Und wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik.

Dezember 2013 sowie Januar 2014 war nichts neues hier zu lesen, 2 Monate mal wieder in Folge nichts neues, obgleich soviel passiert in meinem Leben. Ständig ist irgendwas, also irgendwas ist ja immer. Aber drüber geschrieben hatte ich NICHT. Das mit der „keine Lust“ zum Schreiben war nicht das Problem, sondern eher das nicht können anstatt dem nicht wollen. Ich habe mich so oft hingesetzt und versucht was in die Tasten zu tippen, aber immer zu kam dabei nur Murks heraus, nichts was verständlich gewesen wäre für Andere ausser für mich.

Februar 2014 nun endlich wieder mal was auf die Reihe bekommen, was das Schreiben angeht. Auch wenn gleich der Monat nun fast schon zu Ende ist, so kann ich nun endlich mal wieder meine Gedanken in Wort und Schrift festhalten um selbige aus meinem Hirn hinaus zu tragen. Zumindest endlich EINE Belastung, im Sinne von ein paar Zusammenhängenden Gedanken, weniger in meinem Kopf. 

Wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik. Also dieser Bran Tarik ist ein weiterer Blog von mir, aber dieses mal ausserhalb von KranzKrone sowie explizit mit einer spezialisierten Thematik. Spielen und Spiele, davon handelt der Blog namens Bran Tarik und zu Anfang wollte ich nicht so recht das selbiger mit diesem BLOG in direkte Verbindung gebracht wird. Nun ist Bran Tarik als Blog aber nicht mehr am Anfang seiner Selbst, sondern schon seit dem 24.10.2013 öffentlich einsehbar sowie mit etwas Inhalt bestückt. Mehr an Inhalten folgt zudem beständiger als wie hier, was daran liegt das ich neben dem leidenschaftlichen Schreiben auch leidenschaftlich gerne und viel Spiele.

Seit dem Februar 2014 kann ich zudem endlich auch das aufnehmen was ich spiele, sogar den kompletten Spiel-Chat sowie die Mitspieler darin und deren Stimmen. Somit kann ich dann jedes Spiel was ich aufgenommen habe, mir im Nachhinein noch mal anschauen und quasi noch ein mal mit sämtlichen Emotionen erleben.

Werden die Depression zu arg oder beanspruchen generell zu viel Kraft meines Lebens, dann spiele ich um meinem Hirn und meiner Seele entsprechende Entspannung zu bieten. Denn das ist das Spielen für mich, eben Entspannung pur für mich. Am meisten Entspannen kann ich dabei, wenn ich diese so genannten Ego-Shooter spiele. JA eben diese bösen Killer-Spiele, wonach angeblich dann dessen Spieler sich echte Waffen schnappen um dann damit Vorzugsweise in Schulen und Zentren einem Amoklauf nachzugehen. Warum ich das bisher noch nicht gemacht habe, liegt wohl darin begründet das selbige Spiele für mich eben Entspannung bedeuten.

Wenn also mal wieder hier im BLOG nichts an los ist, dann schlicht mal bei BranTarik.de vorbeischauen. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.