Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das?

Gelegentlich werde ich gefragt, wie das so ist mit 30 Lebensjahren schon Rentner zu sein und somit auch eben Rente zu beziehen. Wie ich mit der Rente so auskomme, ob das überhaupt reicht für mich und vor allem aber wie viel Geld mir als Rente zusteht. Ungläubigkeit ist das meistens, was mir mit diesen Fragen entgegenschlägt. Denn immerhin sind 30 Lebensjahre für scheinbar die meisten Menschen absolut kein Lebensalter um von sowas wie Rente überhaupt sprechen zu dürfen, geschweige denn daran gar denken zu können.

Vorurteile warten so gesehen schon innerhalb der fragenden Menschen nur darauf, selbige auch explizit zu bestätigen mit meinen nachfolgenden Antworten. Sowas in der Art wie, der tut nur so als ob um sich ein schönes Leben zu machen und damit auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung zu leben. Sozialschmarotzer eben, die sind eh alle faul und leben nur auf dem Rücken der anderen arbeitenden Menschen. Und überhaupt, sollten solche Menschen gar kein Recht darauf haben an der Gesellschaft zu partizipieren, eben sich beteiligen zu dürfen. Am besten ganz abschieben, irgendwo fern der Gesellschaft, wo selbige Harz 4, Sozialhilfe-Empfänger und Langzeitarbeitslose sowie Frührentner und dieses ganzen Gesindel unter sich sind.  Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das? weiterlesen

Das ungenutzte Potenzial des APFEL Projekt…

ApfelQuak war ursprünglich mal der Grund dafür, das ich dass APFEL Blogprojekt gestartet habe, weil ich letztendlich die Pionierarbeit von ApfelQuak mir zu eigen machen wollte. Vor allem aber wollte ich vieles besser als wie bei ApfelQuak machen und besonders unter meinen Griffeln wollte ich all dies haben, das war damals mein Gedanke. 🙄  Das ungenutzte Potenzial des APFEL Projekt… weiterlesen

Ausgeschlossen aus dem Arbeitsmarkt und nun?

Was kommt nach Harz4 und ALG1/ALG2 für mich? Das war mal ein flüchtiger Gedanke, den ich nie zu Ende gedacht hatte damals, weil es kein absehbares Ende gab für mich in dem Bezug das es ein Danach je geben würde.

Rentner und weiter?

Nun bin ich raus aus dem System des Arbeitens und des Erste sowie Zweiten Arbeitsmarktes und beziehe Rente. Doch was kommt nun, was gibt es nun zutun in meinem Leben und wie definiere ich selbiges oder auch wodurch? Das sind Fragen die Jemanden der Arbeitet wohl eher selten in den Sinn kommen, weil es gibt ja die Beschäftigung des Geistes in form der immer wiederkehrenden Arbeit.

Arbeit, diese Wort hat mittlerweile viele Bedeutungen für mich und dennoch trauere ich nicht der klassischen Beschäftigung hinterher sondern frage mich viel mehr selbst, mal mehr mal weniger quälend, was Arbeit für mich selbst bedeuten mag.  Ausgeschlossen aus dem Arbeitsmarkt und nun? weiterlesen

Klarname oder Nickname beim Kommentieren verwenden?

Soll ich einen Nicknamen oder meinen Klarnamen also meinen richtigen Namen beim kommentieren in den Blogs verwenden? Diese Fragestellung gibt es erst seit einer E-Mail Antwort von Elmastudio zu einer eigentlich gänzlich anderen Thematik.

Nachfolgend mal die paar Zeilen als Zitat, welche der Auslöser für diesen Beitrag und dessen Überlegungen sind:

[highlight]Ich wollte dich auch noch darauf hinweisen, dass ich deine Kommentare auf dem Elmstudio-Blog nicht freigeschaltet habe, da wir keine Kommentare zulassen, die lediglich den Blognamen bei „Dein Name“ eintragen (das steht auch so im Kommentarfeld).[/highlight]
Solche Kommentartoren lasse ich auch nie zu! Bei keinem meiner Blogprojekte, sofern Meiner Ansicht nach direkt ersichtlich ist das es sich dabei um SEO in den Kommentaren handelt. Oder weil Der oder Die einen Backlink mal so eben schnell abstauben wollen, gibt genügend Manuelle Kommentar-Spammer!
[highlight]Es ist uns sehr wichtig den Kommentarbereich unseres Blogs persönlich zu gestalten, und Namen die lediglich auf die Webseiten-URL des Kommentierenden hinweisen, werden daher als Spam-Kommentar angesehen. Wenn es auf Grund dieser Kommentarregel zu einem Missverständnis gekommen ist, tut mir das sehr leid. Wenn du deinen Namen im Kommentar nicht nennen möchtest, kannst du übrigens sehr gerne einen Spitznamen oder deine Initialen angeben.[/highlight]

Diese paar letzte Sätze brachten mich dann doch mal zum nachdenken, eben weil es dabei um „Persönlich“ und „Spam-Kommentare“ in Einem Zusammenhang geht. Im Endeffekt ergab sich aus diesen paar Sätzen eine Grundsatzfrage für mich, nämlich wie genau Ich als Person mich und meine Blogprojekte in Zukunft rüber bringen, sprich präsentieren will gegenüber anderen Blogs.  Klarname oder Nickname beim Kommentieren verwenden? weiterlesen

Mac mini – System komplett neu installiert!

Eine komplette Neuinstallation des Mac OS X auf meinem aktuellen Mac mini musste endlich mal sein. Denn inzwischen habe ich das System nur immer zu mittels TimeMachine umgezogen, von einem Mac zum nächsten. Begonnen damals mit meinem ersten Mac mini und von dort aus dann zum iMac und dann wieder zum jetzigen Mac mini quasi zurück.

Mein süßer kleiner Mac mini

Das System wurde durch die, für mich schon vielen, Systemumzüge nicht grade schneller. Eher war es am Ende so, das Systemeinstellungen vom Mac mini im System des iMac waren und umgekehrt, was ab und an zu Problemen führte in puncto Leistung des Mac.

Was genau dabei unter der Haube meines Mac passierte oder nicht passierte, das will ich gar nicht mal so genau wissen. Rein von meinem subjektiven Empfinden her wurde das System meines jeweiligen Mac nur immer langsamer, teilweise so arg das ich beim iMac teilweise das Gefühl hatte vor einem Mac mini zu sitzen. Irgendwie passte so gar nichts mehr, die Systemeinstellungen waren scheinbar grauenhaft verworren und auch das reparieren der Zugriffsrechte alle 3 Monate brachte auch keine Besserung.

Mac mini – System komplett neu installiert! weiterlesen

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie.

Medikamente mag ich nicht, überhaupt nicht, nicht mal im Ansatz. Noch weniger mag ich diese Sturheit der Ärzte, grade der Psychologen, Psychotherapeuten welche Medikamente als Allheilmittel ansehen und mir derart penetrant auch anpreisen.

Diesen ganzen Pharmazeutischen Scheiss mag ich nicht, egal ob da nun Pflanzlich drauf steht oder sonst was, für mich sind das nach wie vor Drogen welche als Legal gehandelt werden, mit Nebenwirkungen die mir nicht gefallen.

Eben genau diese Medikamente könnte ich nehmen, keine Anti-Depressiva, um mein bisheriges Selbst wieder konform und besser an die Gesellschaft anzupassen. Im Endeffekt würde ich eine Lüge leben und mit jeder Pille die ich einwerfen und runterschlucken würde, wäre mir jedes mal aufs neue Bewusst das ich eine Lüge leben würde.

Alleine der Gedanke daran das es mir vielleicht dann besser gehen würde, was auch immer das sein mag, mit den Medikamente bereitet mir schon manch krausen Gedanken.

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie. weiterlesen

Zeitung der Zukunft, oder wie alte Printmedien auf dem iPad im neuen Glanz erstrahlen könnten.

Das VIV Magazine macht es am eindrucksvollsten vor, wie zukünftig die Inhalte der bisherigen Printmedien in neuer Form auf dem iPad aussehen könnten.

[vimeo]http://www.vimeo.com/10207926[/vimeo]

Mit einem Fingertip werden aus Bildern dann kleine Videos und überhaupt ist so viel mehr Interaktion mit dem Leser, beziehungsweise Abonnenten möglich. Natürlich steckt dahinter auch viel mehr an Arbeit, also ein Mehraufwand für die Magazine, Zeitungen, Fachzeitschriften und dergleichen wäre dann die Kehrseite des ganzen.

Die gezeigten Möglichkeiten im Video vom VIV Magazine allerdings wären mir persönlich zu viel, zu viel Video und zu wenig Text, der obendrein auch noch schief ausgerichtet ist. Dennoch spiegelt diese Vorschau die machbaren Möglichkeiten sehr gut wieder und gewährt einen Einblick in das was möglich ist.

Zeitung der Zukunft, oder wie alte Printmedien auf dem iPad im neuen Glanz erstrahlen könnten. weiterlesen