Ein andauerndes kommen und gehen der XBOX 360 zusammen mit dem Halo Universum…

Eine Kuriose Sache ist das schon bei Mir, mit dem Spielen irgendwie. Insgesamt 3mal habe Ich eine Xbox360 gekauft und wieder verkauft, wobei eigentlich nur 2mal davon wirklich zählen, aber das ist eine andere Geschichte.

Das Interessante an der Thematik Xbox360 und Ich ist dabei, das die Zeitspanne zwischen den Momenten wo ich eine Xbox360 hatte und den Momente wo ich keine Xbox360 mehr hatte immer länger wurden. Aktuell habe ich wieder eine Xbox360, wobei sich das die nächsten Tage auch schon wieder ändern kann, weil es irgendwie eine verzwackte Situation mit der Xbox360 ist.

Hassliebe und die Folgen…

Obwohl ich jetzt den passenden Abstand zum fiktiven Halo Universum habe und obwohl wie gesagt die Abstände zwischen dem Haben und Nicht-Haben einer Xbox360 immer länger werden, so verbleibt irgendwie noch sowas wie eine Restverbindung. Etwas hält mich noch am fiktiven Halo Universum und veranlasst mich bisher immer wieder dazu, eine Xbox360 zu kaufen und wieder zu verkaufen.

Das interessanteste an diesem Phänomen ist für Mich jedoch, das sobald ich eine Xbox360 habe und ein paar Minuten Halo gespielt habe ich quasi Sofort wieder die Lust am Spiel selbst verliere. Andere Spiele sind keinerlei Optionen für mich, weder aus dem Bereich Strategie noch Ego-Shooter oder dergleichen, was wohl vielleicht an der Zerrissenheit in mir selbst liegt das ich dieses bisher andauernde Hin und Her erlebe.

Ich bin anders gestrickt.

Ein guter Freund meinte letztens zu mir, das wenn ich mal wieder solch eine Phase bekomme würde es vielleicht am besten wäre die Xbox360 dann einfach nur wieder zu verpacken und weg zu stellen anstatt zu verkaufen.

Das wäre wohl eine Option, allerdings keine Option welche gut wäre für mich, weil Dinge welche Ich nicht brauche behalte ich auch nicht und von daher wäre die Xbox360 zwar verpackt und weg aus dem Sichtfeld aber nicht aus meinem Kopf als Wertgegenstand der irgendwo nutzlos rumsteht und an Wert verliert.

Wobei mir Geld doch so egal ist, so kann ich etwas nicht einfach nur verpacken und in die Ecke stellen und es damit gut sein lassen. Somit stand eigentlich für mich damals schon mit dem Kauf der Xbox360 fest das selbige nicht unbedingt lange bei mir bleiben wird und ich vom ökonomischen Sinne her auch Verlust daran machen werde, aber das ist gar nicht mal der wirklich für mich wichtige Punkt.

Ideelle Werte!

Ideelle oder auch Mentale Gründe sind es welche diesen Prozess der Zerrissenheit immer wieder anfachen, weil Ich bisher noch keine wirkliche anderweitige Alternativen zu Halo oder Xbox360 und generell dem Spielen gefunden habe.

Einzig World Of WarCraft scheint sowas wie eine bedingte Alternative zu sein für Mich im Bezug auf das Halo Universum, wobei es halt immer noch diese Innerliche Zerrissenheit in mir gibt zwischen Halo Universum auf der einen Seite und World Of Warcraft auf der anderen Seite.

Ich weiß, das ich nichts weiß…

Momentan bin ich dabei herauszufinden welche Alternative als Übergang für mich überwiegt, denn letztendlich ist mein Ziel wirklich los zu kommen vom spielen im Internet und auf der Konsole, weil ich merke das es mir damit langfristig nicht gut geht. Einfach abschalten funktioniert so nicht, macht es im Endeffekt und vor allem langfristig nur noch schlimmer wie ich herausgefunden habe.

Mal schauen wie das noch so weitergeht mit der Xbox360, mit dem Halo Universum und World Of Warcraft auf der anderen Seite. 😐

Schreibe einen Kommentar