derBastard Blog, Ein bisschen wie UARRR.

Erwähnt hatte Ich es ja schon, dass das aktuelle Design auf Gedanklichen Anleihen von UARRR und NasenDackel beruht. Nun fand Ich ein weiteres Design welches den Minimalismus Stil von UARRR scheinbar fast direkt übernommen hat in puncto Design sowie Gestaltung.


Allerdings scheint es auch nur so auf den ersten Blick, wobei die Ähnlichkeit vom BastardMagazine Blog doch sehr naheliegend zu sein scheint wenn der Betrachter sich das Design von UARRR anschaut und einen Optischen Vergleich anstellt. derBastard Blog, Ein bisschen wie UARRR. weiterlesen

Neu definieren, bin Ich mit Meiner Arbeit Erfolgreich?

Knapp vor Einem Jahr am 06.02.2009 habe ich schon mal diese Frage gestellt, wobei es damals primär allgemein um die Frage nach dem Erfolg ging dabei. Nun kam mir heute in den Sinn, beim Frühstücken, das ich diese Fragestellung und Antwort darauf dann noch mal neu definieren sollte. Eben aus dem Grund heraus, da sich einige Aspekte in diesem Zusammenhang geändert haben.

Zwar nichts Grundlegendes meiner Meinung nach, aber immerhin doch schon so viel das ich darüber schreiben will. Der Erste Unterschied zum früheren Artikel ist, das ich anstatt des Wortes Blog nun Arbeit verwende, wobei die Begründung dafür doch etwas umfassender ist. Denn einzig alleine nur um diesen Einen Blog hier geht es dabei gar nicht mehr, denn mittlerweile habe ich mir ein Netzwerk geschaffen welches langsam aber stetig weiter wächst. Von daher schliesse ich mit der Bezeichnung Arbeit das gesamte Netzwerk in diese Fragestellung mit ein und nicht mehr nur diesen Blog hier.

Eine Frage der Definition!

Die Definition von Erfolg hatte ich ebenfalls schon am 29.04.2009 versucht zu beantworten, was rückblickend betrachtet schon ganz gut gelang. Die Ein oder Andere kleinere Änderungen in puncto Verständnis um dieses Thema gibt es allerdings schon, denn meine Ansichten zur Definition von Erfolg für mich persönlich haben sich etwas verändert.

Direkt von einer Weiterentwicklung dieses Verständnis will ich nicht sprechen, denn allgemein gesehen ist mein Verständnis dazu gleich geblieben. Eher hier und da ein paar Eckpfeiler oder auch Eckdaten haben sich verändert, was meine Verständnis der Definition von Erfolg für mich persönlich angeht.

Neu definieren, bin Ich mit Meiner Arbeit Erfolgreich? weiterlesen

Eyjafjallajökull, die ganze Schönheit eines Vulkan in Zeitraffer Aufnahmen festgehalten.

Tage und Wochen hielt der ferne Vulkan auf Island namens Eyjafjallajökull die Welt in seinem Bann, mit einer Aschewolke welche ganz Europa lähmte. Auf dem Blog von iheartpluto habe ich vor kurzem nun ein wunderschönes Video über den Eyjafjallajökull gefunden, welches die ganze Schönheit der Natur im Bezug auf Vulkane mir sehr nahe brachte.
[vimeo]http://vimeo.com/11673745[/vimeo]
Qualitativ sehr hochwertige Aufnahmen im Zeitraffer aufgenommen, mit schöner Musik unterlegt, zeichnen ein wunderschönes Bild des Eyjafjallajökull in all seiner Schönheit.

Eyjafjallajökull, die ganze Schönheit eines Vulkan in Zeitraffer Aufnahmen festgehalten. weiterlesen

Layer Werbung ist gut und Zweckmässig!?

Die Frage danach, warum Layer Werbung meistens als störend bewertet wird kommt scheinbar daher, das sich noch kaum einer wirklich mit dieser ganz speziellen Werbeform auseinandergesetzt hat.

Den Layer Werbung ist die einzigste Werbeform, neben dem Text-Highlighter welche dem Leser oder Besucher direkt auffällt. Der Layer zwingt quasi die Aufmerksamkeit des Betrachters direkt auf die angezeigte Werbung. Somit kann man mit Layer Werbung dem Betrachter sehr eindeutig seine Werbung vermitteln und präsentieren.

Layer werden jedoch teilweise als sehr extrem störend wahrgenommen. Der Grund dafür ist recht einfach, denn diese Betrachter und Konsumenten haben sich an alle Anderen Ihnen dargebotenen Werbeformate schon gewöhnt. Nur der Layer wird wegen seiner direkten Präsenz im Blickfeld des Betrachters als stärker störend wahrgenommen.

Wer schon mal Layer Werbung gesehen hat, weiss zudem das man für einen Augenblick nur explizit die Werbung im Layer wahrnimmt und sonst nichts. Diese gezielte Wahrnehmung kommt zum einen daher, das Menschen visuelle Wesen sind und besonders gut auf Bewegung reagieren. Zum anderen liegt es daran, das der Layer selbst sich spontan und ohne Vorankündigung in das Blickfeld des Betrachters schieb.

Der Layer stört sozusagen kurzzeitig das Gesamtbild und lenkt somit kurzzeitig die Aufmerksamkeit des Betrachters direkt auf die Werbung im Layer.

Dieser Vorgang ist der Grund, warum es Menschen gibt die Layer Werbung als so extrem störend wahrnehmen. Gleichzeitig wissen diese Menschen meistens jedoch nicht warum Sie die Layer Werbung so extrem stört. Einzig und allein der Grund des Störens reicht aus um all ihre Argumentationen bezüglich der Layer Werbung zu rechtfertigen.

Layer Werbung ist gut und Zweckmässig!? weiterlesen