Bekanntschaft, Freundschaft, gute Freundschaft, beste Freundschaft.

Manchmal da kommt mir der Titel für einen Beitrag erst während des Schreiben in den Sinn, meistens sogar erst nachdem ich den Text fertig geschrieben habe. Dieses mal ist das allerdings mal wieder anders, denn dieses mal war der Titel das erste was mir in den Sinn kam. Denn bei diesem Beitrag geht es um ein Thema, das mich schon seit meiner Kindheit beschäftigt und für das ich bisher keine für mich passende Definition gefunden habe. Zumindest keine Definition die für mich und den Rest meines Lebens standhalten könnte, viel mehr sind das so vage Ansätze hin zu einer Art von Definition dafür. 

Bekanntschaft, damit fängt meistens alles an und wenn dann alles gut geht wird daraus Freundschaft, irgendwann dann vielleicht sogar gute Freundschaft. Eine beste Freundschaft hatte ich bisher jedoch sehr selten, denn der sozusagen Sprung dahin ist sehr viel schwerer als wie von Bekanntschaft zu Freundschaft. Überhaupt ist diese konkrete Definition von Freundschaft eine für mich bisher sehr vage Kuriosität. Denn was ist Freundschaft überhaupt für mich und was macht selbige für mich aus?

Woher weiß ich ob ich mit einem anderen Menschen eine Freundschaftliche Verbindung habe, oder ob das nicht viel mehr nur eine Bekanntschaft ist? Wo beginnt das Eine und wo endet das Andere? Oder sind die Grenzen dabei nicht vorhanden und somit die Übergänge fließend? Fragen über Fragen, welche mich Jahr für Jahr auf’s neue Beschäftigen, bei dem Versuch die Menschen um mich herum und den Verbindungen zu selbigen vage für mich selbst zu Definieren.

Wie andere Menschen das sehen, das kenne ich zur Genüge und mir erscheint deren Definition von Bekanntschaft und Freundschaft als sehr Oberflächlich. Vor allem weil selbige die so genannten „Online Freunde“ aus dem virtuellen mit unter die realen Freunde mischen, da das für scheinbar die Mehrheit keinen Unterschied mehr macht ob nun virtuell oder real. Ich empfinde das als sehr naive und unreife sowie extrem oberflächliche Denkweise bezüglich einer Definition.

 

2 Gedanken zu „Bekanntschaft, Freundschaft, gute Freundschaft, beste Freundschaft.“

    1. Oh, bin ich also doch nicht gänzlich alleine mit meiner Denkweise.

      Obgleich dieser Beitrag mehr so ein „ich-will-das-aufschreiben-um-das-aus-dem-Kopf-zu-haben“ war, hat selbiger eher noch mein Nachdenken um diese Thematik mehr entfacht. Denn so lange wie ich das nicht für mich einwandfrei definieren kann, so lange geht mir das im Kopf herum und behindert mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.