WordPress versus Gnu-Social oder die Frage nach der Art des bevorzugten Bloggen für mich!

Ich habe mich total verfranzt, der Blick für das Wichtige ist mir abhanden gekommen, meinen Fokus habe ich verloren. Irgendwie so passt das am besten als Beschreibung dafür, das ich in den vergangenen Monaten kaum etwas im Blog veröffentlicht habe. Vernachlässigt habe ich diesen Blog, aber vor allem mich selbst im Bezug auf das Bloggen habe ich arg vernachlässigt. Denn mit dem Bloggen habe ich einst aus einem bestimmten Grund heraus angefangen, ein wesentlicher Gedanke war dabei damals prägend für mich bezüglich des Bloggen. Nun ist der Moment gekommen diesen Gedanken neu zu definieren, begutachten, erneut festzuschreiben!

 

WordPress versus Gnu-Social oder die Frage nach der Art des bevorzugten Bloggen für mich! weiterlesen

Ghost.org brachte mich einst zum nachdenken über das Bloggen.

Angefangen hat das Bloggen für mich mit WordPress und bis auf ein paar kleinere Ausreißer am Rande mit anderer Software, ist WordPress nach wie vor das System zum Bloggen für mich. Auch wenn gleich manche Macke oder Aufblähung von WordPress mich zeitweise zum Haare raufen brachte, so bin ich bis dato dennoch WordPress treu ergeben.

Ghost.org brachte mich einst zum nachdenken über das Bloggen. weiterlesen

Was ist Bloggen für mich? – Ein erster vager Ansatz.

Was war das Bloggen mal, wie oder wohin hat sich das mit der Zeit für mich entwickelt und was ist bloggen jetzt für mich. Ich denke derweil viel darüber nach was Bloggen für mich ist, bedingt dadurch das ich eben kaum noch etwas blogge. Was ist Bloggen für mich? – Ein erster vager Ansatz. weiterlesen

Wie das Smartphone mein Bloggen veränderte.

Mit dem ersten iPhone 4 begann damals alles für mich bezüglich dem Schreiben von unterwegs, was sich dann später zum bloggen weiter entwickelte und zu einen festen Bestandteil meines Lebens wurde.

Allerdings hatte die Sache mit dem Tippen auf dem Touchscreen zu Anfang auch eine unerwartete Nebenwirkung für mich, nämlich Entzündungen in beiden Daumen. Mitunter ist das sehr schmerzhaft und kann lange andauern, sofern nicht die Auflagen des Arztes bezüglich der Heilung eingehalten werden. 😕

Wie das Smartphone mein Bloggen veränderte. weiterlesen

Vielleicht sind 3 Blogprojekte immer noch zu viel.

Immer genau dann, wenn ich kaum was blogge mache ich mir um so mehr Gedanken bezüglich meiner einzelnen Blogprojekte. Was passt davon noch, Wo kann ich noch etwas optimieren, Wieviel davon brauche ich wirklich noch für mich. 🙄 Vielleicht sind 3 Blogprojekte immer noch zu viel. weiterlesen

Wie wichtig sind Kommentare?

Wie wichtig sind Kommentare, für mich und für (m)einen Blog? Mir geht diese Frage schon so lange im Kopf herum, das ich vergessen habe, seit wann genau. Nur das diese Frage mich umtreibt, immer wieder dann wenn ich mal wieder Lust darauf habe was zu Bloggen. Wenn ich vom Ursprung des Bloggen ausgehe, dann war da zu Anfang nichts mit Kommentaren, denn selbige kamen erst viel Später dazu.  Wie wichtig sind Kommentare? weiterlesen

Nicht die Veränderungen der eigene Bedürfnisse bemerkt.

Veränderungen sind das Einzige im Leben worauf verlass ist, das Einzige was wirklich sicher ist, alles andere sind nur Illusionen von Sicherheiten. Obgleich mir das bewusst ist, habe ich die fortschreitenden Veränderungen in den vergangenen Monaten gar nicht so genau bewusst mitbekommen. Irgendwas war  mal wieder anders, so glaubt ich das zumindest. Dabei passierten Einige weitreichende Veränderungen mit mir, die ich aber währenddessen gar nicht also so arg mitbekam.  Nicht die Veränderungen der eigene Bedürfnisse bemerkt. weiterlesen