Ich melde Mich jetzt ab, bei der GEZ.

Es ist soweit, nächste Woche schicke Ich meine Abmeldung an die GEZ raus, da ich keinerlei Rundfunkpflichtige Gerätschaften mehr besitze. Soweit Mir bekannt ist, sind Computer keine Gebührenpflichtige Geräte, was auch bisher 2 Gerichte genau so gesehen und auch entschieden habe.

Für den Fall das die GEZ sich anstellen sollte irgendwie oder irgendwann, dann lasse ich es halt auf einen Gerichtsprozess ankommen. Doch erst mal gehe Ich den normalen Weg und schicke meine Abmeldung per Post, mittels Einschreiben mit Rückschein nächste Woche an die GEZ ab.

Sobald die GEZ das Schreiben angenommen hat, gilt die Abmeldung dann auch und dank dem Rückschein kann ich sogar nachweisen das die GEZ die Abmeldung erhalten hat, sofern das mal von Belangen sein sollte irgendwann.

Meine Rundfunkgebührenschulden sind von der Abmeldung dann allerdings nicht betroffen, wobei Ich darauf dann noch mal explizit verweisen werde, denn teilweise stellt sich die GEZ scheinbar bewusst sehr dumm an bei solchen Angelegenheiten.

Im Jahre 2012 oder 2013 werde ich dann auch diese Schulden abbezahlt haben, für das genaue Datum müsste ich mal nachschauen. Dann werde Ich endlich nach Jahren Schuldenfrei sein und das bis dahin nichts neues an Schulden dazukommen wird, da passe ich schon auf, mit Adleraugen sozusagen.

11 Kommentare

Chriz 13/02/2010 Antworten

Du besitzt kein Radio, TV etc? Hast kein Auto mit Radio?… oder zählt das nicht mehr dazu.. ?

Orrl 13/02/2010 Antworten

Ich sag nur eins – BRAVO!

Lexx Noel 13/02/2010 Antworten

@Chriz: Ganz genau, kein Radio, TV, Autoradio oder dergleichen!

Wenn Ich Musik hören will, dann schaltet ich Internet Sendungen an oder einen passenden Podcast oder kaufe mir Musik. Da weiss ich wenigsten was ich da höre und warum ich das höre, weil es die Musik ist die mir gefällt.

Gleiches gilt für das Fernsehen, wobei da eigentlich nur Mist läuft zumindest für mich.

TheReaper 13/02/2010 Antworten

Guter Schritt, wobei ich die GEZ. eh unnötig finde. Die öffentlich rechtlichen Sender machen viel zu viel mit dem Geld und bauen sich immer weiter aus. Dann sollen sie lieber privat werden und mit Werbung ihr Geld verdienen. Aber den Einwohner dafür zahlen lassen, dass er nie ARD, ZDF oder deren ganzen digitalen Abspaltungen schaut?

Lexx Noel 14/02/2010 Antworten

@TheReaper: Bedanke Dich für die GEZ bei dem Politiker deiner Wahl, das dieses Relikt aus der Nachkriegszeit noch nicht überarbeitet wurde und entsprechend an das 21. Jahrhundert angepasst wurde. 😐

psychoMUELL 15/02/2010 Antworten

@Lexx Noel:

entsprechend an das 21. Jahrhundert angepasst wurde.

doch doch, das kommt und heißt dann Haushaltsabgabe.

Lexx Noel 15/02/2010 Antworten

@psychoMUELL: Na dann weiss ich ja schon wogegen ich dann klagen kann. 😐

Aufschnürer 15/02/2010 Antworten

Ach mittlerweile ist mir das egal mit der GEZ-Gebühr. Ab und zu höre ich ja doch mal Radio, oder schalte mal den Fernseher ein. Von den ganzen internetfähigen Gerätschaften (Computer, Notebook, Smartphone) ganz zu schweigen. Früher gabs bei den Germanen die „freiwillige Ehrenabgabe an den Fürsten“, heut ebend die GEZ-Gebühr…

Lexx Noel 16/02/2010 Antworten

@Aufschnürer: Wenn Jemanden etwas egal oder gleichgültig wird, dann wurde irgendwie und irgendwo was versäumt.

Aufschnürer 16/02/2010 Antworten

@Lexx Noel: Oder aber man hat einfach seinen Frieden damit gemacht 😉

Lexx Noel 16/02/2010 Antworten

@Aufschnürer: Na ja, mir fällt es schwer sich damit abzufinden das ich etwas bezahlen soll was ich definitiv nicht nutze.

Schreibe einen Kommentar zu Lexx Noel Antworten abbrechen