Ich sollte nicht schreiben wenn ich Depressionen habe…

Bis vor kurzem war hier noch ein Beitrag zu lesen, davon wie egal mir die Kommentare von anderen doch geworden sind. Ganz so unwahr ist das auch nicht, aber der gesamte Beitrag war eher unpassend und eher voll von meiner Depression geprägt welche ich seit Frühling 2013 schon habe und welche wahrscheinlich noch bis Ende 2013 andauern wird. Ich spüre das, dass diese Depression mich bis in etwa zum Jahresende noch einnehmen wird. Ein paar lichte Momente, Tage oder gar Wochen habe ich zwar dennoch, aber das ist eher die Ausnahme.  Ich sollte nicht schreiben wenn ich Depressionen habe… weiterlesen

Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis!

Beim Schreiben mit einem, für Mich sehr guten Freund, kam Mir grade der Gedanken dazu einen Artikel mit eben jenem Titel wie selbiger hier drüber steht zu schreiben. Ein Artikel in dem Ich, nicht nur Eigene Fehler eingestehe sondern darüber hinaus auch erkläre wie Ich dazu kam selbige zu machen und was Mir letztendlich auch wieder die Augen geöffnet hat.

Fertige Systeme.

Ob Mein Weg zur Konsole eher kam als Mein Weg zum Mac, das weiß Ich aktuell gar nicht mehr so genau aus dem Kopf. Wenn Ich jedoch anhand der Rechnungen in puncto Konsole und Mac versuche eine Orientierung vorzunehmen, dann kam erst die Konsole und danach der Mac in Mein Leben.

Das tolle und für Mich im Nachhinein verführerische an solchen Fertigsystemen wie es bei einer Konsole oder den Computern von Apple der Fall ist, das so lange alles toll und super und neu und fantastisch an diesen Fertigsystemen ist so lange Ich als Nutzer nicht versuche über den sprichwörtlichen Tellerrand zu schauen was es sonst noch so gibt ausserhalb des abgezäunten Bereiches. Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis! weiterlesen

Schluss mit Apple, denn veräppeln ist nicht mehr!

Apple hier und Apple da, mit angeblich ach so tollen Sachen. Mit iPad und dem iPhone, was ich beides nun habe, das passt auch soweit noch bisher aber in puncto Mac ist jetzt Schluss mit Apple. Denn Ich kann es echt nicht mehr mit ansehen wie Apple weiterhin dieses Stillose Industriedesign in Vollaluminium Bauweise unter die Menschen steckt und dann noch obendrein behauptet das sei alle Qualität und so weiter. Bullshit!

Quantität zu Qualität aufwerten versuchen…

Die Komponenten der Mac Rechner sind Standard Komponenten, die eigentlich Jeder Privatkäufer im Handel kaufen kann, zumindest was den Großteil der Hardware angeht in den Mac Rechnern. Da ist nix mit dieser ach so toll betitelten High-End Qualität wie es Apple immer zu von der Bühne runterruft in form von Steve Jobs der alles klein reden tut an Fehlern und so. Für den gleichen Preis eines aktuellen Mac mini von knapp 600€ bekomme Ich ein Computersystem was Mir MEHR Leistung bietet als es für den Mac mini jemals möglich wäre in dem Preissegment. Das stört Mich so dermaßen an Apple und am Mac und das ist auch der Grund warum nun damit Schluss ist. Schluss mit Apple, denn veräppeln ist nicht mehr! weiterlesen

Unordnung und Chaos ist Mein Leben!

Eigentlich heisst dieses Sprichwort „Ordnung ist das halbe Leben“ wobei Ich finde das diese Aussage impliziert das Unordnung die andere Hälfte dieses Leben darstellt.

Nur wird Unordnung nicht als erstes immer zu angeführt sonder eben die Ordnung, das was sich besser anhört eben und sowieso das NonPlusUltra in einer Zivilisierten Gesellschaft ist. Wer würde sich den schon öffentlich und provokativ dazu bekennen das ER die Unordnung mag ja fast schon grade zu sucht?

Ich bekenne Mich jetzt dazu das Ich die Unordnung mag und auch brauche um zufrieden mein Leben auch leben zu können. Denn Unordnung oder auch Chaos ist im höchsten Maße inspirierend für Mich. Unordnung oder eben manchmal auch Chaos hat etwas von Wohlfühlen für Mich an sich, so kurios das klingen mag für Dich.

Ein Messi bin Ich jedoch nicht und werde ich auch nie sein, denn wegschmeissen tue ich viel und regelmässig im realen wie virtuellen Leben so einiges immer zu.

Die Dinge welche mir wichtig sind, kann Ich mir eh nicht kaufen und von daher ist alles andere Materielle eher Zweitrangig. Ja klar ist es schön dieses oder jenes zu haben, zu kaufen und ein Stück weit zu besitzen, jedoch sind Materielle Dinge ein für mich eher weniger wichtigerer Stellenwert auf meiner persönlichen Skala. Unordnung und Chaos ist Mein Leben! weiterlesen

Ist es nur eine pure Rebellion und Auflehnung gegen die Gesellschaft, oder doch viel mehr als auf den Ersten Blick?

In einem Kommentar zu einem Artikel zum Thema meiner Definition von Ausgrenzung, schrieb jemand als Antwort das sich meine Worte so lesen würden wie eine pure Rebellion und Auflehnung gegen die Gesellschaft, was auch definitiv stimmt!

Ja genau, richtig gelesen, keine Halluzination, ich bekenne mich dazu das ich rebelliere und mich auflehne gegen das was DU gemein hin als Gesellschaft bezeichnest! Wie, das kannst und/oder willst du nicht verstehen, weil du dein Hamsterrad nicht verlassen kannst und/oder willst?

Kann ich sogar verstehen, das Du das Unbekannte fürchtest und lieber auf den Schutz den Dir dein Hamsterrad bietet weiterhin vertraust. Das Problem ist nicht dein Hamsterrad in dem du dich bewegst, die sich immer wiederholende Illusion einer schönen Welt, welche dir das Hamsterrad immer wieder aufs neu vorspielt.

Das Problem ist, dass du glaubst du seist Frei, aber in wirklich gefangen bist. Zwar nicht auf die Art und Weise wie im Film MATRIX, aber dennoch gefangen in einer Gesellschaft die auf Illusionen und Lügen aufgebaut ist, in der die Wahrheit nur einfach mehr ein Wort ohne Bedeutung noch ist.

Ist es nur eine pure Rebellion und Auflehnung gegen die Gesellschaft, oder doch viel mehr als auf den Ersten Blick? weiterlesen

Krankheit, nur ein anderes Wort für Ausgrenzung – Erste Schritte zur Erkenntnis, über sich Selbst und Andere.

Dieser Gedanke geht mir schon seit längerem durch den Kopf, den gedanklichen Anstoß oder Ansatz dazu hatte ich allerdings schon damals in der Klinik. Irgendwie kam mir in den Sinn, das Krankheit als Wort für mich zumindest nur ein anderes Wort für Ausgrenzung ist, nur eben feiner und nicht so abwertend formuliert.

Ich habe mich immer zu dagegen gewehrt mir von den ganzen Ärzten, also Psychologen und Psychotherapeuten sowie Psychiatern, aufdrücken zu lassen ich sei krank. Je mehr diese Fachidioten von Seelen Doktoren versucht haben mir einzuhämmern das ich krank sei, um so mehr habe ich mich dagegen gewehrt, weil es sich so falsch anfühlte und immer noch so falsch anfühlt.

Habe mich nie als Krank gefühlt, nur immer zu mitbekommen das meine Umwelt das gerne so sieht und darüber hinaus mitbekommen das sofern ich das nicht so sehe wie meine Umwelt, eben noch mehr krank bin für meine Umwelt.

Nun gab und gibt es ein paar sehr wenige Menschen die meine Ansichten dazu teilen und mitunter auch genau so handhaben, nur die Mehrheit der Menschen in dieser Welt sieht das halt nicht so, für diese Mehrheit bin ich und alle Anderen die so sind wie ich, halt Krank oder eben gestört.

Krankheit, nur ein anderes Wort für Ausgrenzung – Erste Schritte zur Erkenntnis, über sich Selbst und Andere. weiterlesen

WYSIWYG – Editor, ohne Schreibt es sich besser…

WYSIWYG steht für „What You See Is What You Get“ was ins Deutsche übersetzt dann soviel wie „Was du siehst, ist [das,] was du bekommst“ heisst.

So weit die theoretische Beschreibung eines WYSIWYG –Editor welchen ich bisher immer zu beim Schreiben meiner Artikel im Blog genutzt habe, eben weil ich es irgendwie so gewohnt war.

Es heisst in der Beschreibung für dieses Akronym, dass ich genau das bekomme was ich auch sehe. Nun dem ist nicht unbedingt so und zudem auch nicht immer und eigentlich ist dem teilweise auch gar nicht so. 😕

Durch meine Erfahrungen mit dem Bloggen kann ich sagen, das ich nur teilweise das letztendlich auch bekomme was mir der WYSIWYG-Editor im ersten Moment vorgibt.

Detaillierter kann ich das nicht so genau beschreiben oder formulieren, es ist mehr eine rein subjektive Wahrnehmung von mir. Denn das Schreiben ohne WYSIWYG-Editor ist irgendwie viel klarer, anders kann ich das bisher nicht ausformulieren.

WYSIWYG – Editor, ohne Schreibt es sich besser… weiterlesen