Schreiben aus Frustration kann vieles sein, für mich ein Ventil.

Schreiben aus Frustration heraus ist nicht gut, das habe ich schon herausgefunden für mich, aber dennoch tue ich das gelegentlich. Eben weil das Schreiben mein Ventil dafür ist, das niemanden physische Schaden zufügt. Ob das aber dennoch zu psychischen Schaden fähig ist, das sei an dieser Stelle mal dahingestellt. 😉

Beispielsweise ist der Beitrag zur Abstraktion von Uberspace oder auch jener Beitrag über den Generationenkonflikt in der Familie als Resultat daraus entstanden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.