Schreiben aus Frustration kann vieles sein, für mich ein Ventil.

Schreiben aus Frustration heraus ist nicht gut, das habe ich schon herausgefunden für mich, aber dennoch tue ich das gelegentlich. Eben weil das Schreiben mein Ventil dafür ist, das niemanden physische Schaden zufügt. Ob das aber dennoch zu psychischen Schaden fähig ist, das sei an dieser Stelle mal dahingestellt. 😉

Beispielsweise ist der Beitrag zur Abstraktion von Uberspace oder auch jener Beitrag über den Generationenkonflikt in der Familie als Resultat daraus entstanden.

 

Ich weiss was gut für dich ist, also rede keinen Stuss und halt den Mund.

Generationenkonflikt, ein tolles Wort mit so vielen Bedeutungen und für das nachfolgende Beispiel die am besten passendste Bezeichnung. Denn wahrscheinlich kennen viele Menschen diese Situation zur Genüge, jedoch darüber reden oder gar diskutieren so das sich als Ergebnis daraus was ändert könnte dazu kommt es leider kaum. Dazu nun nachfolgende eine Szene aus dem Leben, die sich so ähnlich zugetragen hat.  Ich weiss was gut für dich ist, also rede keinen Stuss und halt den Mund. weiterlesen

Ego-Shooter am PC mit Maus und Tastatur, dafür bin ich ZU ALT!

Eigentlich sagt der Titel des Beitrags alles was gesagt werden sollte, jedoch sind da noch ein paar mehr Dinge mit bei die mich zunehmend frustrieren. Zwar habe ich den PC im Eigenbau in erster Linie für den Umstieg vom Mac zu Ubuntu gebaut und erst dann in zweiter Instanz zum spielen, was allerdings NICHT mit einem einzigen Ego-Shooter funktioniert. Zumindest nicht in dem Sinne, das mir dass Spielen selbiger auch Spaß macht oder gar Motivationen für Länger bietet. 😐  Ego-Shooter am PC mit Maus und Tastatur, dafür bin ich ZU ALT! weiterlesen