Weg mit Subscribe to Comments ?!

Das Thema abonnieren der Kommentare beschäftigt mich schon so lange, wie ich selber in meinem Blog schreibe. Am Anfang gab es nur die Funktion, das man die neuen Kommentare zu einem Artikel nur mit Hilfe eines RSSFeed abonnieren konnte, genau so wie es bei den Artikeln üblich war.

Irgendwann später bekam man dann eine weitere Option dazu die Kommentare zu abonnieren. Diese neue Möglichkeit funktionierte per E-Mail und war am Anfang eine Alternative die man den Lesern und Besuchern gerne anbot.

Doch diese Alternative Abonnier-Funktion sollte nicht lange so einfach bleiben, denn findige Rechtsanwälte sahen darin einen Streitgrund.

Somit lebt man als Blog-Autor teilweise sehr gefährlich wenn man das Standard WordPress Subscribe to Comments Plugin auf seinem Blog einsetzt.

Um die rechtliche Problematik in Deutschland zu beheben hat sich dann Tobias Koelligan dem Problem erstmalig angenommen und eine erweiterte Version des Standard Plugin entwickelt. Nun muss man seine E-Mail erst bestätigen, bevor man weitere Benachrichtigung zu folge Kommentaren per E-Mail erhält.

Wie sicher dieses neue Verfahren nun ist kann ich nicht beurteilen, den zum einen bin ich kein Rechtsanwalt und zum anderen kenne ich nicht die rechtlichen Streitpunkte.

Für mich stellt sich nun die Frage, ob ich das weiterhin so beibehalten soll und somit die eigene Gefahr sowie die Faulheit der Leser weiter fördern soll? Oder ob ich mich nur noch auf die ursprünglichen Wurzeln beschränken soll und nur noch ausschließlich einen RSS-Feed zum abonnieren der Kommentare anbieten soll?

Mit der grade beschriebenen Faulheit meine ich, das man damit die Quantität des Nutzers im Bezug auf das Konsumverhalten fördert. Vielleicht ist das jetzt etwas zu kompliziert ausgedrückt in diesem Satz, jedoch belasse ich es bei dieser Beschreibung, da es meine Meinung zu dem Thema am besten ausdrückt.

Wie ist deine Meinung zum Thema WordPress Subscribe to Comments Plugin?

15 Kommentare

Piet 16/11/2009 Antworten

Huhu, zuerst muss ich mal für diesen Artikel bedanken. Vor einiger Zeit hatte ich darüber gelesen das man ein Double-Opt-In Verfahren für die Abonnements der Kommentare verwenden soll. Jetzt hast du mich darauf gebracht das ich noch etwas zu tun habe 😛

Ob solch ein Plugin die Faulheit der Leser fördert kann und möchte ich nicht beurteilen. Aus meiner Sicht liefern Plugins um Kommentare zu abonnieren eine Win-Win Situation für Leser / Kommentatoren und den Blogger.

Leser und Kommentatoren können eine Diskussion auf diese Art und Weise bequem mitverfolgen und jederzeit wieder einsteigen ohne dabei regelmäßig die Seite aktualisieren zu müssen. Und genau dieser Punkt ist auch der Vorteil für den Blogger. Der Schreiberling erhöht mit diesen Plugins die Chance eine richtige Diskussion zu seinem Artikel in Gang zubringen und wiederkehrende Besucher zu gewinnen.

Die Kommentare per RSS Feed in einem Reader zu verfolgen wird meiner Erfahrung nach viel seltener benutzt, weil es meistens etwas umständlicher ist Kommentare so zu verfolgen.

Wie du weiter vorgehen willst musst du selbst entscheiden. Ich hoffe aber ich konnte vermitteln warum ich ein Subscribe to Comments Plugin nützlich finde und darauf auch nicht mehr verzichten möchte. Mit der Double-Opt-In Methode sollte man (theoretisch) auf der sicheren Seite sein. Wichtig ist jedoch das der Leser die Auswahl selbst trifft. In der englischsprachigen Bloglandschaft habe ich schon Blogs entdeckt die mir als Kommentator automatisch solch ein Abo verpassen, das geht natürlich nicht.

LG Piet (der jetzt ein Häkchen setzt)

Lexx Noel 16/11/2009 Antworten

Ich bin ehrlich gesagt auch noch hin und her gerissen, deshalb auch dieser Artikel. 😉

Sehr schön das du ein Häkchen gesetzt hast. :mrgreen:

Piet 16/11/2009 Antworten

Ich noch mal. Hatte das Häkchen gesetzt, aber die darauf folgende Email war leider leer. Kein Inhalt und kein Link. Wenn du das oben angesprochene Plugin von Tobias Koelligan nutzt wirf mal einen kurzen Blick in die Einstellungen. Da muss man noch Text eingeben :mrgreen:

Bei mir hat es eben auch eine Weile gedauert bis ich es raus hatte, aber jetzt wird jeder mit einer netten Email um die Bestätigung des Abo-Wunsches gebeten.

Sollte die leere Mail beabsichtigt sein habe ich nichts gesagt 😳

LG Piet

Lexx Noel 16/11/2009 Antworten

@Piet: Danke für den Hinweis, habe ich übersehen das man da was hineinschreiben muss. 😐

Habe dort in den Einstellungen des Plugin nun mal was reingeschrieben und hoffentlich es richtig gemacht. Sollte nun funktionieren, für den Fall das dem nicht so ist, bitte noch mal hier melden. 😉

blogZicke 17/11/2009 Antworten

ich nutze ausschließlich die Kommentar FEEDS :mrgreen:

Alex L. 17/11/2009 Antworten

Hi,
eine Weile war ich schon nicht mehr hier und gerade möchte ich das auch mal kommentieren. Also das aktuelle Plugin mit dem Double Opt In zu nutzen, hilft uns Bloggern einerseits bei unerwünschten RA-Angriffen, andererseits denke ich, dass es bei den Kommentierern auch ganz gut ankommt.

Ich nutze aber das Gurken Subscribe Plugin aus dem WP-Verzeichnis. Ich bin damit zufrieden und wahrscheinlich ist es so, dass viele Blogger die einfache Version des Subscribe-Plugins in ihrem Blog haben.

Momentan ist die aktuellste Version davon 1.4. Mittlerweile ist das Subscribe-Plugin ein Muss für mich:-). Vll. sollte man mal wieder solche Aktion starten und so viele Blogs wie möglich auf dieses erweiterte Plugin mit dem Double-Opt-In Verfahren aufmerksam machen!?

Lexx Noel 17/11/2009 Antworten

@blogZicke: Sehr löblich! 😀

@Alex L.: Besagte Aktion die Du da ansprichst kam mir schon in den Sinn. Mal schauen ob ich zum Wochenende dazu dann was schon machen werde.

Schön das Du den Weg hier hin wieder gefunden hast. 😉

Alex L. 18/11/2009 Antworten

@Lexx Noel,
ja, also wenn du es starten solltest, dann greife ich es auf und blogge bei mir darüber:). Ein kurzer Erinnerungsartikel für die Blogleser genügt sogar. Dann verlinkt man sich untereinander und schon geht das rund.

Also das Kommentieren mag ich sehr und leider kann man nicht stets auf allen eigenerseits kommentierten Blogs als Kommentator agieren. Oft fehlt einem die Zeit, aber wenns geht, dann immer wieder gerne.

Lexx Noel 18/11/2009 Antworten

@Alex L.: Besagte Aktion werde ich auf jeden Fall starten. Nur kann ich eben nicht genau sagen ob es schon an diesem Wochenende was wird oder erst nächste Woche, so als Zeitraum dafür. 😐

Dieser kleinen Pfeil hinter der Uhrzeit erspart dir das manuelle setzten des @Username und verknüpft zudem gleich noch die Kommentare untereinander. 😉

Alex L. 23/11/2009 Antworten

@Lexx Noel: Ja, also die Aktion könnte einige Blogger bestimmt wieder daran erinnern, dass man dieses erweiterte Plugin einsetzen solle. Die RAe tummeln sich immer mehr im Internet und man weiss wirklich nie, wer alles im Blog als Besucher vor allem als passiver Leser auftaucht.

Danke für den Tipp, die Sache mit diesem kleinen Pfeil ↑ werde ich jetzt nutzen. Ich vergesse es einfach, da auf allen anderen Blogs eine separate Eingabe für persönliche Anreden einfach notwendig ist.

Lexx Noel 23/11/2009 Antworten

@Alex L.: Gibt da noch ein Plugin, welches das Zitieren und die Schnell-Antwort Funktion in einem ermöglich.

Stelle ich diese Woche hier in einem Artikel vor, denn das bisher genutzte Plugin gefällt mir nicht mehr in den neueren Versionen. 😐

Alex L. 27/11/2009 Antworten

@Lexx Noel: Hi,
ja schöne Zitaten mit einem vertikalen Strich(nicht unbedingt) hervorgehoben oder sowas Ähnliches sind immer wieder ein Augenschmaus.

Ist das nicht dieses Threaded Comments oder sowas? Zumindest sind mehrere Plugins im WP-Pluginverzeichnis, welche diese Funktionen in sich vereinen.

Gut, dann warte ich mal ab, bis du es hier vorstellt.

Martin 13/12/2009 Antworten

Also, ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Leser gerne angenehme und bequeme Methoden zur Verfügung hat, um auf neue Kommentare hingewiesen zu werden. Am besten und intuitivsten geht das meiner Meinung nach per Mail, die man durch Setzen eines Häkchens bekommt. Eine Abschaltung der Subscribe-to-comments-Funktion würde wahrscheinlich eine ganze Menge Leser kosten, denke ich. Also: drinlassen!

Lexx Noel 14/12/2009 Antworten

@Martin: So lange es keine Rechtlichen Probleme gibt bezüglich der Double-Opt-In Methode bleibt diese Funktion zum abonnieren der Kommentare weiterhin erhalten. :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar