Rechtliches Verwirrspiel um Blog-Kommentare

Der Artikel von SuMu auf ihrem Blog ist zwar schon etwas her, aber ich finde das Thema welches man unter dem Verweis findet sehr interessant und für ALLE Blogger zudem sehr wichtig. Es geht dabei um das Deutsche Gesetz und wie dieses mit Blogs umgeht in puncto, dem hinterlassen von Kommentaren auf einem Blog.

Wenn man sich den Artikel durchliest, dann stellt man zwischendurch immer mal wieder die Oberwitzigkeit des Deutschen Rechtssystem fest. Was es da nicht alles für Wirrungen und vor allem für Verwirrungen gibt im Deutschen Rechtssystem, schon erstaunlich.

Das da überhaupt noch wer durchblick von den ganzen Anwälten und Richtern, das wundert mich teilweise am meisten, bei der Anzahl an Paragraphen die es da zum Teil gibt pro Gesetzestext. Das Schlimme am Deutschen Gesetz, wie auch an der Bürokratie, daran ist aber das es immer mehr wird anstatt das man es optimiert!

Vor allem aber wundert mich, wer auf solche Prozesse kommt wie in dem Artikel beschrieben. Mein Impressum und die Datenschutzerklärung habe ich mir wegen dem Artikel noch mal genauer angeschaut und vorsichtshalber einen Anwalt mal bemüht, der das jetzt ausgiebig prüft, denn ich muss auch an mein Gewerbe denken.

5 Kommentare

blogZicke 10/07/2009 Antworten

was zahlst du für den Anwalt?

nastorseriessix 10/07/2009 Antworten

Nichts, läuft über meinen alten Herrn. :mrgreen:

blogZicke 10/07/2009 Antworten

das ist ja praktisch und preiswert 8)

Martin 13/07/2009 Antworten

So langsam macht das Internet echt keinen Spaß mehr 🙁 , bei diesem juristischen Zickenterror…

nastorseriessix 13/07/2009 Antworten

Ja das ist schon echt extrem manchmal… 😕

Schreibe einen Kommentar zu nastorseriessix Antworten abbrechen