Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das?

Gelegentlich werde ich gefragt, wie das so ist mit 30 Lebensjahren schon Rentner zu sein und somit auch eben Rente zu beziehen. Wie ich mit der Rente so auskomme, ob das überhaupt reicht für mich und vor allem aber wie viel Geld mir als Rente zusteht. Ungläubigkeit ist das meistens, was mir mit diesen Fragen entgegenschlägt. Denn immerhin sind 30 Lebensjahre für scheinbar die meisten Menschen absolut kein Lebensalter um von sowas wie Rente überhaupt sprechen zu dürfen, geschweige denn daran gar denken zu können.

Vorurteile warten so gesehen schon innerhalb der fragenden Menschen nur darauf, selbige auch explizit zu bestätigen mit meinen nachfolgenden Antworten. Sowas in der Art wie, der tut nur so als ob um sich ein schönes Leben zu machen und damit auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung zu leben. Sozialschmarotzer eben, die sind eh alle faul und leben nur auf dem Rücken der anderen arbeitenden Menschen. Und überhaupt, sollten solche Menschen gar kein Recht darauf haben an der Gesellschaft zu partizipieren, eben sich beteiligen zu dürfen. Am besten ganz abschieben, irgendwo fern der Gesellschaft, wo selbige Harz 4, Sozialhilfe-Empfänger und Langzeitarbeitslose sowie Frührentner und dieses ganzen Gesindel unter sich sind.  Rentner mit Anfang 30 Lebensjahren, wie ist das? weiterlesen

Ausgeschlossen aus dem Arbeitsmarkt und nun?

Was kommt nach Harz4 und ALG1/ALG2 für mich? Das war mal ein flüchtiger Gedanke, den ich nie zu Ende gedacht hatte damals, weil es kein absehbares Ende gab für mich in dem Bezug das es ein Danach je geben würde.

Rentner und weiter?

Nun bin ich raus aus dem System des Arbeitens und des Erste sowie Zweiten Arbeitsmarktes und beziehe Rente. Doch was kommt nun, was gibt es nun zutun in meinem Leben und wie definiere ich selbiges oder auch wodurch? Das sind Fragen die Jemanden der Arbeitet wohl eher selten in den Sinn kommen, weil es gibt ja die Beschäftigung des Geistes in form der immer wiederkehrenden Arbeit.

Arbeit, diese Wort hat mittlerweile viele Bedeutungen für mich und dennoch trauere ich nicht der klassischen Beschäftigung hinterher sondern frage mich viel mehr selbst, mal mehr mal weniger quälend, was Arbeit für mich selbst bedeuten mag.  Ausgeschlossen aus dem Arbeitsmarkt und nun? weiterlesen