Steuererklärung 2009 abgegeben.

Heute nun gebe ich meine Steuererklärung 2009 nun endlich ab. Lange hat es gedauert, bis ich all die nötigen Daten zusammen hatte und noch länger hat es gedauert bis ich die gesammelten Daten dann alle samt eingetragen hatte, so wie vorgeschrieben.

Ehrlich gesagt empfinde ich solch eine Steuererklärung als vollkommen überflüssig für mich und vor allem für den Verdienst welchen ich in 2009 hatte. Soviel Aufwand, für einen Blog damit meine Einnahmen entsprechend korrekt versteuert werden, wenn dem überhaupt denn so sein sollte.

Das bisschen Mehrwertsteuer was dabei abfällt, das kann es echt nicht sein. Das ist viel zu viel Papierkram in meinen Augen, was da alleine an Verwaltungskosten drauf geht um meine kleine Steuererklärung fachmännisch korrekt zu begutachten und einzuordnen. Dann noch das ganze hin und her bei eventuellen Fehlern, die wohl nicht ausbleiben werden, denn kein Mensch ist unfehlbar.

Nun gut, für dieses Jahr 2010 werde ich die Steuererklärung auf dem elektronischen Weg machen, sofern ich Mac kompatible Software finde mit der ich das einfach handhaben kann. Sofern das nicht der Fall sein sollte, bleib ich beim Papierkram der dann pro Jahr Ein mal anfällt, wobei ich das nach wie vor für eine übertriebene Art von Bürokratie halte was da mit der Steuererklärung so abgeht.

ClamXav – 33 harmlose Infektionen bei Erster Prüfung!

Virenscanner für den Mac, an dem Thema scheiden sich bekanntlich die Geister. Den bisher sieht es so aus, das es angeblich keinerlei wirklich schädliche Viren für den Mac gibt.

Bei Windows sind Virenscanner hingegen Standard und jeder Nutzer der Sich selbst und seine Daten liebt tut gut daran so einen Virenscanner immer zu aktiviert zu haben und im Hintergrund mitlaufen zu lassen.


Ganz gleich ob es nun wirklich notwendig ist einen Virenscanner zu haben als Mac Nutzer oder nicht, Ich habe mir mal einen kostenlosen Virenscanner namens ClamXav runter geladen. Die Installation von Virenscanner Programm ClamXav war wie vom Mac gewöhnt auch sehr einfach. Runtergeladene Datei entpacken, .DMG ausführen, In Programme installieren, ClamXav starten. 🙂

ClamXav – 33 harmlose Infektionen bei Erster Prüfung! weiterlesen

Blog Statistiken nur noch alle 4 Monate!

Sofern es Jemand schon bemerkt hat, die Statistiken für die Monate April und Mai 2010 fehlen bisher noch komplett innerhalb der Kategorie für Statistiken.

Grund dafür ist, das ich mir ein paar Gedanken zum Thema Statistiken und dessen Bewertung im Bezug auf meinen Blog gemacht habe. Letztendlich bin ich zu dem Entschluss gekommen, das Statistiken mich nur noch am Rande im Bezug auf meine Blogs interessieren. Denn ich schreibe meine Beiträge in form von Artikeln nicht für Statistiken, sondern weil ich Spass und Freude am Schreiben habe. 🙂

Statistiken und dessen Auswertungen sind am Rande ganz nett und geben Auskunft darüber, welche Thematische Entwicklung ich vielleicht auf längere Sicht hin mehr verfolgen könnte oder sollte.

Jedoch sind Statistiken etwas, was meinen Blog nur am Rande betrifft oder gar ausmacht und deshalb wird ab Heute nur noch alle 4 Monate also pro Quartal eine Statistik veröffentlicht. Den Anfang zu dieser Quartalstatistik wird das Erste vergangene Quartal 2010 nun machen und die ausführliche Statistik dazu wird in den kommenden Tagen veröffentlicht.

Die jeweiligen genauen Daten zur Veröffentlichungen der Quartalstatistiken werden auch nicht mehr direkt am Ersten eines Monats stattfinden, sondern wenn der Artikel zur vergangenen Quartalstatistik fertig ist!

Denn die Quartalstatistiken werden insgesamt dann vom Text her etwas länger werden und zudem mehr Detail in puncto persönlicher Ausführung enthalten. 😉

Mein Gedanken zum ominösen Apple-Tablet

Seid beginn des Jahres 2010 scheint die Gerüchteküche im Bezug auf ein ominöses Apple Tablet grade zu überzukochen. Denn anders kann ich mir nicht die stark vermehrten Gerüchte dazu erklären, die in den letzten Wochen quasi schon mehrfach täglich in meinem Feed-Leser landeten.

Dabei sind es bisher nichts als Vermutungen und Mutmaßungen die auf Annahmen von vermeintlich seriösen Analysten beruhen.

Das interessanteste für Mich an den Gerüchten, über das ominöse Apple Tablet welches Apple laut der Weltweiten Gerüchteküche am 27.01.2010 auf einem Apple-Event vorstellen könnte, ist der Name des beschriebenen ominösen Apple Tablet.

Als ich vor knapp 1 Jahr erstmalig etwas von diesen Gerüchten mitbekam, da hiess es kurzzeitig das es iPad heissen würde, was aber genau so schnell wieder als Name für das ominöse Apple Tablet verworfen wurde.

Dann etwas später im Jahre 2009 war in den Gerüchteküchen etwas von iSlate zu lesen, wobei sich dieser Name hartnäckig bis zu dem Tag hielt an dem Microsoft ihre Version eines Tablet-Computer auf der CES 2010 in Las Vegas (Consumer Electronic Show) der Weltöffentlichkeit präsentierten.

Mein Gedanken zum ominösen Apple-Tablet weiterlesen

Mangelhafter Telekom Speedport W503V

Die werte Telekom, mein bisheriger Internet und Telefon Anbieter macht Mir persönlich eher weniger bis gar keine Probleme bisher, jedoch sieht das bei meinen Eltern ganz anders aus. Wie viele unhaltbare Zustände ich da schon erlebt habe in Verbindung mit der Telekom, das war und ist immer schlimm.

telekom_logo

Nun ist es wieder ein mal passiert, das die Telekom wieder ein mal mehr dafür gesorgt hat das die Meinung über die Leistungen der Telekom schlechter wird.

Das Problem diese mal, ein Speedport W503V (Typ C) der eigentlich meinen Eltern den Einstieg in die kabellose Internet-Verbindung ermöglichen sollte. Jedoch wurde aus diesem Vorhaben nichts, denn nachdem ich den Speedport W503V ausgepackt sowie anschliessend richtig angeschlossen hatte mit den ganzen Kabel und Steckern tat sich nach ein paar Minuten nichts mehr.

Der Speedport W503V hatte nach grade mal 10 Minuten seinen Geist aufgegeben und funktionierte nicht mehr, keine Betriebsanzeige, gar nichts mehr.

Dabei hatte ich es noch nicht mal geschafft die Verbindungsdaten in den Speedport W503V einzuspeichern, denn während des ersten Vorgang erklärte mir das System das die eingegeben Daten nicht korrekt wären. Also ein Zweites mal die Daten eingegeben und gewartet, bis ich feststellte das sich die Eingabemaske aufgehängt hatte.

Mangelhafter Telekom Speedport W503V weiterlesen

OpenX – Behalte die volle Kontrolle über die Vermarktung deiner Werbeflächen.

Die Direkt-Vermarktung der eigenen Werbeflächen ist eine mühselige Arbeit, denn man muss so vieles beachten und selber verwalten. Die Verlockung ist dabei groß, einem quasi Zwischenhändler die Vermarktung der eigenen Werbeflächen zu überlassen.

Doch ich möchte in Zukunft keinerlei Provisionen mehr automatisch abführen müssen, an irgendeinen Zwischenhändler der mir einen Teil der Verantwortung bei der Vermarktung meiner Werbeflächen abnimmt.

Dieses Vorgehen ist hart und vielleicht auch grade deswegen sehr Lehrreich.

openx_logo

Eben für dieses Vorgehen habe ich nun neben dem mir schon bekannten WordPress Plugin wpAds eine weitere Alternative in form von OpenX gefunden.

Besagtes OpenX ist eine vollkommen eigenständige Software-Lösung, also nicht nur einfach ein kleines Plugin für WordPress. Die Möglichkeiten in der Verwaltung und Vermarktung, die sich durch den Gebrauch von OpenX ergeben sind im vergleich zum WordPress Plugin wpAds einfach nur gigantisch für mich.

In der Fachsprache ist OpenX ein eigener Ad-Server, den man sowohl über die Webseite von OpenX nutzen kann, wie auch als rein eigenständig installierte Software-Lösung auf dem eigenen Webspace oder Server.

Zudem steht eine Schnittstelle zu einem Marktplatz zur Verfügung, welcher sich aber noch in der Entwicklung befindet. Genauere Informationen dazu gibt es auf der Webseite von OpenX und in Form von Video-Tutorials welche bei Vimeo liegen, anhand derer man sich einen sehr guten ersten Eindruck über OpenX verschaffen kann.

OpenX – Behalte die volle Kontrolle über die Vermarktung deiner Werbeflächen. weiterlesen