Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das?

Gelegentlich werde ich gefragt, wie das so ist mit 30 Lebensjahren schon Rentner zu sein und somit auch eben Rente zu beziehen. Wie ich mit der Rente so auskomme, ob das überhaupt reicht für mich und vor allem aber wie viel Geld mir als Rente zusteht. Ungläubigkeit ist das meistens, was mir mit diesen Fragen entgegenschlägt. Denn immerhin sind 30 Lebensjahre für scheinbar die meisten Menschen absolut kein Lebensalter um von sowas wie Rente überhaupt sprechen zu dürfen, geschweige denn daran gar denken zu können.

Vorurteile warten so gesehen schon innerhalb der fragenden Menschen nur darauf, selbige auch explizit zu bestätigen mit meinen nachfolgenden Antworten. Sowas in der Art wie, der tut nur so als ob um sich ein schönes Leben zu machen und damit auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung zu leben. Sozialschmarotzer eben, die sind eh alle faul und leben nur auf dem Rücken der anderen arbeitenden Menschen. Und überhaupt, sollten solche Menschen gar kein Recht darauf haben an der Gesellschaft zu partizipieren, eben sich beteiligen zu dürfen. Am besten ganz abschieben, irgendwo fern der Gesellschaft, wo selbige Harz 4, Sozialhilfe-Empfänger und Langzeitarbeitslose sowie Frührentner und dieses ganzen Gesindel unter sich sind.  Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das? weiterlesen

Google Street View und der Scheinheilige Umgang der Deutschen mit dem Thema…

Google gilt als böse, so böse weil Google so viele Daten sammelt. Auch Ich nehme ab und an das Wort böse in Verbindung mit Google in den Mund und schreibe auch drüber, wobei das aber mittlerweile nicht mehr so ernst gemeint ist.

Es erfüllt für mich persönlich nur den Zweck einer Erinnerung an die eigenen Grundsätze von Google, tu nichts böses, eben don’t be evil! Davon mal abgesehen tut Google nun auch nichts wirklich böses, zumindest wenn es aus der Sicht heraus betrachtet wird, was der Wert für die breite Masse darstellt.

Und schon bin ich beim Theme Google Street View was so böse ist.

Zumindest in Deutschland ist dem so, weil es ja angeblich Persönlichkeitsrechte verletzten würde wenn von öffentlichen Straße aus Fotos von Häusern und eben auch den Straßen gemacht werden. Somit würde Ich ja sofort jegliches Persönlichkeitsrecht verletzen wenn ich vom Bürgersteig aus ein fremdes Haus fotografiere.

Ich wäre dann genau so böse wie Google, obwohl eigentlich bin ich es dann ja schon, weil ich nämlich viel fremde Häuser fotografiere wenn mir deren Architektur gefällt.

Google Street View und der Scheinheilige Umgang der Deutschen mit dem Thema… weiterlesen

Zensur, ist manchmal eine Notwendigkeit und zugleich aber auch nicht gern gesehen.

Zensur kommt bei mir persönlich immer dann vor, wenn mir etwas als unpassend oder bewusst mutwillig erscheint. Meistens zensiere oder lösche Ich gar Kommentare, wenn selbige beleidigend wirken oder darauf ausgelegt sind nur mal grade schnell einen Link abzustauben.

Als Mittel der Moderation mag ich Zensur eigentlich nur bedingt, denn Zensur verbirgt immer etwas und in den Medien meistens die Wahrheit. Kompromisse will ich beim Thema Zensur im Zusammenhang mit meinem Blog und meinen anderen Projekten gar nicht erst eingehen.

Besser ich mache von Anfang an direkt und unvermittelt klar, was ich erdulde und was eben nicht. Denn auf das übliche Theater, wie es in Foren meistens passiert, habe ich hier in meinem Blog und meinen anderen Projekt keine Lust. Sachliche Diskussionen, welche einen Mehrwert bieten und Anstoss zum Nachdenken beider Parteien bieten, sowas akzeptiere ich immer. 🙂

Zensur, ist manchmal eine Notwendigkeit und zugleich aber auch nicht gern gesehen. weiterlesen

1 Euro und mehr, für 1 Liter Milch bezahlen ?

milch_splash

Das Thema Milch ist so ein spezielles Thema was mich auch persönlich betrifft denn ich trinke nicht grade wenig von dieser Köstlichkeit der Natur. Wobei es mich immer extrem stört wenn ich sehe oder auch lese was die Milchbauern letztendlich verdienen an der Milchproduktion.

Es geht da um Centbeträge, was doch mehr als abartig ist denn Milch ist doch keine Centware meiner Meinung nach. Man sollte die Bauern entsprechen und auch fair entlohnen, dafür das Sie die Milch zusammen mit den Kühen produzieren und sich nicht über Centbeträge streiten.

Für 1 Liter Milch sollte der Bauer mehr als nur 25 Cent pro Liter bekommen, wobei es einige Fälle geben soll wo noch unter 25 Cent gehandelt wird. Das ist vollkommen inakzeptabel für mich und das sollte es auch für alle anderen Milchkäufer in Deutschland sein.

1 Euro und mehr, für 1 Liter Milch bezahlen ? weiterlesen

Lösungen für die Kommentararmut !

Bild von www.iqatrophie.de
Bild von www.iqatrophie.de

Im damaligen Artikel Möglichkeiten gegen die Kommentararmut ? hatte ich mich schon sehr eingehend mit den Fragen rund um dieses Thema beschäftigt. Nach ein wenig Recherche im Internet zu dem Thema, welche kaum was hervorbrachte, habe mich dann mal hingesetzt und versucht ein paar potenzielle Lösungsvorschläge zu dem Thema zu erarbeiten.

Nun möchte ich an dieser meine potenziellen Lösungen ein mal präsentieren und auch gleichzeitig auf die eigene Lösung in meinem Blog eingehen. Im oben genannten Anfangsartikel ging es im Kern erst mal darum mögliche Gründe für die Kommentararmut im Blog zu finden, also die Unlust der Leser bzw. Besucher des Blog herauszufinden.

Lösungen für die Kommentararmut ! weiterlesen

Die Weihnachtsmann-Währung

pagerank

Das Google eine Datenkrake ist und zudem versucht das Internet mittels dem bekannten PageRank zu knechten und zu kontrollieren dürfte bekannt sein. Eben so dürfte bekannt sein, das der Google PageRank so mal gar nichts über eine Webseite oder Blog aussagt.

Dennoch wird der PageRank, grade bei Teliad als Hauptauswahl Kriterium für die Linkvermietung hergenommen was die Bewertung einer Webseite oder Blog angeht. Der Google PageRank ist also eine Linktausch-Währung für Plattformen wie Teliad oder sonst wen.

Die Weihnachtsmann-Währung weiterlesen

Möglichkeiten gegen die Kommentararmut ?

Bild von www.iqatrophie.de

Mich beschäftigt schon seit längerem der Gedanke über die Kommentararmut in meinem Blog und zwar genau aus dem Grund heraus weil es ja nun schon mehrere Besucher pro Tag und Woche sind die meinen Blog besuchen. Doch nur ein ganz kleiner Prozentsatz von den Besuchern hinterlässt auch wirklich einen Kommentar in den Artikeln auf meinem Blog.

Zu diesem Artikel angeregt wurde ich letztendlich durch eine Diskussion auf einem anderen Blog was dieses Thema angeht. Für mich stand also erst mal fest, das ich die Gründe für dieses Verhalten herausfinden sollte um dann daraus meine Schlüsse zu ziehen und dem dann anschliessend gezielt entgegen zu wirken. Also habe ich mich mal dem Problem und dessen Fragen angenommen und versucht das ganze ein wenig aufzuschlüsseln.

Möglichkeiten gegen die Kommentararmut ? weiterlesen