Collateral Murder – Wikileaks – Iraq, oder wie perfide das US Militär Zivilisten im Irak ermordet.

Hatte schon mal vor ein paar Tagen was davon gehört, das WikiLeaks wohl was derbes veröffentlichen würde. Irgendwie habe ich das dann wieder aus den Augen verloren, aber nun durch Netzwertig wieder gefunden, in form eines längeren Artikel zu einem grausamen Thema.

Der Krieg im Irak und wie die Amerikaner selbigen führen, darum geht es in einem Video welches 2007 aufgenommen wurde. Es zeigt einen Apache Kampfhubschrauber des US Militär welcher auf Zivilisten feuert und selbige tötet, sowie weitere vermeintliche Terroristen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5rXPrfnU3G0[/youtube]

Im Namen der Freiheit, einer freien Welt und mit dem üblichen BlaBla rechtfertigt das US Militär solche Zivilistenmorde. Das Video, welches auf dem Apache Kampfhubschrauber heraus aufgenommen wurde, zeigt sehr detailliert wie der Angriff und das töten der Zivilisten abläuft und wie aus Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters vermeintliche Terroristen werden.

Kammeras werden für RPG’s (Panzerfäuste) gehalten und zu Hilfe eilende Zivilisten welche die verletzten bergen wollen mit einem Van werden ebenfalls einfach umgebracht aus langer Distanz heraus vom Apache Kampfhubschrauber.

Das Menschen im Krieg und im Kampfeinsatz sterben, das ist nun mal die Natur des Krieges. Jedoch wie das geschieht, wie die Besatzung des Apache Kampfhubschraubers mit dem töten von Menschen umgeht, das ist einfach nur noch schlimm.

Die Sprüche der Besatzung des Apache Kampfhubschraubers sind das eine, die Motivation zum töten der Menschen das andere. Brutal mit anzusehen ist das auf jeden Fall, mit welcher scheinbar Freude die Besatzung des Kampfhubschrauber ganze 11 Menschen aus der Distanz heraus tötet, eigentlich werden dort Menschen auf perfide Weise umgebracht.

Sowas scheint Altag zu sein beim US Militär und vor allem im Irak, dort werden Menschen umgebrachte, einfach nur weil es das Militär dank überlegener Waffentechnologie kann.

Die Freude am töten von anderen Menschen, sehr ekelhaft wie ich finde. Schlimmer wird mein Eindruck nur noch, wenn ich daran denke wie die Soldaten ausgebildete werden, am Computer.

Krieg und das töten von Menschen wird dann in einer Art von speziell erstellten Computerspielen des US Militär trainiert, abstumpfen tun die Soldaten dadurch dann. Das töten von Menschen muss geübt werden, damit der Soldat seinen Job machen kann, so wird es immer zu dargestellt.

Natürlich muss ein Soldat seinen Job machen können und dank einer guten Ausbildung, kann der Soldat dann auch seinen Job machen. Sich im Ernstfall selbst verteidigen oder auf Bedrohungen entsprechend reagieren und dergleichen.

Aber ein Soldat muss auch auch beigebracht bekommen was Ein Menschenleben bedeutet, was das Recht auf Leben bedeutet, was es heisst einen anderen Menschen zu töten. Scheinbar wurde genau Das diesen Soldaten nicht beigebracht, denn scheinbar empfinden die Soldaten regelrecht Freude daran und beglückwünschen sich auch noch grade zu für den Guten Abschuss.

Das wirklich schlimme ist nicht nur alleine das Video, oder die Art und Weise wie im Irak täglich Menschen sterben. Schlimm ist das dieses Material zurückgehalten wurde vom US Militär, das die breite Öffentlichkeit nichts davon mitbekommen hat und es scheinbar auch weiterhin nicht wird.

Denn die Mainstream Medien berichten bisher nicht über solche Themen, nichts dazu im Fernsehen. Solche Themen scheinen zu heiß zu sein für die Medien, welche alle samt ja treu der vorherrschenden Politik folgen. Solche harten Thematiken werden verschleiert und unter den Teppich gekehrt von der Politik und von den Mainstream Medien, weil sowas ist ja nicht gut für die Politiker und deren Wählergunst.

Lügner und Betrüger sind Politiker und die Mainstream Medien sind genau so, keinen Deut besser. Themen über den Krieg gibt es viele, nur detaillierte Berichterstattung dazu gibt es keine, ansonsten wären solche Videos nicht auf Plattformen wie WikiLeaks angewiesen.

Dieses Video ist einfach nur grausam anzuschauen für Mich und es bestätigt meine Meinung über das Militär und die Politik sowie die Medien nur noch mehr. Krieg gibt es, das wird akzeptiert, nur das Grauen des Krieges wird geschickt verschleiert und heruntergespielt.

So bekommt die Gesellschaft das nicht so richtig mit, womit ein Wandel in der Hinsicht ausbleibt.

Die USA sind nicht im Irak wegen Massenvernichtungswaffen oder um die selbst erschaffenen Terroristen, das neue Feindbild, zur Rechtfertigung des Krieges zu jagen. Es ist ein Krieg um Ressourcen, um Öl, den die USA da führen!

2 Kommentare

UmeA 07/04/2010 Antworten

Naja, was soll man dazu sagen?

„Als erstes brauchst du eine Kriegserklärung, dann sind alle Schweinereien, die du machst, legal“.
Zitat Die Simpsons

Milität ist einfach etwas schlechtes, egal aus welchen Gründen operiert wird.

Lexx Noel 07/04/2010 Antworten

@UmeA: So traurig wie Wahr. 😥

Schreibe einen Kommentar