Sich nicht verbiegen für den Erfolg und das Geld!

Selbstvermarktung ist so eine Sache an der Ich schon seid bestehen des Blog und aller anderen Blog-Projekte dran bin. Immerzu arbeite ich an der Selbstvermarktung und beständig kommen mir neue Ideen und Projekte in den Sinn, jedoch werden 99% dieser Ideen und Möglichkeiten NIE von mir umgesetzt. Eben aus dem Grund heraus, weil ich dazu nicht in der Lage bin beständig über Tage und Wochen oder Monate eine Idee konsequent zu verfolgen und am Ball zu bleiben.

Zwar bin ich von dem was ich tue oder eben auch nicht, voll überzeugt und stehe hinter dem was ich schreibe und mache und so weiter, aber es wäre unglaubwürdig wenn ich hier über „Geld-verdienen-im-Internet“ schreiben würde und dabei im Ansatz nicht mal meine Eigenen Tipps&Tricks einhalte.

Denn genau das tue ich bisher nicht und zwar ganz bewusst, das muss ich an dieser Stelle mal klarstellen. Weil ich mich für den Erfolg nicht verbiegen will und es auch darüber hinaus aus Gesundheitlichen Gründen auch gar nicht kann.
Sich nicht verbiegen für den Erfolg und das Geld! weiterlesen

Geld verdienen mit dem eigenen Blog.

Seit gut 2 Jahren lese ich beständig den Blog von Peer Wandiger und verfolge seinen wahnsinnigen Erfolg, welchen Peer Wandiger mit der Vermarktung seines Blog im Bezug auf die Einnahmen hat. Das tolle an Selbstständig-im-Netz.de ist meiner Ansicht nach, das Ich als quasi Laie von Anfang an bis Heute zurückverfolgen kann wie Peer Wandiger es soweit geschafft hat mit der Vermarktung seines Blog, mit allen Höhen und Tiefen welche Ihm dabei begegneten.

Dadurch das Peer Wandiger seine Erfahrungen über die Jahre alle samt fein säuberlich aufgeschrieben hat, bekommt man als Neuling auf dem Gebiet der Vermarktung des eigenen Blog etwas gebot was sonst nur sehr schwer zu finden ist, nämlich so gesehen kostenlose Informationen dazu wie es richtig geht mit dem Geld verdienen. Anleitungen in Massen gibt es bei Selbstständig-im-Netz.de zu finden und das einzige was man tun muss um von den Erfahrungen von Peer Wandiger zu profitieren, ist zu lesen und das gelesen für sich selbst verwerten also in etwa nachzumachen.
Geld verdienen mit dem eigenen Blog. weiterlesen

Steuererklärung 2009 abgegeben.

Heute nun gebe ich meine Steuererklärung 2009 nun endlich ab. Lange hat es gedauert, bis ich all die nötigen Daten zusammen hatte und noch länger hat es gedauert bis ich die gesammelten Daten dann alle samt eingetragen hatte, so wie vorgeschrieben.

Ehrlich gesagt empfinde ich solch eine Steuererklärung als vollkommen überflüssig für mich und vor allem für den Verdienst welchen ich in 2009 hatte. Soviel Aufwand, für einen Blog damit meine Einnahmen entsprechend korrekt versteuert werden, wenn dem überhaupt denn so sein sollte.

Das bisschen Mehrwertsteuer was dabei abfällt, das kann es echt nicht sein. Das ist viel zu viel Papierkram in meinen Augen, was da alleine an Verwaltungskosten drauf geht um meine kleine Steuererklärung fachmännisch korrekt zu begutachten und einzuordnen. Dann noch das ganze hin und her bei eventuellen Fehlern, die wohl nicht ausbleiben werden, denn kein Mensch ist unfehlbar.

Nun gut, für dieses Jahr 2010 werde ich die Steuererklärung auf dem elektronischen Weg machen, sofern ich Mac kompatible Software finde mit der ich das einfach handhaben kann. Sofern das nicht der Fall sein sollte, bleib ich beim Papierkram der dann pro Jahr Ein mal anfällt, wobei ich das nach wie vor für eine übertriebene Art von Bürokratie halte was da mit der Steuererklärung so abgeht.

Flattr Einsatz auf dem Blog, Ja oder Nein?

Seit es die ersten Beiträge zu dem neuen Bezahldienst Flattr gab, bin ich nun schon am überlegen ob ich Flattr auch hier auf meinem Blog einsetzten sollte oder eher nicht.

Erst mal habe ich heute die Einladung von Robert zu Flattr angenommen und dann so gleich festgestellt das ohne Selbsteinlage wohl erst mal nichts läuft. Es sei denn ich habe da was nicht richtig gelesen, denn laut Flattr soll man als Nutzer erst mal sein Geldkonto bei Flattr aufladen und dann quasi erst richtig anfangen.

Flattr Einsatz auf dem Blog, Ja oder Nein? weiterlesen

Bin-Layer überzieht die angegebenen 33 Tage total!

Bisher hatte ich keinerlei Probleme mit Bin-Layer*, alle Beträge wurden immer fix ausgezahlt. Doch nun die erste Ernüchterung, auf die im Bildschirmfoto zu sehen 40.00€ warte ich nun schon seid länger als 33 Tage, wie angegeben in den Auszahlungsinformationen.

Denn laut meiner Rechnung sind es vom 30.06.2010 bis Heute den 04.08.2010 mehr als 33 Tage, was als Maximum angegeben wird bei Bin-Layer in puncto Auszahlung.

Was mich jetzt am meisten interessiert neben dem Geld, ob Bin-Layer mit ähnliche Spielchen anfängt wie das damals noch existierende Layer-Ads. Natürlich hoffe ich weder das Bin-Layer sich ähnlich entwickelt wie damals Layer-Ads in puncto Auszahlungen, noch das Bin-Layer ähnlich komisch auf Kritik reagiert und das Geld einfach einfriert.

Werde das weiterhin verfolgen und mir dann eventuell überlegen ob ich nicht nach Usemax* oder dergleichen wechsle. Denn die paar Euro, welche da pro Monat alleine nur durch die Suchmaschienen Besucher zustande kommen, möchte ich auch in Zukunft nicht missen. Denn immerhin decken diese paar Euros locker die Kosten für das Webhosting bei all-inkl.com* ab.

Update 05.08.2010 / 16.01Uhr: Habe mich da etwas vertan in der Angabe der Tage, denn es sind nicht 33 Tage sonder 33 Werktage.

* = Reflink

Wie viel Euro sollte der Bannerplatz im Kopfbereich Deiner Meinung nach pro Monat kosten?

Der Blog hat zwar nun sein neues Blog Design in Version 4 jedoch bin ich in puncto Werbeflächen immer noch nicht weitergekommen. Was wohl zum teil daran liegt das ich mir mit der Preisgestaltung etwas schwer tue und mir zudem nicht so recht im klaren darüber bin Wie und Wo ich die Bannerplätze anbieten soll.

Doch erst mal der Reihe nach, denn an Erster Stelle steht der Preis pro Bannerplatz. Von daher mache ich jetzt einfach mal eine Umfrage dazu, wie viel Euro pro Monat Deiner Meinung nach angemessen wären für den Bannerplatz im Kopfbereich des Blog.

Du kannst für 2 Optionen abstimmen bei der Umfrage.

[poll id=“20″]

Wie viel Euro sollte der Bannerplatz im Kopfbereich Deiner Meinung nach pro Monat kosten? weiterlesen

Mit Backlinkseller.de verdient man auf Dauer richtig gut Geld mit seinem Blog.

backlinkseller

Die herkömmlichen Anbieter im Bereich Linkverkauf beziehungsweise Textlinkverkauf wie zum Beispiel Teliad oder LinkLift sind ja nun hinreichend bekannt und machen hin und wieder von sich reden in der Deutschen Blogsphäre. Hingegen hatte ich von dem Anbieter names Backlinkseller bisher noch gar nichts gehört und bin nur durch Zufall bei einer Recherche über Suchmaschinen auf diesen Anbieter aufmerksam geworden.

Mit Backlinkseller.de verdient man auf Dauer richtig gut Geld mit seinem Blog. weiterlesen