Ich bin mal wieder fertig, irgendwie…

Depressionen oder wieder ein neuer kleiner Ansatz von Burn-Out? Aktuell habe ich keine Ahnung was mit mir los ist, denn ich packe aktuell gar nichts mehr. Egal ob es das spielen ist oder das schreiben oder sonst was, ich packe nichts mehr so richtig und bin meistens den ganzen Tag über total GAGA im Kopf.

Also bleibe ich bei dem was ich kenne und verhalte mich ruhig und halte mich vor allem zurück mit dem was ich sonst mache. Keine festen Intervalle was das schreiben angeht und auch bei allen anderen Dingen.

Nun ist es soweit, als neue URL/Domain bei Kommentaren verwende ich nur noch KranzKrone.de !!

Nun ist der Moment gekommen an dem ich offiziell schreiben kann, das ich nun nur noch KranzKrone.de als URL/Domain bei anderen Blogs und Webseiten angebe beim Eintragen der Daten. Hintergrund des ganzen ist, das endlich das Design für die quasi Eingangsseite vom KranzKrone Netzwerk also KranzKrone.de nun fertig gestaltet ist.

Somit gibt es nur noch KranzKrone.de als sozusagen Überbegriff und darunter gliedern sich alle weiteren Projekte aus meiner Feder, wobei es dabei dann egal ist um was für eine Art von Projekt es sich dabei handelt. Ob Einzeln nur von mir alleine geführt oder in Kooperation mit anderen Autoren steht nicht mehr zu Diskussion für mich. Da ich nämlich nur noch mit Sub-Domains arbeite, ergibt sich somit automatisch für jedes Projekt ein eigener Bereich.

Nachteile aus dieser Umstellung, welche doch langfristig gesehen angelegt ist, werden sich vielleicht auch noch ergeben aber vielleicht auch nicht. Ich habe das ja nicht einfach nur aus Spass heraus gemacht, sondern weil ich eine quasi Zentrale Stelle haben will, eine Sammelstelle sozusagen wo alle meine Projekte in einer Übersicht zusammenfliessen. Eine Eingangsseite für mich selbst und für alle Besucher welche an meinem Schaffen interessiert sind.

Bisher war es halt so gewesen, das ich auf verschiedenen Blogs wo ich kommentierte auch verschiedene Adressen von mir angab. Das funktioniert soweit, bis in mir der Gedanke aufkam das vielleicht mancher eigener Blog manchmal vielleicht besser passen würde als Adresse im Kommentar als ein anderer. Doch da begann das Problem seinen Lauf zu nehmen, zumindest für mich, denn dieses ewige hin und her macht die ganze Sache nur noch komplizierter.

Mit KranzKrone.de schuf ich damals eine Eigenkreation in puncto Namen wie auch Bezeichnung, denn KranzKrone ist beides in einem. Sowohl als Name wie auch als Bezeichnung kann KranzKrone genutzt werden, was ich aber erst später feststellte und dann auch zu nutzen begann. Was die Rechtlichen Aspekte meiner Schöpfung angeht, das habe ich auch schon abgedeckt für den Fall der Fälle welcher hoffentlich nie eintreten wird.

Woran ich aktuell arbeite ist das formen von KranzKrone.de und darüber hinaus das ausformen meines Netzwerkes, also meine Projekte sortieren und in sich selbst festigen. Alles überflüssige aussortieren oder schlussendlich auch löschen und dann mit dem arbeiten was davon übrig bleibt. Im Endeffekt also genau die Schritte, welche ich im realen Leben gehe in die virtuelle Welt übertragen und auch dann konsequent durchsetzten.

Für DICH als Stammleser oder gelegentlicher Besucher heisst das im Endeffekt, wenn Du wissen willst WAS und WO ich sonst noch so meine Gedanken in Wort und Schrift fliessen lasse, dann geh auf http://www.KranzKrone.de und verschaff dir dort einen Überblick.

Neuerung und Allgemeine Informationen zum Netzwerk von KranzKrone.de gibt es zudem auch nur noch auf KranzKrone.de zu lesen. Dieser Artikel hier erfüllt abschliessend lediglich nur noch den Zweck, die bestehenden Stammleser und Gelegenheitsbesucher von Blog.KranzKrone.de auf KranzKrone.de quasi zu verweisen und so gesehen weiterzuleiten.

Ghostwriter – Zu viel, mehr ist Mir nicht möglich!

Seit dem 10.04.2010 schreibe ich nun schon fremd, für Jemand anderen, dessen Texte und Schriften mit meinen Worten. Die Vorgabe meines Klienten dabei ist, das jeder Text mindestens 300 Wörter enthalten muss, es aber auch gerne mehr sein dürfen, nur das Minimum von 300 Wörtern pro Text muss ich auf jeden Fall einhalten.

Somit sind es dann bei 2 kompletten Artikel schon 600 Wörter und bei 3 Artikeln 900 Wörter, wenn ich vom Minimum ausgehe. Ganz genau auf den Punkt 300 Wörter pro Text schreiben funktioniert nicht bei mir, es pendelt immer zu so zwischen 300 bis 400 Wörtern, selten mal drüber. Somit bin ich rein vom Gefühl her schon bei so 700 bis 800 Wörtern bei 2 Texten, also in etwa die gleiche Menge an Wörtern wie bei 3 Texten.

Von meinem Klienten wird mittelfristig gewünscht, das ich 3 Artikel pro Tag schreiben soll, das aber übersteigt meine Möglichkeiten. Nach 2 Artikel bin ich schon so dermaßen Mental fertig, das ich erst mal eine Pause machen muss, rausgehen durch den Park und spazieren gehen für 1 bis 2 Stunden. Nach dieser Pause kann ich jedoch nicht weiter schreiben, bin fast ausgebrannt vom Mentalen Zustand her, was für mich gefährlich werden könnte mitunter, Stichpunkt nächste Depression in diesem Zusammenhang.

Ghostwriter – Zu viel, mehr ist Mir nicht möglich! weiterlesen