow, da hast du dir ja einiges vorgenommen.

Die Idee deines Kurz-Blogs bzw. Gedankenblogs finde ich gut, sowas ähnliches hatte ich mir auch schon überlegt. Allerdings nicht als Blog, sondern als Widget für mein Blog, wo ich dann immer mal wieder interessante Links oder Gedanken zu irgendwelchen Themen reinstellen könnte. Muss mal schauen ob ich das irgendwann mal umsetze.

Der Roman klingt auch ziemlich interessant, worum geht es denn in deinem Roman? Oder ist das noch geheim? Schön das du dafür mein WordPress-Thema verwendest. 🙂

Das Machinima werd ich mir wohl auch mal ansehen, wenn dann die erste Episode fertig ist. 🙂

nastorseriessix 27/06/2009 Antworten

Jepp, eine gewisse Anlaufzeit braucht das auf jeden Fall. 😉

Das worum es in dem Roman dann geht, das gibt es dann dort im entsprechenden Blog zum nachlesen. Also man wird sich die einzelnen Abschnitte durchlesen müssen um zu erfahren worum es geht. 😉

Paul 28/06/2009 Antworten

Na toll, nun hab ich den Artikel gelesen und kann es kaum erwarten etwas von deinem Roman zu lesen, Hoffentlich geht es bald los.

nastorseriessix 28/06/2009 Antworten

@Paul: Musste deine Kommentar grade manuell freischalten, komisch, denn du kommentierst ja nicht zum ersten mal hier. 😐

Steht ja im Artikel wann es ungefähr damit losgehen wird. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar