Nicht die Veränderungen der eigene Bedürfnisse bemerkt.

Veränderungen sind das Einzige im Leben worauf verlass ist, das Einzige was wirklich sicher ist, alles andere sind nur Illusionen von Sicherheiten. Obgleich mir das bewusst ist, habe ich die fortschreitenden Veränderungen in den vergangenen Monaten gar nicht so genau bewusst mitbekommen. Irgendwas war  mal wieder anders, so glaubt ich das zumindest. Dabei passierten Einige weitreichende Veränderungen mit mir, die ich aber währenddessen gar nicht also so arg mitbekam.  Nicht die Veränderungen der eigene Bedürfnisse bemerkt. weiterlesen

Warum blogge ich eigentlich?

Warum tue ich mir das eigentlich noch an, das mit dem Bloggen? Ich meine mal, was bringt mir das Ganze eigentlich genau ausser den ständigen Spam und trollige Kommentare? Arbeit bringt mir das Bloggen vor allem und etwas Geld nebenher durch Werbung, aber das wars dann auch schon. Weil der Spass am Bloggen ist bisher nicht wieder zu mir zurück gekommen.

Nur so für mich bloggen wie eins am Anfang von alle dem, ja das habe ich wieder für mich entdeckt aber dennoch bleibt der Spass am Bloggen dennoch weitestgehend aus. Zudem bin ich schlicht weg nur noch genervt wenn ich diese ganze Scheisse mit Facebook und Twitter sehe, wie die Masse an naiven Menschen dort hinströmt und dabei immer fauler wird was das kommentieren angeht.

Ja ich sollte mehr für mich draus machen, aber bisher gelingt mir das nicht so recht. Ich bin einfach nur noch genervt von dieser ganzen Scheisse die sich Internet und Bloggen nennt. Mich kotzt das total alles an was da abgeht virtuell und wie Nutzer immer dümmer werden. Und auf ein mal habe ich wieder so ein Gefühl jetzt, ein Gefühl davon warum ich einst mal damit anfing mit dem online publizieren meiner Gedanken ohne den Bezug auf Kommentare.

 

Bezahlt werden für, Ich liebe was Ich mache und mache was Ich liebe!

Als so genannter Ghostwriter, im Hintergrund arbeitender Schreiber also Autor für Jemand anderen, in dessen Namen zu Schreiben hatte Ich ja schon gemacht.

Im letzten Jahr 2010 um genau zu sein hatte Ich bereits meine ersten, wenn auch gleich schmerzlichen, Erfahrungen mit der Arbeit als Ghostwriter gemacht.

Nun im Jahr 2011 arbeite Ich nun wieder als Autor für Jemand Anderen, jedoch nicht als Ghostwriter. Mit Klarnamen schreibe Ich nun für Jemanden, eine ordentliche Anzahl an vereinbarten Texten pro Tag/Woche/Monat, wofür Ich letztendlich auch noch obendrein bezahlt werde. Bezahlt werden für, Ich liebe was Ich mache und mache was Ich liebe! weiterlesen

Acer AX3950 PC – Ich kommen wieder nach Hause.

Kennst Du dieses Gefühl, wenn Du nach Wochen wieder zurück aus dem Urlaub in Deine eigenen Vier Wände zurückkommst? Dieses Gefühl von nach Hause kommen eben, das meine Ich damit. Weil genau so fühlt es sich für Mich an, seid Ich wieder einen normalen PC habe.

Einen Acer AX3950 um genau zu sein, mit neuem IntelCore i5 Prozessor mit 3.20 GHz und NVIDIA GeForce GT320 Grafikkarte mit 1GB dedizierten Speicher. Ebenfalls im Acer AX3950 enthalten sind 4GB DDR3 RAM und eine Festplatte mit 1TB Speicherplatz.

Als Standard Betriebssystem läuft auf dem Acer AX3950 ein Windows 7 Home Premium 64 Bit Version! Soviel zu den Spezifikationen dieses neuen PC welcher Meinen bisherigen Mac Mini demnächst ablösen wird in puncto Hardware. Acer AX3950 PC – Ich kommen wieder nach Hause. weiterlesen

O2 Kommunikationsproblem speziell bei Neukunden.

Konkurrenz belebt das Geschäft, so lautet eine alte Weisheit der Wirtschaft, woran auch durchaus was Wahres dran ist. Endlich gibt es nämlich zur bisherigen Telekom welche das Apple iPhone 4 vertreibt, auch Vodafone und O2 welche nun auch das Apple iPhone 4 ganz offiziell dem geneigten Kunden anbieten dürfen.

Die Angebote von O2 sahen super aus, wobei letztendlich der Monatliche zu zahlende Gesamtbetrag wohl effektiv höher ausfällt als gegenüber bei der Telekom beim kleinsten möglichen Vertrag.

Also fix bei O2 das Apple iPhone 4 bestellt, was nur per Telefon ging da sämtliche O2 Ladengeschäfte von der Technik her überlastet waren. Nachdem dann alle nötigen Daten vermerkt waren bei der netten Damen vom Bestelltelefon war dann Warten angesagt für mich, sehr lange warten.

Irgendwann so nach knapp 1 Woche rief Ich bei O2 dann mal an um nachzufragen warum die Sendungsverfolgung nicht funktioniert, obwohl doch schon 1 Woche vorbei sei.

Als Antwort hieß es dann, das dass System wohl entweder überlastet sei bei O2 oder DHL oder irgendwas mit der Synchronisation beider Systeme nicht funktionieren würde. Bei der nächsten Nachfrage ein paar Tage später hieß es dann, das wohl augenscheinlich keine Sendungsnummer im System von DHL eingetragen wäre und Ich noch etwas Geduld aufbringen sollte. O2 Kommunikationsproblem speziell bei Neukunden. weiterlesen

Die ersten Tage nach der Wurzelspitzenresektion Operation beim Kieferchirurgen verlaufen bisher in Ordnung.

Dienstag 22.06.2010 um 10:50Uhr saß ich also im Wartezimmer bei meinem Kieferchirurgen, nüchtern und leicht positiv aufgeregt auf die Operation wartend. Um 11:40Uhr war es dann endlich soweit, mein Name wurde ausgerufen und eine Assistentin der Anästhesistin wartet auch schon am Ende des Flurs am Eingang zum Operationssaal auf mich.

Etwas müde schlurfte ich also in Richtung Operationssaal der schon gut besucht war, mit Assistentinnen und der Anästhesistin. Nachdem ich die Schuhe und meinen Pullover ausgezogen hatte, konnte ich mich endlich auf den Operationstisch in form einer gepolsterten Liege legen, den Kopf in die Halterung und dann ging die Vorbereitung für die Operation auch schon los.

Die ersten Tage nach der Wurzelspitzenresektion Operation beim Kieferchirurgen verlaufen bisher in Ordnung. weiterlesen

Das iPad verändert das Schreiben auf eine Art und Weise, welche Ich bisher nur bedingt begreife.

Mal abgesehen davon das ich bisher noch nicht so komfortabel auf dem iPad schreiben kann wie ich es mir vorstelle, so kann ich doch schon sagen das der Einfluss den das iPad auf meine Art und Weise zu Schreiben hat doch schon mit unter beachtlich ist.


Die Erfahrung ist bisher in etwa so ähnlich, wie die Erfahrung mit dem iPodtouch, als diese neue Technologie einen Teil meines Lebens langsam aber stetig veränderte. Genau so langsam aber stetig verändert das iPad nun meine Art und Weise zu Schreiben, ganz gleich ob es sich dabei um neue Artikel für mein Netzwerk handelt oder um weiterführende Zeilen bei meinen anderen Schreibarbeiten.

Das iPad ist auf der einen Seite vielleicht nur ein größere iPodtouch und auf der anderen Seite dennoch soviel mehr als nur ein viel größere iPodtouch. Zum einen kann ich all die Funktionen des iPodtouch auf dem iPad nutzen, aber darüber hinaus auch noch für mein Empfinden ordentlich längere Texte schreiben.

Das iPad verändert das Schreiben auf eine Art und Weise, welche Ich bisher nur bedingt begreife. weiterlesen