Willst du mein Steve Wozniak sein?

Ich suche meinen Steve Wozniak, einen Menschen der meine durchdachten und theoretisch erprobten Theorien in praktische Produkte umsetzt im Bereich des Webdesign, ins besondere was WordPress-Themes im speziellen angeht.  Willst du mein Steve Wozniak sein? weiterlesen

GhostWriter – Mein erster Eindruck der neuen Tätigkeit.

Die ersten Texte konnte und durfte ich schon am vergangenen Wochenende Schreiben, was durchaus eine neuartige Erfahrung für mich war. Denn bisher war das Schreiben eher nur für meinen persönlichen Gebrauch, so in dem Umfang.

Bisher habe ich eher für den eigenen Blog geschrieben, mal mehr und mal weniger und eher war es bisher so das ich mir nie darüber Gedanken gemacht habe was dabei am Ende rauskommt.

Dadurch das ich nun als Ghostwriter, was ja nun Geisterschreiber heisst auf Deutsch, meine Schreibkünste als quasi richtigen Job mache ändert sich ein bisschen meine Ansicht zu dem was ich bisher so gemacht habe in puncto Schreiben.

Es ist schon was anderes, wenn ich für Jemand Anderen Texte schreibe und dafür am Ende des Monats bezahlt werde, wie wenn ich für meinen Blog schreibe. Bisher kann ich sagen das es positiv ist, das schreiben der Text für meine so gesehen neuen Arbeitgeber.

Auch wenn gleich ich die Bezeichnung Arbeitgeber nicht als ganz so direkt passend empfinde, wie es im klassischen Sinne der Fall ist. Denn ich habe eine Menge an Freiheiten die ich bei einem klassischen im klassischen Sinne von Arbeiten für einen Arbeitgeber niemals so hätte.

GhostWriter – Mein erster Eindruck der neuen Tätigkeit. weiterlesen

Das Problem mit den stillen RSS-Feed Leser.

Die Möglichkeit einen Blog per RSS-Feed zu abonnieren ist schon eine tolle Erfindung, jedoch verleitet es auch dazu nur noch still mit-zu-lesen im jeweiligen Blog.

Mag ja schön für das eigene Ego und die FeedReader-Statistiken sein, wenn der Blog viele RSS-Feed – Abonnenten hat. Jedoch kommen diese stillen RSS-Feed Mitleser nicht in den Statistiken für die Seitenaufrufe oder allgemein in den Besucher-Statistiken vor.

Denn es sind eben nur stille Leser, die teilweise nur noch über den eigenen Feed-Reader die Artikel mitlesen und kaum bis gar nicht kommentieren.

Kommentare sind aber quasi eine Art von Bezahlung, für den Blog-Autor selber und in gewisser Weise somit auch für den jeweiligen Blog nach aussen hin.

Somit betreten diese stillen Mitleser auch nur sehr selten den eigentlich Blog und gehen einem sozusagen in den Statistiken verloren. Man kann diese Leser-Gruppe auch nicht in puncto Werbung auf dem Blog mit einrechnen.

Sofern man nicht im RSS-Feed Werbung einbindet, fällt diese Leser-Gruppe somit völlig aus dem Thema Werbung und dessen Einsatz im Blog heraus.

Das Problem mit den stillen RSS-Feed Leser. weiterlesen

appsolute – Mobile Software Entwicklung

Als ich Gestern die Aktualisierung von MAMP von der Webseite geladen und installiert hatte, fand ich zugleich auf der Webseite von MAMP im untersten Bereich einen Link zum eigentlichen Inhaber von MAMP.

appsolute.de

Die Firma nennt sich appsolute was wohl eine Anspielung auf das Wort „App“ sein soll was für Applikation steht im Zusammenhang mit dem iPhone von Apple.

Habe mir die Webseite von appsolute gleich mal genauer angeschaut und einige interessante Referenzen der Firma gefunden.

Wenn ich also irgendwann mal eine Idee für eine iPhone/iPodTouch-Applikation haben sollte, dann kenne ich somit nun eine mögliche Firma die meine Idee dann auch gegen entsprechende Bezahlung umsetzten würde.

Die Preisgestaltung ist fertig und online!

Am heutigen Tag ist die Umfrage zur Preisgestaltung für den Bannerplatz in meinem Blog nun zu Ende. Das Ergebnis der Umfrage deckt sich fast genau mit meinen eigenen Vorstellungen was den Preis angeht. Lediglich eine kleines Detail passt nicht, aber dazu evtl. später mehr.

Nun geht erst mal für mich darum jemanden zu finden, der diesen Bannerplatz besetzt mit einem Banner für seine Seite oder seinen Blog. Das ganze wird als eine Form des Sponsoring laufen, was die Bezahlung und das Rechtliche drum herum angeht. Denn mein Blog ist ist kein Gewerbe sondern rein Rechtlich gesehen ein privater Blog. Von daher wird man mich nur Sponsoren oder Unterstützen können und bekommt als Gegenleistung dafür dann die Möglichkeit auf dem von mir ausgewiesenen Bannerplatz sich als Sponsor zu repräsentieren.

Die Preisgestaltung ist fertig und online! weiterlesen