Willkommen zu Vibram Five Fingers

VIBRAM FIVE FINGERS habe ich etwa am Anfang des Jahres 2012 kennengelernt und nun im Jahr 2013 trage ich nur noch Five Fingers von Vibram. Seit dem Wechsel von meinen bisherigen so genannten normalen Schuhen zu den Five Fingers von Vibram habe ich KEINE SCHMERZEN mehr in den Knien oder Füßen. Auch sind meine Verspannungen im Rücken wie auch der Hüfte komplette verschwunden seit ich Five Fingers an meinen Füßen trage. 🙂 

Und genau darum wird es in Zukunft vermehrt im Blog gehen, meine persönlichen Erfahrungen mit den Five Fingers von Vibram. Warum bisher keiner der bekannten, pseudo, Schuhhersteller ähnliche Schuhe anbietet ist mir vom Ökonomischen Sinn her ein Rätsel, denn der Markt dafür bietet so viel an Potenzial. Aber wenn die bekannten Hersteller mein Geld nicht haben wollen, dann ist mir das auch recht und ich spendiere selbiges an RunnersPoint und Vibram.

Ich liebe meine Five Fingers und Vibram dafür das sie selbige richtige Schuhe produziert haben und mir somit wieder naturgemäßes gehen sowie laufen mit meinen Füßen ermöglichen. Zudem dann noch meine gesamte Fußmuskulatur stärken und auch den restlichen Bewegungsapparat meines Körper, in den naturgemäßen und ursprünglichen Zustand zurück bringen. Jeder der mir erzählen oder erklären will was an den Five Fingers von Vibram so arg oder schlecht sein soll, der soll sich erst mal richtig erkundigen und mit der Materie vertraut machen. 😉

13 Kommentare

psychoMUELL 13/03/2013 Antworten

Klasse, die sehen urig aus, sollte ich auch mal kaufen!

Stefan 13/03/2013 Antworten

Wohlgemerkt kosten die günstigste Variante davon ab 70€ und dann geht es Aufwärts bis final 220€ für die Winterstiefel. Wobei die Produktangebot sich zwischen der US und EU/DE Seite sehr unterscheiden was den Katalog angeht. Liegt wohl daran das der Markt in DE/EU noch nicht so da ist wie in US!

psychoMUELL 14/03/2013 Antworten

ich habe sie für den Frühling/Sommer sogar in lila gesichtet für ca. 135 Euro. Ein mächtiger Preis, aber die Dinger reizen mich. Die Winteredition habe ich noch nicht gesehen …

Stefan 14/03/2013 Antworten

Die passenden Links findest du im Beitrag selbst, direkt zu RunnersPoint sowie Vibram!

pagrav72 01/05/2013 Antworten

Hi,

ich laufe seit rund 4 Jahren sehr intensiv auf Halbmarathonniveau. Meine Zeiten liegen zwischen 1:30 bis 1:25 und je nach Trainingsphase absolviere ich pro Woche zwischen 40-75km (MTB fahre ich auch noch).
Ich bin von den FiveFingers wirklich angetan, aber es ist ein langer Weg … für mich. Trotz der Vorbereitungen mit nur drinnen tragen, dann spazieren gehen und erst im 3.Monat mal auf die Bahn habe ich deutlich Reizungen des Sehnenapparates. Man muss aber dazu auch erwähnen, dass ich parallel „normal“ weiter trainiere und mich seit Beginn diesen Jahres vom Versenläufer zum Mittel-/Vorfußläufer umstellen will/muss – das kostet viel Kraft und Schmerzen!
Trotzdem ist für mich der Weg über FiveFingers als Normalfüßler der Richtige. Derzeit nehme ich das dritte Paar in Angriff …:-)))

P.S. In Frankreich (auch über ebay.fr) gibt es die Modelle Bikila und Kommodo Sport deutlich billiger als in good old Germany – rund 110Euro.

Stefan 02/05/2013 Antworten

Hallo pagrav72 und schön zu lesen das es noch jemanden gibt der FiveFingers von Vibram genau so zu schätzen weiß wie ich. 😀

Wie in dem Video oben schon gesagt wird, zwar auf English, tu dir selbst nicht weh.
Wenn du also ein bisschen Schmerzen hast, wie wenn du mal zu lange gelaufen bist, dann ist das nicht unbedingt schlimm und das sind „normale Fuß-Ermüdung-Schmerzen“ wegen Überbelastung.

Sollten das allerdings Schmerzen sein die schlimmer sind, dann mach eine Pause. Weil ob nun Marathon-Läufer oder nicht, du tust dir damit echt selbst keinen gefallen. Zumal wenn du zu schnell zu viel willst.

Ich musste das auch erst mal lernen, leider auch auf die schmerzhafte Weise, was aber keine schlimmen Nachwirkungen hatte für mich da ich rechtzeitig eine Pause machte. Seither trage ich NUR noch FiveFingers von Vibram und KEINE anderen Schuhe mehr. DAS ist wohl auch der Unterschied zwischen DIR und mir und DEINEN SCHMERZVOLLEN ERFAHRUNGEN. 😉

pagrav72 02/05/2013 Antworten

Hallo Stefan,

ja – ich sehe das auch so. Der Schritt Richtung zu viel, ist leider schnell getan. Nichtsdestotrotz tendiere ich auch dazu, FiveFingers nahe zu bei jeder Gelegenheit tragen zu wollen. Gleichermaßen bin ich gespannt, wie der Körper die neuen Belastungen adaptieren wird. Will heißen, Reaktionen der Fußmuskulatur als auch des Stützapparates von Knie und Hüfte. Bei der einen oder anderen Rezession bei Amazon habe all zu oft den Eindruck, dass hier „verkappte“, hyper begeisterte Amerikaner getarnt ihren Beitrag leisten. Da gehöre ich eher zu den gesunden Skeptikern … kommt halt keiner aus seiner Haut raus:-))

Gruß

Stefan 03/05/2013 Antworten

Ja die Amis sind schon so hype-Volk, aber ich bin keiner und bald schon mit eigenen Videos auf YouTube dabei bezüglich meinem Leben mit den FiveFingers. 😀

Deine Fußmuskulatur wird mit der Zeit stärker werden, deine Waden, Knie, Oberschenkel und auch Becken sowie Hüfte aber vor allem der Rücken wird sich daran anpassen. Bei den Beinen wirst du irgendwann bemerken das du nicht mehr vollkommen Grade und durchgedrückt stehst, sowie gehst, sondern leicht geknickt wie wenn du „richtig“ dann Gewichte heben würdest. 🙂

Ich habe es deutlich im operierten Knie gemerkt, wobei die OP schon zig Jahre her ist aber erst jetzt durch die FiveFingers ich wieder entspannt und schmerzfrei mich bewegen kann. Rücken und vor allem unterer Rückenbereich sind extrem gut bei mir geworden und meine Fußmuskulatur, tja, ich wußte bis zu den FiveFingers nicht mal das ich an/in den Füßen so arg viele Muskeln habe und aufbauen kann. 😯

pagrav72 03/05/2013 Antworten

So ein bisschen ist das schon witzig; hatte auch vor fast sechs Jahren meine Knie-OP. Da war mit Sport erst einmal alles vorbei … habe nach ca. einem Jahr erst 5km durchlaufen können. Seit dem weiß ich meine Gesundheit sehr zu schätzen, auch wenn man sich regelmäßig selbst daran erinnern muß.
Deine Beschreibungen sind sehr interessant und ich muß gerade lachen, da meine Frau mich gestern nach meinem Lauf gefragt hat, ob mein Knöchel bzw. Fußgelenk angeschwollen seien. Naja wie Du schon gesagt hast – … ich glaube es wirkt schon bei mir …:-)
Das Thema Körperhaltung u. vgl. finde ich dabei sehr interessant. Die ganzen Jahre habe ich auch mit Biomechanikern über die Art der richtigen Laufschuhe für mich diskutiert. (Pronation, Sprengung, Dämpfung etc.) Und nun geht es zurück zu den Ursprüngen … und es scheint zu funktionieren, dass darf man eigentlich nicht zu stark reflektieren. Da verliert man das Vertrauen in unsere, doch so fortschrittliche und versierte Technik.

Stefan 03/05/2013 Antworten

Menschen sind 2 Millionen Jahre ohne Schuhe ausgekommen. Das ist mein erster Merksatz dabei.

Du brauchst zum Laufen/Gehen keine Schuhe, du brauchst Füße. Das ist mein zweiter Merksatz.

Gesagt hat das, ein Professor Liebermann aus den USA der auch als „Dr. Barefoot“ also Doktor Barfuß bekannt geworden ist. Letztendlich bin ich erst durch einen Video auf YouTube über diesen Dr. Liebermann auf die FiveFingers von Vibram so richtig aufmerksam geworden. Das ist vom heutigen Tag aus gesehen fast 3 Jahre schon her, aber erst seid knapp 6 Monaten nutze und benutze ich NUR NOCH die FiveFingers! 😉

In etwa 2 Jahre habe ich, ähnlich wie du, damit zugebracht meine eigenen Nachforschungen anzustellen, über die ganze Welt verteilt, per Mail und Video-Chats in Deutsch und English. Und erst nach diesem „Lehrgang der persönlichen Art“ bin ich zu der Erkenntnis gekommen/gelangt das diese so genannten „normalen Schuhe“ die fast alle anderen Menschen tragen, schädlich für Mich, meine Füße und eh mein ganzes Skelett sind. 😐

Aber wenn du schlicht nicht weißt das du etwas falsch oder verkehrt machst, dann kannst du diesen Fehler auch nicht bemerken und daraus lernen. Frei nach dem Motto, was du nicht selbst weißt, das musst du glauben! 😯

pagrav72 06/05/2013

Liebermann ist schon ein Begriff – wird aber sehr differenziert bewertet in den diversen Foren. Da merkt man aber auch deutlich, das Festhalten an alten Dogmen bzw. Interessen. Getoppt wird das Ganze dann noch durch übertriebene Verallgemeinerungen oder Newbies, die nach 20Jahren ohne Sport meinen mal eben 10km in den neuen Superschuhen laufen zu müssen …. achja und dann wohl noch mit Platt-, Senkfüßen etc. inkl. zu geringer Körperhöhe bei definiertem Kampfgewicht jenseits der 100kg.

Deshalb ist es schwer vernünftige Informationen und ehrliche Ratschläge zu finden.

pagrav72 06/05/2013 Antworten

Welche VFF nutzt du denn so? Gibt es aus deiner Sicht irgendwelche Besonderheiten?
Ich habe die Sprint, KSO und ganz neu die Komodo Sport.

Stefan 07/05/2013 Antworten

2 Paar BIKILA LS in Blau und Schwarz/Grau habe ich aktuell und demnächst noch 1Paar Lontra und im Dezember 2013 kaufe ich noch 1Paar BORMIO für die richtig kalten Temperaturen. 😉

KSO hatte ich zu Anfang auch, aber ich kam mit denen absolut nicht klar. Hatte da ständig was mit der Ferse an beiden Füßen und von daher war das nichts für mich. CLASSIC hatte ich auch mal „Probiert für Paar Tage“ aber das selbe wie mit den KSO, womit ich letztendlich dafür ein weitere Paar BIKILA LS gekauft habe.

Besonderheiten sind halt, das der jeweilige Schuhe entsprechend den Lauf/Wetter-Anforderungen gekauft werden sollte. Also wenn für Frühling/Sommer sowie teilweise Herbst nehme ich die BIKILA LS und für den kälteren Herbst und definitiv kalten Winter dann die LONTRA oder wenn es arg Kalt ist dann die BORMIO!

Persönlich bevorzuge ich auch Zehensocken in allen FiveFingers, egal bei welchem Wetter. Finde ich persönlich etwas hygienischer, da der Schweiß somit im Socken anstatt im Gewebe des Schuh landet. Zwar kann ich die FiveFingers auch Waschen, per Hand oder in der Maschine, aber das ist mehr Aufwand als regelmässig die Zehensocken zu wechseln. 😉

Als weitere Besonderheit zähle ich noch hinzu, das ich keine Hausschuhe/Schlappen mehr trage, sondern nur noch in den Zehensocken in der Wohnung/Haus herum gehe. Denn die Socken sind nun mal dafür gemacht, auch schmutzig zu werden. Ausserdem trainiert dieses Bewegen nur in Zehensocken noch mal sehr gut die Fußmuskulatur finde ich. 😉

Schreibe einen Kommentar