Finales Twenty Ten Design ist doch nicht so schön anzupassen…

Das finale Twenty Ten Design (Theme) ist nun letztendlich doch nicht so schön anzupassen, wie ich es ursprünglich erwartet hatte. Von der damaligen 0.7 Version bis zu der jetzigen finalen Version mit WordPress 3.0 hat sich doch einiges getan, in meinen Augen nicht unbedingt nur gutes!

Zum Beispiel wäre da dieses grauenhafte System namens „Loop“ wodurch in der eigentlichen Index nun nur noch eine Hand voll Zeilen an Code stehen. Zudem werden nun „.po“ und „.mo“ so genannte Sprachdateien genutzt über welche dann die Übersetzung im Design funktioniert, was auf den ersten Blick gesehen auch erst mal soweit gut gelöst scheint.

Manche Änderungen sind dadurch allerdings für Mich, eine große Hürde, da ich teilweise einfach keinerlei Verbindungen finden kann zwischen Code und Sprachdateien. Ich finde die ganze Änderungen am finalen Twenty Ten nicht so toll, denn diese ganzen angeblichen ach so praktischen Neuerungen für die Nutzer erschweren mir nur mehr die Anpassung an meine Vorstellungen.

Von daher bin ich echt am überlegen, ob ich mir das wirklich antun sollte mit dem Neu anpassen und stattdessen nicht weiterhin meine bisherige Version weiterentwickeln sollte. Denn ich mag diese ganzen Neuerungen und angeblichen Verbesserungen von WordPress nur bedingt oder eben gar nicht.

Das WordPress Team, was wohl nur aus Amerikanern besteht, verschandelt das WordPress System zunehmend und macht darüber hinaus aus einem schlichten System ein überladenes System was eher einem CMS gleicht. Nun gut, ich komme vom eigentlichen Thema dem Design ab, woran ich aber wieder mal selber merke wie sehr ich an dem Thema WordPress hänge. 😐

Schreibe einen Kommentar