WordPress Version 3.2 installiert!

WordPress Version 3.2 ist nach langem Warten nun endlich veröffentlicht worden. Im direkten Vergleich zur vorherigen WordPress Version 3.1 oder gar WordPress Version 3.0 hat sich dabei einiges verändert an der beliebten und populären Blog Software WordPress.

Erst mal bin ich froh das dass Upgrade von der letzten WordPress Version auf die aktuelle WordPress Version 3.2 ohne Probleme funktioniert hat. Dennoch hatte ich wie üblich ein manuelles Backup der Datenbank vor dem Upgrade gemacht. Nur für alle Fälle eben, falls ETWAS passiert wäre bei dem Upgrade von WordPress auf die aktuelle und NEUE Version.  WordPress Version 3.2 installiert! weiterlesen

WordPress und die Wartungsarbeiten…

Ich mag den Update Prozesse von WordPress wirklich sehr, nur eine Kleinigkeit stört mich dabei doch sehr arg. Nämlich das Problem wenn es zu Problemen mit dem Automatischen Update von WordPress kommt. Dann nämlich geht erst mal nichts mehr und ausser einer blanken Seite mit 2Zeilen Text drauf bekommt der Besucher erst mal nichts mehr zu sehen. Ach ja, die 2 Zeilen Text geben dann darüber Auskunft das die Webseite zur Zeit nicht erreichbar ist und bald wieder da sein wird. 😐

Soweit akzeptiere ich das ja auch alles und kann auch verstehen wozu es diesen Wartungsmodus gibt und so weiter und sofort. Was ich aber nicht verstehe ist, wieso ich erst per Suchmaschine nach einer Lösung dafür suchen muss damit anschliessend weiß wie ich diesen Wartungsmodus wieder beenden kann wenn ETWAS schief gelaufen ist. 👿 WordPress und die Wartungsarbeiten… weiterlesen

Yoko Theme und Ari Theme für das gesamte Blogprojekt-Netzwerk!

Habe mir grade mal so überlegt, das ich wohl das Yoko Theme und Ari Theme für mein gesamtes Blogprojekte-Netzwerk nehmen werde. Erstens weil beide Themes aus Deutscher Feder sind, Zweitens weil sowohl das Yoko Theme wie Ari Theme für mobile Geräte optimiert sind und Drittens weil ich das Twenty Ten nicht mehr sehen kann.

Bild von Elmastudio.de

Meine bisherige Überlegung dazu ist aktuell, das ich dass Yoko Theme ebenfalls für den Blog hier nehme und das Ari Theme dann von hier aus quasi zum Apfel-Projekt exportiert wird. Wobei das eigentlich auch keinen Unterschied macht, wenn ich noch mal ein neues Child Theme für das Ari Theme auflege.

Einzig die Ausrichtung der Smilies scheint im Ari Theme nicht zu funktionieren, weil selbige werden immer zu UNTER den Text gesetzt werden anstatt wie angegeben beim Schreiben, HINTER den Text.  Yoko Theme und Ari Theme für das gesamte Blogprojekt-Netzwerk! weiterlesen

Twenty Ten Child Themes oder Framework?

Ich mag das Twenty Ten Theme von WordPress wirklich sehr gerne und arbeite damit auch schon länger, aber irgendwie ist es dennoch langweilig geworden. Was also tun, damit ich das Twenty Ten nicht gleich in die Tonne kloppe und mich wieder in unzähligen verschiedenen und toll aussehenden Designs verlaufe? Twenty Ten Child Themes oder Framework? weiterlesen

Admin Bar Plugin für WordPress

Ja Ich weiß, mit WordPress Version 3.1 kommt die AdminBar von Haus, sozusagen, in WordPress zum Einsatz ganz ohne extra Plugin.


Aber Erstens will Ich nicht bis WordPress Version 3.1 warten und zum anderen brauchte ich die Funktionalität eben jener AdminBar schon jetzt. Also habe Ich beschriebene AdminBar mittels Plugin installiert und werde selbige solange verwenden als Plugin bis WordPress Version 3.1 erschienen ist. 😉 Admin Bar Plugin für WordPress weiterlesen

Eigen-Pings im Blog finde ich gut.

Ab und an habe Ich immer mal irgendwo wieder gelesen wie hinderlich Eigen-Pings im Blog doch wären, was Ich aber nicht so bestätigen kann. Denn Ich empfinde diese Eigen-Pings durchaus als hilfreich. 🙂

Zum Beispiel erspart es mir das direkte verlinken im Artikel selbst noch ein mal und zum anderen gibt es so noch mal einen Linkverweis direkt innerhalb der Kommentare. Ob und wie Gut das nun in puncto Suchmaschinen-Optimierung passt, das weiß ich gar nicht mal und es ist mir zudem auch egal, da ich dieses Thema eh nicht beachte bei meinen Projekten.

Selbst wenn mal der Fall eintreten sollte, das Ich diese Eigen-Pings nicht haben will in einem verlinkten Artikel, dann lösche Ich halt den Ping im jeweiligen Artikel manuell und damit hat es sich dann.

Natürlich könnte ich auch irgendwo im Quellcode von WordPress mir die entsprechende Stelle raussuchen und abändern oder per Plugin das ganze löse, jedoch sehe Ich für beide Optionen keine Notwendigkeit.

WordPress 3.0 funktioniert bisher gut…

Die neuste WordPress 3.0 Version läuft nun auch hier im Blog und bisher scheint alles soweit noch zu funktioniere, soweit ich das auf den ersten Blick behaupten kann.

Auch gab es keine Fehlermeldungen beim Prozess des Upgrade von WordPress 2.9 auf WordPress 3.0 was mich schon sehr erstaunte, da es bei vorherigen Version immer zu ein paar Fehler bei meinen Installationen gab. Nun wurde ich also quasi positiv überrascht, was auch mal schön ist. 😀

Ein interessante Aspekt ist mir jedoch im WordPress Dashboard aufgefallen, nachdem Ich auf WordPress 3.0 aufgerüstet hatte. Laut dem PlugIn WP-Memory-Usage ist das Memory-limit des Servers von all-inkl.com* von 64MB auf 256MB auf ein mal gewachsen.


Bei WordPress 2.9 stand dort nämlich noch etwas von 64MB und jetzt auf ein mal ist der RAM-Speicher des Server kurioser Weise gewachsen. Nun mich stört das nicht, ist mir eigentlich nur recht so, wobei ich das schon etwas komisch finde.

Bei meinem Netzwerk werde ich erst am Wochenende WordPress 3.0 installieren beziehungsweise nachrüsten, da bei der Installation von WordPress-MU auf WordPress 3.0 ein paar manuelle Anpassungen notwendig sind.

* = Ref Link!