33 Jahre, meine erste Schnapszahl.

33 Jahre sind nun schon vergangen seit ich einst das Licht der Welt erblickte, was mir persönlich aber bisher zumindest noch gar nicht so lange vorkommt. Kurios, denn 33 Jahre sind bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von ca. 85 Jahren als Mann schon ein gutes Stück des Weges der sozusagen hinter mir liegt.

33 Jahre, meine erste Schnapszahl. weiterlesen

Ich weiss was gut für dich ist, also rede keinen Stuss und halt den Mund.

Generationenkonflikt, ein tolles Wort mit so vielen Bedeutungen und für das nachfolgende Beispiel die am besten passendste Bezeichnung. Denn wahrscheinlich kennen viele Menschen diese Situation zur Genüge, jedoch darüber reden oder gar diskutieren so das sich als Ergebnis daraus was ändert könnte dazu kommt es leider kaum. Dazu nun nachfolgende eine Szene aus dem Leben, die sich so ähnlich zugetragen hat.  Ich weiss was gut für dich ist, also rede keinen Stuss und halt den Mund. weiterlesen

Geld in hohem Maße verdirbt den Charakter, auch im Kreis der Eigenen.

Ich bin wütend, wegen der Aussagen einer Person aus der Verwandtschaft im weiteren Sinne. Dabei beschreibe ich jene Person extra als „im weiteren Sinne der Verwandschaft“ weil diese Person genau diese Position für mich inne hat im Bezug auf meine Verwandtschaft. Ungefähr eine Hand voll an Aufeinander treffen pro Jahr habe ich mit dieser Person, von daher ist die Beziehung und Position innerhalb der Verwandtschaft diesbezüglich im weiteren Sinne. Soll heißen ich zähle diese Person nicht zur engeren Familie, weil das würde bedeuten dass die beschriebene Person sich aus eigenem Antrieb heraus gelegentlich mal meldet oder zumindest den Anschein von Interesse erweckt gegenüber meiner Person.

Dazu gesellt sich die Tatsache das jenes (in Anführungsstrichen gesehen) Mitglied der Familie im weiteren Sinne, den Platz eines Manager in einer so genannten „Internationalen Firma“ bekleidet. Bedingt durch die dafür notwendige Bildung um solch einen Posten ausführen zu können, sollte diese Person somit in der geistigen Lage sein so etwas wie Moralische und Ethische Verantwortung zu erkennen.  Geld in hohem Maße verdirbt den Charakter, auch im Kreis der Eigenen. weiterlesen

Ich habe nichts mehr zu verlieren.

Nichts mehr zu verlieren habe ich, so gar nichts mehr, bezogen auf die Gesellschaft und den damit verbundenen Umgang. Ich lebe eh am Rande dessen was sich Gesellschaft nennt, was nur ein anderes Wort für Zusammenhalt sein soll, wovon diese so genannte Gesellschaft sich aber immer weiter entfernt. Zudem schreibe ich in diesem BLOG sehr öffentlich über das was ich denke und fühle sowie was ich von Diesem oder Jenem halte oder wie sehr mir mancher Mensch auf die nerven geht.  Ich habe nichts mehr zu verlieren. weiterlesen

Ostern ist nur ein weiteres Fest des Kommerz!

Irgendwas war doch am heutigen Tag, irgendein besonderer Tag. Ach genau es ist ein weiterer Tag des Kommerz der sich Ostern nennt. Somit sollte Jedem Leser klar sein, was ich von Ostern um dem ganzen Treiben um diesen komischen Brauch, eigentlich halte.

Ostern, Weihnachten und wie die Anderen Tage auch noch Alle heissen mögen, interessieren mich nicht in der Form was die Moderne Neuzeit daraus gemacht hat. Die Ursprünglichen Bräuche zu dem WARUM für diesen besonderen Tag, das würde mich schon eher interessieren, aber selbst dabei kann ich mir nicht mehr sicher sein was erfunden und was wahr ist.

Die Feierlichkeiten, sofern vorhanden, der Familie oder Freunde nehme ich allerdings schon mit. Aber auch nur dann, wenn es sich um ein Geselliges Treffen handelt, in ruhiger Atmosphäre.

Alles andere an Zusammenkünften wo es um Schenken, Eiersuche oder dergleichen geht lehne ich strikt ab. Das tut mir nicht gut und wenn es mir nicht gut tut, dann tue ich Anderen meistens auch nicht gut im Umkehrschluss. 😐

Gegen Geschenke verteilen oder selbst Geschenke bekommen habe ich nichts einzuwenden, nur bitte sollte das in einem schlichten Rahmen von statten gehen. Alles was über diesen schlichten Rahmen hinaus geht ist zu viel für meinen Geschmack.

Nach wie vor sind solche speziellen Feiertage nur eine weitere perfide Abart des Kommerz sowie ungezügeltem Kapitalismus und somit nichts für mich. An solch einem Tag da gehe ich eher im Park spazieren, genieße die Ruhe an solchen Feiertagen und lasse meinen Gedanken freien Lauf, einfach mal die Seele ein bisschen baumeln lassen, wie es so schön heisst. 😀

Das iPhone 3G S brauche ich definitiv nicht!!

Das iPhone ist schon eine tolle Erfindung und das neue iPhone 3GS ist noch mal ein bisschen schneller als das alte iPhone 3G es war. Mehr Akkulaufzeit und mehr Geschwindigkeit beim surfen im Internet soll das neue iPhone 3GS ermöglichen.

Bleibt abzuwarten wie es dann letztendlich in der Realität aussieht.

Die Kamera hat sich auch weiterentwickelt von ehemals 2 Megapixeln auf ganze 3 Megapixeln, eine Steigerung von 1 Megapixel in einem Jahr Entwicklungszeit. Natürlich hat Apple alle Neuerungen am iPhone 3GS als Innovationen dargestellt, so wie es Apple laufend macht.

Das iPhone 3G S brauche ich definitiv nicht!! weiterlesen