WordPress Shortcode und dessen ungeahnten Verwendungsmöglichkeiten für Mich in meinem Blog!

WordPress ist nach wie vor die Software schlecht hin zum betreiben und verwalten eines eigenen Blog auf relativ einfacher Art und Weise. Dank WPMU ist es sogar möglich mit nur Einer Installation von WordPress-MU unzählige Blog’s zu verwalten. 😉

WordPress und das Thema Shortcode in WordPress war bisher immer ein Buch mit Sieben Siegeln für mich, wie es Umgangssprachlich so schön heisst.

Diese Ansicht änderte sich jedoch Gestern, als ich auf der Suche nach einer Lösung war, um Werbung in Blogartikel auf einfache Weise einbauen zu können. An ein Beispiel von Frank Bültge zum Thema ShortCode in WordPress konnte ich mich dunkel erinnern, somit war das mein erster Anhaltspunkt zum Thema Shortcode in WordPress.

Nach ein paar Suchanfragen in den bekannten Suchmaschinen wurde ich dann schnell fündig, in form von mehreren Tutorial’s zum Thema Shortcode in WordPress sowie dessen Verwendung. Dank dieser gefundenen Tutorials konnte ich dann sehr einfach und relativ schnell meine Ideen bezüglich des einfachen Einbau von Werbung in Artikeltexte im Blog umsetzten.

Beim Schweizer WordPress Magazine wurde ich dann schliesslich fündig, in form eines passenden Tutorials mit entsprechend Code Beispiel. Lediglich meinen Werbungs-Code musste ich dann nur noch einfügen und fertig war meine Shortcode Funktion die ich wollte. 😀

Da mein aktuelles Blogdesign TwentyTen v0.7 schon eine functions.php enthielt, entschied ich mich für die Lösung den Code in selbige einzupassen und nicht extern als extra Plugin auszulagern, den mit den verwendeten Plugin’s will ich es nicht übertreiben.

Somit kann ich nun endlich auf recht einfache Art und Weise mittels beschriebenem Shortcode sehr schnell passende Werbeformen in meine Artikeltexte einbetten und zwar ohne das ich dafür viel hin und her Klicken muss.

Die Ausrichtung des Shortcode, also ob Linksbündig oder Rechtsbündig oder anders, nehme ich dann über die HTML Ansicht im Artikeleditor selbst vor. Dabei nutze ich dann nachfolgende Parameter um den Shortcode an die gewünschte Stelle im Text auszurichten.

  • Für Linksbündige Ausrichtung: "<div class="alginleft">[werbung-beispiel-1]</div>"
  • Für Rechtsbündige Ausrichtung: "<div class="alginright">[werbung-beispiel-1]</div>"

Ob das so in Ordnung ist, im Bezug auf WordPress sowie den Code selbst, da weiss ich aktuell gar nicht mal so genau. Das Ausrichten möchte ich nämlich nach wie vor selbst bestimmen können und nicht schon fest in der functions.php festlegen.

Ich wäre dankbar für Anregungen oder Hilfen zu dem Punkt, sofern sich Jemand damit auskennt. Ansonsten belasse ich es, für’s Erste so. 🙂

2 Kommentare

.wired 07/04/2010 Antworten

Ich halte diese Lösung für ziemlich suboptimal, zumindest für diese Zwecke 😉 Damit veränderst du nämlich dauerhaft den Inhalt deines Blogartikels, es sei denn du bist später bereit diesen wieder zu entfernen _oder_ kennst dich mit Regexen verdammt gut aus (sofern der Block überhaupt irgendeine eindeutige Identifikationsmöglichkeit bietet wie z.B. eine speziell für diese Zwecke angelegte CSS-Class).

Im Übrigen bin ich mir auch noch nicht ganz im Klaren, welche Hilfen du da genau erwartest? Hast du die Funktion in deiner functions.php bereits erstellt oder muss sie erst erstellt werden?

Lexx Noel 08/04/2010 Antworten

@.wired: Hat sich eigentlich so gesehen schon erledigt, weil ich eine Andere und besser und zudem sinnvollere Methode gefunden habe. 😀

Nämlich durch die Benutzung des Contaxe-Plugin, welches mir automatisch nach Zeitpunkt X die Werbung in die entsprechenden Stelle einbaut im Text. Per ShortCode kann ich zudem dann noch zusätzlich andere Dinge, manuell und eben einfach einbetten. 😉

Schreibe einen Kommentar