Ghostwriter – Fremd Schreiben, für Jemand Anderen als mal Selbst ist schon etwas Anderes vom Gefühl her.

Langsam aber sicher komme ich richtig rein beim Schreiben für meinen Klienten, also ich finde mich immer besser zurecht. Das Schreiben der Texte geht mir immer besser von der Hand oder besser gesagt, die Texte und dessen fliessen aus meinen Fingern geht immer besser.

Dennoch ist das Schreiben für meinen Klienten etwas anderes, als WIE wenn ich hier in meinen Blog oder meinen anderen Blogs Artikel schreibe. Denn das Schreiben hier in und für meine eigenen Blog’s ist eher Privater und Hobby mässiger Natur, das Schreiben für meinen Klienten jedoch ist irgendwie ein Verbund aus einem Teil von Arbeit und persönlicher Freude.

Schon oft habe ich zwar zu hören bekommen, das es nicht gut sei wenn man Privates und Arbeit miteinander verbindet, allerdings kann ich das nicht so bestätigen das es Pauschal gesehen nicht gut wäre. Es kommt darauf an wie man selbst das miteinander verbindet und wie weit diese Verbindung von Privat und Geschäftlich mit einander letztendlich verflochten wird.

Auf der einen Seite macht mir das Schreiben soviel Spass, wobei ich bisher allerdings nicht jede Idee welche ich habe sofort im Blog verewige. Alleine die schiere Anzahl von Ideen, für Artikel oder Themen, welche ich Pro Tag habe ist eine Art von Begrenzung. Denn es sind mitunter mehrere Hunderte von Ideen pro Tag welche ich für neu Artikel oder Themengebieten für Artikel habe, soviel könnte ich gar nicht schreiben pro Tag selbst wenn ich 24 Stunden schreiben könnte.

Ganze 24 Stunden nur schreiben, das wäre Mir nämlich nur bedingt möglich und das auch nur über eine sehr kurze Zeitspanne, wobei der Nutzen davon eher gering wäre, langfristig gesehen.

Somit ist eine Auswahl der Ideen also unumgänglich und zudem schreibe ich nie direkt sehr lange Text an einem Stück, so funktioniert das nämlich nicht bei mir die meiste Zeit über, eher sehr sehr selten funktioniert das so. Worauf ich hinaus will damit, ist der Punkt dass das Schreiben für mich jetzt sowohl Private Erfüllung wie auch Arbeit ist womit ich Geld verdienen kann.

Es ist auf jeden Fall schön wieder gebraucht zu werden und zwar in einem Maße, womit Ich selbst und mein Klient auch klarkommt, ohne die Wirrungen und Beschränkungen des klassischen üblichen Arbeitsmarktes. Vielleicht liest sich das etwas, hm arrogant, wenn ich Schreibe dass ich das Schreiben wirklich gut kann und es darüber hinaus auch ein teil meiner Berufung für mein Leben geworden ist, das Schreiben. 🙂

Schreibe einen Kommentar