Öffentlich Rechtliche ohne Punkt und Verstand

Letztens bin ich beim durchschalten der einzelnen Fernsehprogramme beim ZDF mal hängen geblieben, dort lief „Die Berlin Bilanz“ zumindest glaube ich das die Sendung so hieß. Nach ein paar Minuten habe ich dann allerdings wieder weggeschaltet, weil ich die Mehrzahl der Berichterstattung der Öffentlich Rechtlichen Sender mir nicht antun will.

heutede

Diese Sendung zur Wahl 2009 war ein klasse Beispiel wieder für mich dafür, wie heuchlerisch die Öffentlich Rechtlichen Sender versuchen den Anschluss an die neue Mediale Welt zu finden. Immer zu wies der Moderator darauf hin das man unter „wwwheutede“ in der Mediathek weiter Informationen finden könnte.

Wenn ich grade geschriebene Adresse für das Internet so eingebe in meinem Browser oder auch in jedem anderem Browser, dann lande ich definitiv nicht dort wo ich hin möchte, sondern auf der neuen Navigationshilfeseite meines Provider der Deutschen Telekom! Dass ist kein Einzelfall, das in den Berichterstattungen der Öffentlich Rechtlichen Sender solche Falschaussagen getroffen werden.

Im übrigen machen es die Privaten Sender nicht grade viel besser, aber die Öffentlich Rechtlichen Sender treiben es wahrlich auf die Spitze wie ich finde.

Wenn man alleine nur mal die Nachrichten der Öffentlich Rechtlichen Sender mit denen der Privatsender vergleicht, dann stellt man fest das bei den Nachrichten der Öffentlich Rechtlichen Sender immer eine Menge an Berichterstattung fehlt.

Als Beispiel aus der Vergangenheit mal, die Berichterstattung über die Notlandung des Flugzeuges in dem ein Wahlkämpfer einer größeren Deutschen Partei saß.

In den Nachrichten der Öffentlich Rechtlichen Sender wurde nur darauf hingewiesen, das es ein Flugzeug war in dem besagter Wahlkämpfer saß und das alles relativ gut verlaufen sei am Ende. Kein Wort davon, dass das Flugzeug nicht einfach „nur auf dem nackten Asphalt gelandet“ war sondern auf einem Schaumteppich.

Oder auch der Teil, wo die Amateuraufnahmen gezeigt wurden von der unsanften Notlandung, wurde nicht erwähnt das es Amateuraufnahmen waren. Der Name des Flugzeugs wurde gleich komplett weggelassen, interessiert ja eh keinen.

Solche Informationen werden einfach „vergessen“ von den Öffentlich Rechtlichen Sender bei der Berichterstattung. Eine unabhängige und vor allem freie Berichterstattung gibt es bei den Öffentlich Rechtlichen Sender kaum noch, dort wird weit mehr weggeschnitten und retuschiert als es bei den Privatsendern der Fall ist.

Ich kann das sowas von nicht ab, dieses Getue der Öffentlich Rechtlichen Sender.

Immer zu der Hinweis seid neusten, von den Moderatoren, das man dieses oder jenes EXTRA für den Zuschauer gemacht hätte und man EXTRA KOSTENLOS unter Adresse XY sich anschauen könnte. Von wegen Kostenlos, dafür zahlt jeder GEZ Gebühren, welche von der GEZ mit Stasi Methoden dem kleinen Bürger aus der Tasche gezogen werden.

Oder diese neue Masche mit den Hauseignen Blogs der Öffentlich Rechtlichen Sender.

Abartig finde ich es grade zu wie dem Zuschauer versucht wird vorzuspielen wie NEU und TOLL das doch alles ist und was die Öffentlich Rechtlichen Sender auf ein mal alles können und wollen. Alles natürlich NUR UND EXTRA KOSTENLOS für den Zuschauer gemacht, weil man das NUR bei den Öffentlich Rechtlichen Sendern bekommt, weil die ja so FREI und UNABHÄNGIG berichten können.

Mich regt das Vorgehen fast aller Öffentlich Rechtlichen Sender immer wieder sehr auf, diese plumpe Masche, wo so getan wird als ob die Öffentlich Rechtlichen Sender das mit den Blogs erfunden hätten oder zumindest erst durch die Öffentlich Rechtlichen Sender das ganze populär werden würde.

Diese Beschneidung der Nachrichten, wo die Hälfte und mehr immer wieder fehlt und Quellenangaben einfach so verschwinden. Mich regt das Thema um die Mehrzahl der Öffentlich Rechtlichen Sender Zeitweise so sehr auf, das ich jetzt langsam aber sicher damit anfangen werde die Öffentlich Rechtlichen Sender genau im Auge zu behalten.

Wenn ich also in Zukunft solche Berichterstattungen der Öffentlich Rechtlichen Sender finde, dann werde ich darüber schreiben. Werde mich dazu auslassen, meine Meinung zu diesem oder jenem Vorgehen niederschreiben und somit festhalten. Zudem ist es ein kleiner Schritt im Kampf gegen die GEZ und deren Machenschaften.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.