WordPress Ladezeiten ohne Plugin optimieren

Auch ohne WordPress Plugin kann man die Ladezeiten des eigenen Blog optimieren.

wordpress-magazin.de

Das ganze Verfahren funktioniert mit Hilfe der PHP-Option ob_gzhandler wie ich im WordPress-Magazin gelesen habe.

Diese PHP-Option sorgt vereinfacht ausgedrückt dafür, das die HTML-Seiten alle samt per ZIP komprimiert werden und dann vom Server an den Browser geschickt werden, was die Übertragung der Daten-Packete beschleunigt.

Habe diese einfache Optimierungs-Mahßnahme mal bei mir im Blog-Design verbaut, funktioniert soweit bisher ganz gut. Wie sehr die Ladezeiten dadurch optimiert werden, das wird sich wohl erst noch durch die weitere Benutzung zeigen, sowie durch die Rückmeldungen meiner Leser.

Gibt es eine merkliche Verbesserung der Ladezeiten meines Blog für Dich?

Ideen zum erweiterten Umbau des Blog…

Seid dem letzten Umbau zum jetzigen Blog-Design ist schon etwas Zeit vergangen, aber dennoch mag ich mein aktuelles Blog-Design immer noch sehr. Lediglich bin ich am hin und her Überlegen ob ich nicht vielleicht hier und da noch etwas ändern sollte.

Mir geht da schon seid längerem eine Idee im Kopf herum, die weiteren Artikel unter dem Haupt-Artikel nicht wie bisher einfach nur mit dem Titel anzeigen zu lassen, sondern das ganze erweitern bis auf die „Weiterlesen“ Funktion.

blog-version-3_0

Ob dann mit Bildern oder schlicht ohne und nur mit Text, da bin ich noch am überlegen. Eben so überlege ich, ob es nicht vielleicht besser wäre dann auch die Stichwort-Wolke wieder komplett in die Sidebar zu verlegen.

Auf dem Bild oben habe ich beide Bereiche mal farbig umrahmt, damit man besser erkennen kann welche Bereiche ich genau meine.

Ideen zum erweiterten Umbau des Blog… weiterlesen

ClickToFlash – Das Internet ohne Flash erleben.

Flash Inhalte im Internet sind ja nun mehr die Regel als die Ausnahme. Fast auf jeder Webseite oder Blog gibt es irgendwo einen Flash-Banner, der den Browser und dessen Performance stark belastet beim Laden der jeweiligen Seite.

clicktoflash

Videoportale wie YouTube und Vimeo setzten komplett auf Flash als Wiedergabeformat, was auch ordentlich an der Leistung des jeweiligen Browser zehrt.

Am schlimmsten finde ich Flash Inhalte die sich selbst laden und dann auch von selbst starten, wie zum Beispiel die Flash-Videos. Damit mir das in Zukunft nicht mehr passiert und mein Safari Browser seine Leistung anderweitig und auch besser verwenden kann, habe ich mir das Plugin ClickToFlash installiert.

Somit muss ich nun erst selber auf das betreffende Flash-Format auf der Webseite oder dem Blog klicken um es zu starten und dann wiederzugeben.

Den Unterschied zwischen aktivierten und deaktivierten ClickToFlash Plugin merke ich recht schnell, nämlich dadurch das mein Safari Browser beim surfen im Netz viel weniger Ressourcen braucht, da sich keine Flash-Inhalte selbstständig laden und starten.

ClickToFlash – Das Internet ohne Flash erleben. weiterlesen

Contaxe-Plugin blockiert meinen BLOG!

Ein Plugin soll eigentlich nur eine Erweiterung zum bisherigen darstellen, sofern ich da nicht irgendwas komplett falsch verstanden habe. Zudem soll diese Erweiterung, in diesem Fall also das Plugin, andere Funktionen nicht behindern. Das Plugin von Contaxe tut aber genau das, es behindert meinen gesamten Blog und dessen Funktionen. Contaxe-Plugin blockiert meinen BLOG! weiterlesen

Contaxe geht, X-AdService kommt wieder.

Die Werbung von Contaxe wird rausfliegen und nur noch mit einem halben Skycraper in der Sidebar bleiben. Es reicht mir wieder, aber nun endgültig. Das Plugin von Contaxe hält meinen ganzen Blog auf, also eigentlich ist es deren Werbung im einzelnen. Vor allem deren Banner sind der Horror in puncto Ladezeiten, zumindest für mich bei meinem Blog. Ein Banner wird übrig bleiben. Dafür werde ich dann mehr Werbung von X-AdService im Blog einbinden, gesteuert über das Who see Ads Plugin, das bringt mehr!