[Update] Ich bin total in Versuchung, schon wieder was zu ändern.

UPDATE – 27. Oktober 2010 16:54: Die Idee habe Ich grade einfach mal umgesetzt!

Sowas von in Versuchung bin Ich, seit dem Ich das aktuelle TwentyTen Version 1.1 weiß nach meinen Vorstellungen und Wünschen anzupassen selbiges auch für YATTER zu verwenden. Weil irgendwie hätte das dann wieder was von Einheitlichkeit in meinem Netzwerk, eine Art von Wiedererkennung würde vielleicht sogar durch EIN DESIGN GERÜST für ALLE Projekte entstehen.

Von der Idee her wäre würde mir dieser Gedanken auf jeden Fall sehr recht sein, denn die Optische Präsentation wäre somit etwas besser und gradliniger als wie es bisher der Fall ist. Allerdings würde somit fataler weise auch diese nützliche Funktion des „Sofort-Blog-im-Frontend-Feld“ komplett in der bisherigen Form entfallen. Alternative dazu wäre dann nur noch das PostHaste Plugin, mit dem ich allerdings noch keinerlei Erfahrungen habe. [Update] Ich bin total in Versuchung, schon wieder was zu ändern. weiterlesen

Finales Twenty Ten Design ist doch nicht so schön anzupassen…

Das finale Twenty Ten Design (Theme) ist nun letztendlich doch nicht so schön anzupassen, wie ich es ursprünglich erwartet hatte. Von der damaligen 0.7 Version bis zu der jetzigen finalen Version mit WordPress 3.0 hat sich doch einiges getan, in meinen Augen nicht unbedingt nur gutes!

Zum Beispiel wäre da dieses grauenhafte System namens „Loop“ wodurch in der eigentlichen Index nun nur noch eine Hand voll Zeilen an Code stehen. Zudem werden nun „.po“ und „.mo“ so genannte Sprachdateien genutzt über welche dann die Übersetzung im Design funktioniert, was auf den ersten Blick gesehen auch erst mal soweit gut gelöst scheint.

Finales Twenty Ten Design ist doch nicht so schön anzupassen… weiterlesen

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie.

Medikamente mag ich nicht, überhaupt nicht, nicht mal im Ansatz. Noch weniger mag ich diese Sturheit der Ärzte, grade der Psychologen, Psychotherapeuten welche Medikamente als Allheilmittel ansehen und mir derart penetrant auch anpreisen.

Diesen ganzen Pharmazeutischen Scheiss mag ich nicht, egal ob da nun Pflanzlich drauf steht oder sonst was, für mich sind das nach wie vor Drogen welche als Legal gehandelt werden, mit Nebenwirkungen die mir nicht gefallen.

Eben genau diese Medikamente könnte ich nehmen, keine Anti-Depressiva, um mein bisheriges Selbst wieder konform und besser an die Gesellschaft anzupassen. Im Endeffekt würde ich eine Lüge leben und mit jeder Pille die ich einwerfen und runterschlucken würde, wäre mir jedes mal aufs neue Bewusst das ich eine Lüge leben würde.

Alleine der Gedanke daran das es mir vielleicht dann besser gehen würde, was auch immer das sein mag, mit den Medikamente bereitet mir schon manch krausen Gedanken.

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie. weiterlesen

Letztes Update – Blog Design Version 3.0

Redesign

Ab Beginn der nächsten Woche und somit des nächsten Monat gibt es hier an dieser stelle das neue Blog Design in Version 3.0 zu bewundern. Somit gibt es nun das letzte Bildliche Update für meine Leserschaft zu bewundern und zu kritisieren.

Was die Kritik angeht, so ist mir bewusst das ich es nie Allen meinen Lesern recht machen kann und werde. Es reicht mir persönlich jedoch wenn die Zustimmung meiner Leser im großen und ganzen positiv ausfällt und somit der Großteil meiner Leserschaft das neue Design akzeptiert.

Letztendlich bleibt meinen Leser aber ja auch eigentlich nichts anderes übrig, ausser akzeptieren oder halt gehen. Wobei ich zu letzterem nur sagen kann, das ich Reisende nicht aufhalte! Anbei nun zwei Screenshots vom kommenden Design, in Zwei verschiedenen Größenordnungen zum anschauen für meine Leserschaft.

Letztes Update – Blog Design Version 3.0 weiterlesen

Mehr von mir, mein Netzwerk ist online.

Endlich ist es soweit, mein viel und lange geplantes Netzwerk ist endlich online.

Nun kann ich mich vollkommen ausleben, was meine Kreativität angeht. Nun ist es mir endlich mal möglich alle meine Projekte unter einem System zu verwalten und trotzdem jedem Projekt seinen eigenen Bereich einzuräumen. Den Anfang macht erst mal die Eingangsseite, welche noch das Standart-Design aufweist, aber im laufe der nächsten 4-8 Wochen entsprechend angepasst wird, mehr dazu im entsprechenden Artikel.

Dort wird dann auch mein privater Blog mit eingebunden, wie und wo genau das wird man dann sehen wenn es fertig ist. Diese Eingangsseite wird dann sozusagen die virtuelle Visitenkarte zu mir und allen meinen Projekten werden und sein.

Zudem habe ich jetzt auch meine eigene Version von Twitter (klick) sozusagen.

Mehr von mir, mein Netzwerk ist online. weiterlesen