Lesen nur mit Einladung, beziehungsweise nur mit Passwort!

Lange habe ich hin und her überlegt ob ich Beiträge welche nur mit Passwort zu lesen sind veröffentlichen soll oder eben nicht. Das für und wieder habe mich mehrmals abgewogen gegen die Vorteile wie auch Nachteile und letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, das es für mich in Ordnung ist wenn es Beiträge mit Passwort gibt.

Denn es gibt manche Themen und Sachen über welche ich schon geschrieben habe, aber selbige bisher nicht veröffentlicht habe, eben weil diese Beiträge und dessen Texte arg tief blicken lassen in manch seelischen Abgrund von mir. Da ich weiß das wenn man nur lange genug in einen Abgrund blickt, das der Abgrund dann auch irgendwann in dich blickt, weiß ich eben auch was manche Texte und dessen Worte die eben jenes beschreiben, mit manchen Menschen anrichten können. 

Also wird es nun manchen Beitrag geben der nur mit Passwort zu lesen sein wird, wobei dieses Passwort nur nach ANFRAGE per E-Mail ausgegeben wird. Somit kann ich auch ein Stück weit erkennen WER die Beiträge so liest, wenn eine Anfrage nach einem Passwort für einen Beitrag ankommt.

Wenn der Beitrag also ein Passwort hat, dann schreibe eine E-Mail an mich mit dem Titel beziehungsweise der Überschrift des Beitrages als Betreff der E-Mail und ein paar kurzen Zeilen bezüglich der Anfrage für das Passwort für den Beitrag. Kompliziert ist das nicht, vielleicht etwas mehr Aufwand als stupide im FeedLeser wie sonst den Beitrag nur zu lesen ohne groß darüber nachzudenken.

Erwarten tue ich hingegen nichts, nicht ein mal das es vielleicht wenigstens 1 Leser gibt der ein Passwort für einen Beitrag haben will. Denn solch einen Beitrag den ich mit einem Passwort schütze, ist ohne Anekdoten oder dem Hauch von gefallen wollen oder etwa dem Ansatz interessant zu schreiben damit selbiger gelesen wird.

2 Kommentare

Christian 14/02/2012 Antworten

Ist immer so eine Sache was man im Internet veröffentlicht – ob Passwort geschützt oder nicht. Man weiß nie, wer alles mitliest.
Ich wüsste jetzt auch nicht, was so top secret sein sollte, dass man es hinter einer Wand verstecken müsste.

Stefan 15/02/2012 Antworten

Na mit der Vergabe eines Passwort kann ich zumindest sehen oder erkennen WER denn alles ein Passwort haben will. Und wenn mir die Anfrage per Mail eh nicht zusagt, gibt es auch kein Passwort. 😛

Schreibe einen Kommentar