[MAC] Homeworld2 – Complex MOD 7.4.3

Das Spiel Homeworld2 ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber nach wie vor ist Homeworld2 das Strategie und Taktik -Spiel schlecht hin für mich.

Alles andere was es bisher so auf dem Markt gibt in der Richtung, ist nur noch ein billiger Abklatsch davon, zumindest für mich. Homeworld2 gibt es auch für den Mac, sehr gut konvertiert und von daher 1A Spielbar ohne irgendwelche kuriosen Abstürze.

Was Homeworld2 aber die Krone aufsetzt in puncto Strategie und Taktik ist der Punkt Erweiterung durch so genannte MODS, wie zum Beispiel das Complex MOD! Durch diese Modifikation der Spielmechanik, erhält man praktisch ein völlig neues Homeworld2 was noch viel mehr Taktische und Strategische Tiefe enthält, als wie es bisher schon der Fall war.

Langsam aber stetig!

Durch das MOD COMPLEX ist nicht mehr mit schnellem Aufbauen und dem beliebten Rushen des Gegner, denn alles ist sehr viel komplexer geworden als vorher.

Nun braucht man im Gegensatz zum normalen Homeworld2 eine gewisse Zeitspanne um seine Ressourcen Produktion anzufahren um damit eine Militärische Streitmacht aufzubauen.

ressource-collectors

Neben mehr Zeitaufwand für die Produktionslinien, muss man nun auch Jährlich für seine Flotte Ressourcen entrichten, sprich Unterhalt für die Flotte zahlen, wie im echten Leben auch. Je mehr Raumschiffe man hat, um so mehr Ressourcen werden pro Jahr fällig.

Die Flottengröße wird dabei durch die Anzahl an Offizieren und Personal beschränkt das man pro eigenem Militärrang rekrutieren kann. Besagten Rang kann man durch das abschiessen von Feindlichen Flotten steigern, oder durch intensives erforschen neuer Technologien.

forschungsstation

Das Aufbauen sowie Ausbauen spielt da auch ein wenig mit hinein, allerdings nur sehr wenig. Man muss als Kommandant der Flotte  also was dafür tun, das man seine Flotte stetig erweitern kann, am besten schneller als der Feind. Besagter Feind ist für mich bisher immer die KI des Spiel Homeworld2 gewesen, was mehr als ausreichend ist für mich zumindest.

Behalte deinen Gegner im Auge.

Auf der Schwierigkeitsgrad Leicht ist die KI ganz gut zu handhaben, allerdings sollte man die Kampfkraft der Vielzahl an Raumschiffen nicht unterschätzen, den die KI baut immer sehr viele kleinere Flottenverbände. Viele kleine Bomberstaffeln, gepaart mit ein paar Staffeln aus Korvetten können einem schon den ein oder anderen Verband aus Zerstörern arg kaputt machen oder auch schwer beschädigen und somit zu leichten Zielen machen.

schlachtschiffe-und-zerströrer

Beim Schwierigkeitsgrad Standard hingegen sollte man sehr gut aufpassen und die feindliche KI ständig, mittels Sonden und Aufklärern im Auge behalten. Selbiges habe ich Gestern nämlich nicht, oder nur sporadisch gemacht, was mir dann ein verlorenes Spiel eingebracht hat trotz einer verbündeten KI auf dem gleichen Schwierigkeitsgrad.

Jeder fängt mal klein an…

Am Anfang sah alles gut aus, meine verbündete KI und die feindliche KI produzieren langsam aber stetig nur Ernteschiffe für Ressourcen und die ein oder andere Jägerstaffel.

Ich selbst war mit dem Auf/Aus-Bauen meiner Ressourcenproduktion beschäftigt und hatte keinerlei Kampfverbände. Nach den ersten 30 Minuten Spielzeit produzierte dann die feindliche KI die ersten schweren Raketenfregatten und eine Hand voll an Angriffsfregatten, bezüglich Abwehr von Jägerstaffeln und Bomberstaffeln.

Die übliche Taktik der KI, so dachte ich, da es sich in der vorherigen Version vom Complex MOD schon genau so verhielt und auch im normalen Homeworld2 es das gleiche vorgehen war.

Meine Ressourcenproduktion war zu dem Zeitpunkt schon gut ausgebaut und die ersten Zerstörer wurden bereits in Dienst gestellt. Die verbündetet KI produzierte ebenfalls Zerstörer und Fregatten, Standardvorgehen der KI’s halt.

Irgendwas muss dann passiert sein, was ich nicht recht mitbekommen habe, denn nach ungefähr weiteren 15 Minuten fand der erste Feindkontakt zwischen beiden KI’s statt.

vaygr-mutterschiff

Auf halber Strecke zwischen beiden Mutterschiffen der KI’s tummelten sich ein paar Zerstörer und eine Masse an Fregatten sowie Korvetten auf beiden Seiten.

Das kleine Intermezzo dauert so gut 5 Minuten und beide Flottenverbände hatten sich mehr oder minder Gegenseitig pulverisiert. Das war wohl gestern der Auftakt der feindlichen KI gewesen, den ab diesem Zeitpunkt erschienen immer mehr Kreuzer, wahre Massen an schweren Raketenfregatten und zu guter letzt Kreuzer und ganze 3 Schlachtschiffe.

Das ganze Spiel hatte bis dato 2 Stunden gedauert und endete für mich und die verbündete KI innerhalb von 30 Minuten. Der Masse an Kreuzern, Schlachtschiffen und auch Superschlachtschiffen war ich einfach nicht gewachsen.

Plane mit Weitsicht und Voraussicht

Zu spät hatte ich begriffen was da auf mich zukam und somit meinen Untergang wohl schon vor 1 Stunde Spielzeit besiegelt. Denn im Homeworld2 Complex MOD ist es sehr wichtig auf lange Sicht hin zu planen was die Produktion der eigenen Flotte angeht.

Denn ein Schlachtschiff kann es locker mit mehreren Zerstörern aufnehmen, hat aber sehr starke Probleme mit Bombern. Unter diesem Gesichtspunkt und mit dem Wissen, dass das Complex MOD eben auf Komplexität ausgelegt ist in jeglicher Richtung, muss man sehr genau planen, damit man langfristig gesehen nicht in die Enge getrieben wird.

Eben genau das hatte ich nicht gemacht, weil ich dachte das ich nach 6 Monaten Spielpause von Homeworld2-Complex wohl noch alles könnte. Denkste!

Eine Zweite Chance

Jetzt werde ich es halt noch mal machen, mit dem gleichen Schwierigkeitsgrad beider KI’s und auf der gleichen Karte unter exakt gleichen Startvorraussetzungen. Wird wohl in etwa wieder so 2-3 Stunden dann dauern das Spielchen, aber dieses mal werde ich auch meine Schlachtschiffe und Superschlachtschiffe mit auf das Feld bringen und dann mal schauen was passiert.

Ich liebe das Homeworld2 COMPLEX MOD einfach, es macht einfach eine menge Spass das Spielen. Auch wenn jedes Spiel gleich mehrere Stunden dauert, ich steh da total drauf.

Wenn besagtes Spiel dann durch ist, gibt es dazu natürlich auch einen kleinen Bericht mit ein paar Bildern von den Raumschlachten. 🙂