ClamXav – 33 harmlose Infektionen bei Erster Prüfung!

Virenscanner für den Mac, an dem Thema scheiden sich bekanntlich die Geister. Den bisher sieht es so aus, das es angeblich keinerlei wirklich schädliche Viren für den Mac gibt.

Bei Windows sind Virenscanner hingegen Standard und jeder Nutzer der Sich selbst und seine Daten liebt tut gut daran so einen Virenscanner immer zu aktiviert zu haben und im Hintergrund mitlaufen zu lassen.


Ganz gleich ob es nun wirklich notwendig ist einen Virenscanner zu haben als Mac Nutzer oder nicht, Ich habe mir mal einen kostenlosen Virenscanner namens ClamXav runter geladen. Die Installation von Virenscanner Programm ClamXav war wie vom Mac gewöhnt auch sehr einfach. Runtergeladene Datei entpacken, .DMG ausführen, In Programme installieren, ClamXav starten. 🙂

ClamXav starten, automatisches Update, scannen!

Beim ersten Start von ClamXav wurde die aktuelle Virusdefinition runtergeladen und somit ClamXav auf den neusten Stand in puncto Viren gebracht. Das Update dauerte keine 2 Minuten und nach einem weiteren Neustart von ClamXav konnte Ich mich an die eigentliche Virenprüfung mittels ClamXav machen.

Als zu prüfendes Medium habe Ich dann meine gesamte Festplatte ausgewählt, welche unter Geräte zu finden ist im Menü des Finder. Die gesamte Überprüfung meiner Festplatte durch ClamXav auf mögliche Viren und Trojaner sowie andere Schadhafte Programme dauert 77 Minuten und 12 Sekunden, wobei insgesamt 33 Schadhafte Dateien gefunden wurden laut dem Logbuch von ClamXav! 😯


Während der Virenprüfung durch ClamXav konnte Ich normal weiter Arbeiten, was Ich durchaus als gut empfinde da ClamXav nur wenig Systemressourcen verbraucht während der Überprüfung.

Die meisten Viren und Trojaner für den Mac sind harmlos…

Alle 33 Schadhaften Dateien waren in dem Fall E-Mails mit Anhang, welche aber eh schon automatisch im Werbung-Ordner von Mail abgelegt worden waren und somit spätestens nach 14 Tagen automatische gelöscht worden wären. Meine persönliche Meinung, wie auch die Meinung von vielen Anderen Mac Nutzern zu Viren auf dem Mac ist somit mal wieder bestätigt worden.


Ja es gibt nach wie vor Viren und Trojaner, wobei ein Großteil davon auf dem Mac allerdings nur harmlos herumliegen und auf Löschung warten. Der minimal kleine Prozentsatz von wirklich gefährlichen Viren und Trojaner kommt wohl eher bei 1 von 1 Million Nutzern auf dem Mac vor, so meine Theorie und Ansicht.

Selbst wenn sich mein Mac mal was einfangen sollte, dann habe ich immer noch meine Backups und darüber hinaus jetzt noch einen kostenlosen Virenscanner. 😉

Sofern Du Mac Nutzer bist, hast Du auch schon mal einen Virenscanner benutzt für deinen Mac und wenn Ja welchen? Wie ist deine Meinung zu Viren und Trojanern für den Mac und dessen Umgang damit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.