Serendipity oder Movable Type als WordPress Alternative?

Alternativen zu WordPress gibt es genügend, das ist nicht das Problem was ich habe, sondern das diese Alternativen zu WordPress auch meinen Ansprüchen genügen. Eigentlich hat dieses Thema etwas irrsinniges an sich für mich, denn ursprünglich bin ich damals ja von einem CMS (Content Management System) zu WordPress gekommen.

Den Schritt von einem CMS zu WordPress bereue Ich jedoch nicht, denn eigentlich ist WordPress eine solide Software.

Wenn da nicht diese andauernden diese vielen Fehler wären, oder diese andauernden Updates egal ob klein oder Groß, oder einer dieser Idiotischen Entwickler aus dem WordPress Team welche andauernd das System überfrachten.

Ursprünglich kam ich mal von zu letzt Joomla zu WordPress, was damals ein großer Schritt war denn Joomla war im Gegensatz zu WordPress doch recht mächtig vom System her und WordPress NUR eine Software zum betreiben eines doch recht einfachen Blog. Aktuell ist es nun so das Joomla nach wie vor ein CMS ist im Kern und WordPress irgendwie so eine Mischung aus CMS und Software zum Betreiben eines oder mehrerer Blogs mittels Einer Installation.

Mein Startsystem war damals, nach all den ganzen Foren-Systemen, Joomla! Damit fing quasi alles an und mit Joomla wurde somit auch mein Grundstein für alles weitere gelegt. Vor Joomla kamen dann noch verschiedene Andere CMS welche Alle samt mehr oder weniger nur kurz bei mir Verwendung fanden, dazu nachfolgend mal eine mehr oder minder passende chronologische Auflistung:

  1. Contenido
  2. ConPresso
  3. ExpressionEngine
  4. TYPO3
  5. Joomla

Nach Joomla kam dann quasi sofort WordPress und sonst nix mehr, weil Systeme wie Serendipity oder Movable Type entweder damals noch nicht derart ausgereift waren wie WordPress oder einfach mich nicht persönlich ansprachen. Wobei bei Serendipity wohl eher das persönliche ansprechende fehlte, wie es aktuell nach wie vor der Fall ist.

Movable Type kannte ich damals gar nicht und selbst nach etwas betrachten und einer ersten gescheiterten Installation kommt mir Movable Type noch ziemlich suspekt vor.

Serendipity ist die Deutsche Gründlichkeit…

Serendipity, mag durchaus eine tolle Alternative zu WordPress sein aber vom Optischen her spricht mich Serendipity einfach nicht an.

Im Endeffekt geht es zwar nur um Texte und deren Verwaltung, aber dennoch will und brauche ich ein System was mich auch optisch anspricht und bei dem sich die Interne Verwaltung nicht über mehrere Seiten erstreckt.

Das oft genannte Polieren der Oberfläche fehlt bei Serendipity damals wie heute immer noch komplett und zudem erweckt Serendipity teilweise immer noch den Anschein als ob wirklich ein Programmierer das ganze System entworfen hätte, ohne dabei die Optik oder Benutzerfreundlichkeit zu beachten.

Vorzüge hat Serendipity durchaus, zum Beispiel einen Hauptentwickler der Deutsch spricht und zudem ein Hilfe Forum welches ebenfalls in Deutsch geführt wird zum Teil. Das war es dann aber auch schon an Vorzügen für mich persönlich, denn ansonsten ist Serendipity keine Alternative zu WordPress für mich.

Denn der Umstieg von WordPress zu Serendipity wäre eher ein persönlicher Rückschritt, quasi zurück in die Digitale Steinzeit was Benutzerfreundlichkeit angeht, das wäre Serendipity für mich dann.

Optisch ist Movable Type TOP…

Movable Type ist der krasse Gegensatz zu Serendipity was das Optische angeht. Zur Technik unter der Haube bei Movable Type kann ich keine Ausführungen machen, da ein erster Versuch der Installation von Movable Type lokal komplett fehlschlug.

Die Anforderungen der Installation von Movable Type im Gegensatz zu Serendipity oder gar WordPress sind meiner Ansicht nach zu kompliziert. Ich will nicht erst X-Ordner freigeben und Schreibrechte dann noch mal manuell in X-Unterorndern vergeben um mich danach dann über die Datenbankeinstellungen zu wundern.

Mag ja durchaus sein das eine etwas Fordernde Installation ein Beleg dafür sein kann, das die gebotene Software auch dementsprechend in einer gehobenen Klasse spielt, aber dennoch mag ich solche komplexen Installationen nicht.

Movable Type ist mir von der Installation her schon zu anstrengend und Hilfe gibt es bisher nur in Englischer Sprache für mich zu finden. Bei Serendipity gibt es wenigstens noch Hilfe in Deutscher Sprache und bei WordPress sowie so, aber bei Movable Type ist Hilfe in Deutscher Sprache bisher nicht auffindbar für mich.

Zwar gibt es eine Deutsche Übersetzung für Movable Type was das Backend angeht, aber das scheint es dann auch schon gewesen zu sein.

Ist Habari DER Nachfolger von WordPress…?

Habari soll eine Art von Ableger von WordPress sein, ein paar ehemalige WordPress Entwickler haben sich angeblich zusammengeschlossen und entwickeln basierend auf dem Ur-Code von WordPress nun angeblich DIE Alternative zu WordPress schlecht hin.

Ausser einer mehr oder minder tollen Webseite sehe ich bei Habari aber nichts, ausser gähnende Leere! Das gesamte Projekt scheint festzustecken und das schon wohl seit einer ganzen Weile, oder das gesamte Erscheinungsbild der Seite täuscht.

Als Alternative zu WordPress kann ich Habari nur vom Namen her bezeichnen, aber das war es dann auch schon.

Alternativen die Unbrauchbar sind für Mich gibt es genug.

Alle anderen vermeintlichen Alternativen an Software sind für mich persönlich keinerlei Alternativen, eben weil entweder die Installation mit unter anstrengend ist oder die Benutzerfreundlichkeit einfach nur ätzend.

Nichts für mich eben, denn ich bin zu 90% nur noch Anwender was solche Systeme angeht und versuche darüber hinaus vorgefertigte Designs nach dem „Versuch und Fehler“ Prinzip anzupassen. Von daher will ich eine gut handhabbare Installation haben, welche mich leitet und nicht behindert mit irgendwelchen obskuren Fehlermeldungen oder dergleichen.

Weiter suchen, nach einer Alternative heißt es als weiterhin für mich. Wenn Du eine solche Alternative meinst zu kennen, dann her damit als Link Verweis in die Kommentare!

3 Kommentare

Uwe 11/04/2011 Antworten

Mhmhmh, Drupal wird auch zu mächtig sein, oder?

Weiß nicht mehr, wie ich drauf gestoßen bin, aber mir fällt noch http://www.mephistoblog.com/ ein

Lexx Noel 11/04/2011 Antworten

Hallo Uwe,
(UPDATE: Ignoriere das vorherige was hier stand, hatte mich im Kommentar vertan. )
Drupal ist vielleicht eine Alternative für mich.

Schreibe einen Kommentar