Nicht vermissen.

Ich vermisse dich, höre ich relativ oft von anderen Menschen die mir selbiges sagen. Darauf sollte ich dann erwartungsgemäß das Gleiche antworten, was ich aber NICHT tue. Meistens antworte ich auf diese Aussage schlicht nicht, oder sage nur sowas wie „ich weiß“ oder eine Variation davon. Denn mir fehlt das Gefühl davon, einen anderen Menschen zu vermissen.  Nicht vermissen. weiterlesen

Und wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik.

Dezember 2013 sowie Januar 2014 war nichts neues hier zu lesen, 2 Monate mal wieder in Folge nichts neues, obgleich soviel passiert in meinem Leben. Ständig ist irgendwas, also irgendwas ist ja immer. Aber drüber geschrieben hatte ich NICHT. Das mit der „keine Lust“ zum Schreiben war nicht das Problem, sondern eher das nicht können anstatt dem nicht wollen. Ich habe mich so oft hingesetzt und versucht was in die Tasten zu tippen, aber immer zu kam dabei nur Murks heraus, nichts was verständlich gewesen wäre für Andere ausser für mich.

Februar 2014 nun endlich wieder mal was auf die Reihe bekommen, was das Schreiben angeht. Auch wenn gleich der Monat nun fast schon zu Ende ist, so kann ich nun endlich mal wieder meine Gedanken in Wort und Schrift festhalten um selbige aus meinem Hirn hinaus zu tragen. Zumindest endlich EINE Belastung, im Sinne von ein paar Zusammenhängenden Gedanken, weniger in meinem Kopf.  Und wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik. weiterlesen

Willst du mein Steve Wozniak sein?

Ich suche meinen Steve Wozniak, einen Menschen der meine durchdachten und theoretisch erprobten Theorien in praktische Produkte umsetzt im Bereich des Webdesign, ins besondere was WordPress-Themes im speziellen angeht.  Willst du mein Steve Wozniak sein? weiterlesen

Eine sehr schwere Depression im Sommer 2012

Ich muss aufpassen, wirklich sehr arg aufpassen im Moment auf mich selbst. Diese aktuelle Depression ist eine wahrlich schwere Depression, nach vielen Jahren die erste schwere Depression wieder, die mir richtig derbe zusetzt. Melancholie ist etwas das ich in diesem Zusammenhang sehr stark erlebe, was durchaus Gefahren birgt aber zumindest keine Lebensgefahr für mich birgt.  Eine sehr schwere Depression im Sommer 2012 weiterlesen

Die eigene Freiheit auch mal nicht zu schreiben.

Der eigene Chef sein beim Schreiben enthält auch eine Freiheit welche ich manchmal als solche gar nicht mehr wahrnehme, weil ich schlicht weg nicht darüber nachdenken. Damit meine ich die Freiheit mir selbst gegenüber auch mal nicht zu schreiben, oder gar zu müssen und das obwohl oder grade weil ich so viel im Kopf habe für den Moment an Gedanken für potenzielle Beiträge. 😀

Das ist immer wieder aufs neue erfrischend, diese Freiheit bewusst zu erleben und sich auch daran zu halten. Obwohl ich so wie die letzten paar Tage eigentlich genügend Ideen für Beiträge im Kopf habe und auch die Lust zum Schreiben vorhanden ist, ich aber dennoch nichts schreiben tue. Denn auch mal nicht jede Idee für einen Beitrag sofort in die Tat umzusetzen sondern damit ein paar Tage zu warten, ist auch sehr entspannend für mich was das Schreiben angeht.  Die eigene Freiheit auch mal nicht zu schreiben. weiterlesen

Ein andauerndes kommen und gehen der XBOX 360 zusammen mit dem Halo Universum…

Eine Kuriose Sache ist das schon bei Mir, mit dem Spielen irgendwie. Insgesamt 3mal habe Ich eine Xbox360 gekauft und wieder verkauft, wobei eigentlich nur 2mal davon wirklich zählen, aber das ist eine andere Geschichte.

Das Interessante an der Thematik Xbox360 und Ich ist dabei, das die Zeitspanne zwischen den Momenten wo ich eine Xbox360 hatte und den Momente wo ich keine Xbox360 mehr hatte immer länger wurden. Aktuell habe ich wieder eine Xbox360, wobei sich das die nächsten Tage auch schon wieder ändern kann, weil es irgendwie eine verzwackte Situation mit der Xbox360 ist.

Hassliebe und die Folgen…

Obwohl ich jetzt den passenden Abstand zum fiktiven Halo Universum habe und obwohl wie gesagt die Abstände zwischen dem Haben und Nicht-Haben einer Xbox360 immer länger werden, so verbleibt irgendwie noch sowas wie eine Restverbindung. Etwas hält mich noch am fiktiven Halo Universum und veranlasst mich bisher immer wieder dazu, eine Xbox360 zu kaufen und wieder zu verkaufen.

Das interessanteste an diesem Phänomen ist für Mich jedoch, das sobald ich eine Xbox360 habe und ein paar Minuten Halo gespielt habe ich quasi Sofort wieder die Lust am Spiel selbst verliere. Andere Spiele sind keinerlei Optionen für mich, weder aus dem Bereich Strategie noch Ego-Shooter oder dergleichen, was wohl vielleicht an der Zerrissenheit in mir selbst liegt das ich dieses bisher andauernde Hin und Her erlebe. Ein andauerndes kommen und gehen der XBOX 360 zusammen mit dem Halo Universum… weiterlesen

[Update] Ich bin total in Versuchung, schon wieder was zu ändern.

UPDATE – 27. Oktober 2010 16:54: Die Idee habe Ich grade einfach mal umgesetzt!

Sowas von in Versuchung bin Ich, seit dem Ich das aktuelle TwentyTen Version 1.1 weiß nach meinen Vorstellungen und Wünschen anzupassen selbiges auch für YATTER zu verwenden. Weil irgendwie hätte das dann wieder was von Einheitlichkeit in meinem Netzwerk, eine Art von Wiedererkennung würde vielleicht sogar durch EIN DESIGN GERÜST für ALLE Projekte entstehen.

Von der Idee her wäre würde mir dieser Gedanken auf jeden Fall sehr recht sein, denn die Optische Präsentation wäre somit etwas besser und gradliniger als wie es bisher der Fall ist. Allerdings würde somit fataler weise auch diese nützliche Funktion des „Sofort-Blog-im-Frontend-Feld“ komplett in der bisherigen Form entfallen. Alternative dazu wäre dann nur noch das PostHaste Plugin, mit dem ich allerdings noch keinerlei Erfahrungen habe. [Update] Ich bin total in Versuchung, schon wieder was zu ändern. weiterlesen