Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis!

Beim Schreiben mit einem, für Mich sehr guten Freund, kam Mir grade der Gedanken dazu einen Artikel mit eben jenem Titel wie selbiger hier drüber steht zu schreiben. Ein Artikel in dem Ich, nicht nur Eigene Fehler eingestehe sondern darüber hinaus auch erkläre wie Ich dazu kam selbige zu machen und was Mir letztendlich auch wieder die Augen geöffnet hat.

Fertige Systeme.

Ob Mein Weg zur Konsole eher kam als Mein Weg zum Mac, das weiß Ich aktuell gar nicht mehr so genau aus dem Kopf. Wenn Ich jedoch anhand der Rechnungen in puncto Konsole und Mac versuche eine Orientierung vorzunehmen, dann kam erst die Konsole und danach der Mac in Mein Leben.

Das tolle und für Mich im Nachhinein verführerische an solchen Fertigsystemen wie es bei einer Konsole oder den Computern von Apple der Fall ist, das so lange alles toll und super und neu und fantastisch an diesen Fertigsystemen ist so lange Ich als Nutzer nicht versuche über den sprichwörtlichen Tellerrand zu schauen was es sonst noch so gibt ausserhalb des abgezäunten Bereiches.

Konsolen.

Bei der Konsole hatte Ich nur selten und selbst dann nur immer kurzfristig das Bedürfnis über den Tellerrand des Systems, eben der Xbox 360 zu schauen, was es sonst noch so an Möglichkeiten in Form von Spielen für eben Andere Systeme so gab.

Der Ein oder Andere Spieltitel bei der Playstation gefiel Mir und nährte dabei den Gedanken in Mir doch am besten auch eine Playstation besitzen zu wollen um eben jene Spieltitel spielen zu können.

Mit den Möglichkeiten wachsen die Ansprüche, genau so kam es Mir irgendwann vor im Bezug auf Konsolen. Den was es bei der einen Konsole nicht oder nur wenig gab, das hatte wiederum eine andere Konsole. Das Bedürfnis eine weitere, andere, Konsole zu besitzen wurde somit stärker.

Wobei Ich letztendlich Mich selbst quasi überlistet habe, dadurch das Ich meinen Fokus in puncto Spiele für Konsolen auf lediglich EIN Spieluniversum beschränkte. Zudem gab es dieses Spieluniversum nur für eben eine Konsole, die Xbox von Microsoft und somit war alles Andere uninteressant für Mich.

Eigentlich ein genialer Schachzug gegenüber Mir selbst, Mich nur auf EIN System mit EINEM Spieluniversum zu beschränken und damit auch die Fragen wie Kosten und Anschaffungen bezüglich neuer Hardware oder Software in form von Spielen gleich direkt zu beschränken sowie einzudämmen. Sozusagen auf ein Minimum reduziert und irgendwie auch optimiert. Der Haken an diesem eigentlich genial erdachten Prozess um Mich selbst zu bremsen, war eben jener Punkt des Selbst ausbremsen.

Meine Wurzeln in Computer und Spielen.

Vom PC und Windows kam Ich damals zur Konsole und später zum Mac von Apple, worin der Fehler Meines eigentlich genialen Selbst ausbremsen lag. Denn am PC unter Windows konnte Ich auf eine schier endlose Palette an Spielen zurückgreifen und musste Mich somit NIE willentliche oder Zwangsläufig beschränken.

Ich hatte und genoss die Freiheit auf eine Vielschichtige und Vielseitige Spielerfahrung zugreifen zu können, welche durch die Konsole und später den Mac dann langsam immer weiter wegfiel und schliesslich endete.

Apple Computer

Das Begrenzen und Ausbremsen was Ich bereits beim Spielen angefangen hatte in form der Konsole, breitete Ich mit den fertigen Computersystemen von Apple aus und führte es schliesslich zu einem begrenzenden Ende.

Mit den Fertigsystemen in form der Computer von Apple, schränkte Ich also auch das Tun und Handeln von Mir ein, auf Basis der Arbeitsumgebung am Computer, also dem Betriebssystem. Ich beraubte Mich dadurch letztendlich eines Teil meiner Identität, im Bezug auf Meine Herkunft, eben jener Wurzeln welche Jeder Mensch irgendwie hat und auch braucht.

Gegen die Natur zu kämpfen bringt nur Probleme!

Ich versuchte willentlich und bewusst gegen meine Wurzeln, ja Ich gehe sogar soweit und sage Meiner Natur anzugehen und alles mit teilweise Gewalt umzukehren.

Doch die Natur des Menschen, die Natur Meines Lebens lässt sich nicht umkehren, vor allem nicht Gewaltsam. Bei dem Versuch einen Teil von Mir selbst, Einem Stück eigener Identität in etwas umzuwandeln was Mir selbst teilweise bewusst und unterbewusst widerstrebte, lerne Ich schon damals mehr über Mich und dass das nicht gut gehen würde auf Dauer oder Langfristig.

Doch trotzdem versuchte Ich diese Umorganisation der Gedankenwelt in Meinem Kopf, weil es Mich reizte herauszufinden zu wie viel Potential der Veränderungen Ich in der Lage war bei Mir selbst.

Die Konsequenz aus diesem Experiment ist nun, das Ich zurückkehre zum Computer bei dem Ich die Hardware selbst zusammenstelle und zudem dabei auf die Möglichkeit der Benutzung sowie Nutzung von mehreren verschiedenen Betriebssystemen setzte.

Des weiteren kehre Ich damit auch zurück zu Meinen Wurzeln im Bezug auf das Spielen am Computer, auf das Angebot einer immer voranschreitenden Spielentwicklung von einer Vielzahl von verschiedenen Spielen.

Besser späte, wieder, Erkenntnis als keine Erkenntnis!

Somit habe Ich zwar eine Späte so gesehene Wieder Erkenntnis erlangt, was aber immer noch besser ist als gar keine Erkenntnis. Denn nur durch Erkenntnis, ist der Mensch in der Lage sich weiter zu entwickeln.

Dadurch das Ich erkannt habe, das Meine erzwungene Selbstbeschränkung Mir langfristig gesehen nur mehr Probleme eingebracht hat als Lösung zu schaffen, bin Ich in der Lage Mich weiterzuentwickeln.

Selber Fehler zu machen ist einfach, diese einzugestehen und zuzugeben hingegen schwer.

Vielleicht liest Du diese Zeilen mit einem herzhaften Lächeln in Deinem Gesicht oder gar mit nachdenklicher Mine. Ganz gleich wie Du diesen Text liest und was Du darüber hinaus über diesen Text denkst, Ich kann Nur für Mich selbst sprechen und schlussendlich sagen das es für Mich wichtig war und ist das Ich diese gemachten Fehler erkannt, zuzugeben aber vor allem Mir selbst gegenüber auch eingestanden habe.

2 Gedanken zu „Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis!“

  1. Ist auch ne nette Ansicht.. also sich selbst zu beschränken auf ein Spiel oder eine Spiel-Reihe, damit man nicht zu viel Geld beim Fenster raushaut.. 😀
    Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich dich gefragt hab, wieso du dir nicht andere Games ansiehst, außer Halo-Titel.. weil es wirklich sehr viele, interessante Spiele da draußen gibt.. 😉

    1. Meine Antwort und Antworten waren, soweit Ich das noch weiß, immer zu die gleichen vom Grundton her. 😉

      Nicht zu viel Geld zum Fenster rauswerfen, war der Kerngedanken welche Ich auch so in dem Text beschrieben habe. Jedoch habe Ich letztendlich dennoch, genau wegen dieser Beschränkungen, mehr Geld zum Fenster rausgeworfen. 😐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.