Und wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik.

Dezember 2013 sowie Januar 2014 war nichts neues hier zu lesen, 2 Monate mal wieder in Folge nichts neues, obgleich soviel passiert in meinem Leben. Ständig ist irgendwas, also irgendwas ist ja immer. Aber drüber geschrieben hatte ich NICHT. Das mit der „keine Lust“ zum Schreiben war nicht das Problem, sondern eher das nicht können anstatt dem nicht wollen. Ich habe mich so oft hingesetzt und versucht was in die Tasten zu tippen, aber immer zu kam dabei nur Murks heraus, nichts was verständlich gewesen wäre für Andere ausser für mich.

Februar 2014 nun endlich wieder mal was auf die Reihe bekommen, was das Schreiben angeht. Auch wenn gleich der Monat nun fast schon zu Ende ist, so kann ich nun endlich mal wieder meine Gedanken in Wort und Schrift festhalten um selbige aus meinem Hirn hinaus zu tragen. Zumindest endlich EINE Belastung, im Sinne von ein paar Zusammenhängenden Gedanken, weniger in meinem Kopf.  Und wenn ich NICHT schreibe, dann spiele ich mit Bran Tarik. weiterlesen

Was Mich am Leben hält, weiß Ich nicht.

Gründe, Ereignisse, Wünsche, Träume, ich weiß nicht was mich am leben hält. Was mich weitermachen lässt, Tag für Tag und jedes Jahr weiter voran.

Gründe aufzuhören mit dem Leben hätte ich hingegen genug, warum ich bisher dann mein Leben allerdings noch nicht beendet habe das ist mir nicht klar. Ereignisse welche mich am leben halten könnte gibt es keine, zumindest keine welche mir bewusst sind. Wünsche habe ich so gesehen keine welche das reale Leben betreffen, wenn dann sind es eher Gedankliche Wünsche für die eigene Vorstellungskraft.

Träume, das könnte vielleicht etwas sein das mich am leben hält.

Nur wovon träume ich? Welcher Traum hält mich am Leben? Ist es nur EIN Traum oder sind es mehrere verschiedene Träume welche mir weiterhin die Kraft geben zu Leben? Ein Traum im Traum vielleicht, oder gar etwas ganz anderes was ich bisher nicht mal bewusst erfasst habe? Ich weiß es nicht!

Was hält Dich am Leben?

Für Amerikaner gibt es nur DIE Terroristen, für Mich sind die USA die Terroristen dieser Welt!

Einfach mal so in ein fremdes Land einfallen, weil dort angeblich Massenvernichtungswaffen hergestellt werden, welche letztendlich nicht existieren. Danach sich bei den Anderen Nationen der Welt beschweren das man nun Hilfe haben möchte, für etwas das unrecht war und immer noch ist.

Die USA sind für mich nach wie vor die Terroristen dieser Welt, denn was sich die USA so erlauben in der Welt und wie die Amerikaner mit anderen Nationen umgehen ist total unterstes Schublade. Ja ich weiß das nicht alle Amerikaner so sind, es gibt Ausnahmen aber die sind selten und halten sich zudem arg im Hintergrund.

Schon vor den ganzen Filmen von Michael Moore war mir klar das die USA nur Oberflächlich so toll sind, wie selbige sich selbst immer darstellen. Denn eigentlich sind die USA ein ganz armes Land was Entwicklung, Soziale Gerechtigkeit oder dergleichen angeht, eigentlich sind die USA ein Entwicklungsland in dieser Hinsicht und teilweise schwappt diese Entwicklung auch schon nach Europa rüber.

Für Amerikaner gibt es nur DIE Terroristen, für Mich sind die USA die Terroristen dieser Welt! weiterlesen

Zurück aus Ostern, mit Film-Eiern…

Die Feiertage sind nun vorbei für mich und somit geht es auch wieder beim Bloggen für mich weiter. Während der Feiertage gab es Zwei interessante Film im Fernsehn zu bewundern für mich, wobei ich gestehen muss das ich nur aus reinem Zufall auf diese beiden Filme gekommen bin. Den Anfang macht CRANK und danach kam dann Nachts im Museum.

Bei beiden Filmen gibt es demnächst im Kino jeweils den zweiten Teil, welchen ich mir bei beiden Filmen definitiv auch zu Gemüte führen werde. Ganz angetan war ich von Crank und der durchgenknallten Action in dem Film, wobei das auch wohl das einzigste in dem Film war, was wirklich gut war. Aber egal, einfach in den Sessel hocken und unterhalten lassen. Zurück aus Ostern, mit Film-Eiern… weiterlesen