Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis!

Beim Schreiben mit einem, für Mich sehr guten Freund, kam Mir grade der Gedanken dazu einen Artikel mit eben jenem Titel wie selbiger hier drüber steht zu schreiben. Ein Artikel in dem Ich, nicht nur Eigene Fehler eingestehe sondern darüber hinaus auch erkläre wie Ich dazu kam selbige zu machen und was Mir letztendlich auch wieder die Augen geöffnet hat.

Fertige Systeme.

Ob Mein Weg zur Konsole eher kam als Mein Weg zum Mac, das weiß Ich aktuell gar nicht mehr so genau aus dem Kopf. Wenn Ich jedoch anhand der Rechnungen in puncto Konsole und Mac versuche eine Orientierung vorzunehmen, dann kam erst die Konsole und danach der Mac in Mein Leben.

Das tolle und für Mich im Nachhinein verführerische an solchen Fertigsystemen wie es bei einer Konsole oder den Computern von Apple der Fall ist, das so lange alles toll und super und neu und fantastisch an diesen Fertigsystemen ist so lange Ich als Nutzer nicht versuche über den sprichwörtlichen Tellerrand zu schauen was es sonst noch so gibt ausserhalb des abgezäunten Bereiches. Besser späte, WIEDER, Erkenntnis als keine Erkenntnis! weiterlesen

Ruck Zuck, Augen zuck…

Woran erkenne Ich, das Ich zuviel im Kopf habe und schon wieder X Dingen gleichzeitig nachgehe? An dem Zucken am rechten Augen, wobei es ein Teil des Augenlied und der Augenbraun ist, das dann zucken tut. Klassisches Symptom von Stress oder Überlastung wie Ich von den Ärzten weiß.

Dagegen tun kann Ich nur eines, alles das was ich jeweils dann aktuell tue einfach beenden oder liegen lassen und mal einfach nichts tun.

Liest sich einfacher an als es ist, denn meistens hilft gegen das Zucken nur die Augen zu machen und für ein paar Stunden ein kleines Schläfchen einlegen. Danach ist meistens dann wieder gut mit dem Zucken, bis zu dem Moment wo ich wieder mal versuche mehreren Gedanken gleichzeitig nachzugehen.

Oder wenn es irgendwas gibt, was mich unbewusst stresst womit ich bei der Crux des ganzen wäre. Denn erstmal herauszufinden was mich unbewusst stresst, das ist schon so eine Aufgabe für sich welche mitunter manchmal mehr Fragen aufwirft als beantwortet.

Das Unbewusste zum Bewussten machen, kann und ist eine schwere Aufgabe finde ich mitunter. Denn manche Prozesse im Menschlichen Körper sind wohl aus gutem Grund von der Natur aus unbewusst angelegt worden. Auch wenn es heißt das der Mensch nur 10% seines gesamten Potenzial namens Gehirn nutzt, so bin ich dennoch der Ansicht das manche Menschen und besonders Ich meistens mehr als diese 10% sozusagen Rechenleistung nutzen.

Ich stelle mir das so vor, das es da 100% gibt wovon 10% – 30% aktiv genutzt werden können und der Rest für unbewusste Prozesse eben die Funktionalität des Unterbewusstsein reserviert ist sozusagen. Vielleicht ist das auch alles Schwachsinniges Denken und nicht mal der Ansatz dieses Gedanken ist richtig, dennoch kommt es mir manchmal so vor.

Wegen Überlastung im Moment nicht voll Funktionsfähig, so ähnlich fühlt es sich manchmal an für Mich!

Kompetenzproblem ist was genau?

Es kommt ab und an mal vor das Mir manche Leute sagen, das ich ein Kompetenzproblem hätte speziell mit Vorgesetzten oder generell auch mit Menschen die mir was beibringen wollen würden. Wenn Ich diese Leute dann allerdings nach der Definition von Kompetenzproblem frage, bekomme ich meistens nicht mehr als ein Gefasel von Worten zu hören in dem sich die Betroffenen erklärenden hin und her und um eine Antwort auf meine Frage winden. Faktum ist also, diese Menschen wissen gar nicht mal was das Wort also die Begrifflichkeit bedeutet, nicht mal für sich selbst wissen diese Menschen eine Bedeutung dieser Begrifflichkeit.

Amüsant finde ich das immer wieder, zum einen das anhören und vor allem auch die Ausführungen und vermeintlichen Erklärungen darüber was ein Kompetenzproblem deren Meinung nach für mich denn sei!

Ja Ich mag es überhaupt nicht einen Chef über mir zu haben, kann ich nicht haben und werde ich auch nicht mehr haben. Über mir in meinem Leben gibt es nur die Natur als Instanz und sonst nichts, ausser noch den Tod. Unter mir hingegen ist unendlich viel Platz für all diese Menschen, welche glauben mir sagen zu müssen das ich ein Kompetenzproblem in ihren Augen hätte und deshalb überall in der Gesellschaft anecken würde und deshalb nicht richtig integriert wäre in die Gesellschaft.

Jedoch will ich gar nicht integriert werden in diese Gesellschaft, eher will ich mich abgrenzen von dieser Gesellschaft, wobei Abgrenzung etwas anderes ist als Ausgrenzung. Das ich über all anecke und immer wieder angebliche Provokationen aufwerfe, liegt eben daran das ich so bin wie ich bin und mich nicht verstelle, für Niemanden.

Ich spreche so wie es mir in den Kopf kommt, wobei ich schon überlege wie ich meine Worte passend formuliere. Ob ich hochgestochen oder relativ platt mich äussern will, das ist der einzige Prozess der Wortwandlung den die Worte aus meinem Kopf zu und durch meinen Mund nehmen und das reicht auch so vollkommen aus.

Meine Abneigung gegenüber dieser Gesellschaft, so wie selbige bisher existiert ist ein Bestandteil meines Lebens und dafür stehe ich auch ein. Genau so wie es damals Menschen gab die keinen Hitlergruß machen wollten, weil diese Menschen von Hitler kein Heil erwarten konnten, genau so grenze ich mich von dieser Form sowie Art und Weise der Gesellschaft ab.

Der Unterschied ist nur, dass ich das relativ passiv bisher tue. Aktiv wird das ganze erst noch werden in den kommenden Jahren meines Lebens, was aber noch etwas dauern wird.

Voll anstrengend das Schreiben Heute am Wochenanfang…

Durch das Schreiben was Verdient, mal so am Rande ein paar Euro habe ich immer mal wieder. Jedoch beständig fremd zu schreiben, also eine bestimmte Anzahl an Wörtern oder Texten pro Tag, das strengt mich doch schon an. Aber es ist irgendwie eine positive Anstrengung, so vom Gefühl her fühlt es sich nämlich gut und positiv an wenn ich den Kopf so leer habe wie jetzt.

Nachdem ich meine Texte geschrieben habe, muss ich erst mal was anderes machen, bisschen abschalten. Nachher noch bisschen Rausgehen und einen Spaziergang durch den Park machen, das entspannt mich nämlich ganz wunderbar, so der gang durch die Natur.

Jetzt heisst es für mich, die passende Balance zu finden zwischen Schreiben und der nachfolgenden Entspannung. Auch bin ich am schauen welche Art und Weise der Entspannung für mich am besten ist, also ob der Spaziergang von 1 bis 2 Stunden pro Tag reicht oder ob nicht.

Ghostwriter – Fremd Schreiben, für Jemand Anderen als mal Selbst ist schon etwas Anderes vom Gefühl her.

Langsam aber sicher komme ich richtig rein beim Schreiben für meinen Klienten, also ich finde mich immer besser zurecht. Das Schreiben der Texte geht mir immer besser von der Hand oder besser gesagt, die Texte und dessen fliessen aus meinen Fingern geht immer besser.

Dennoch ist das Schreiben für meinen Klienten etwas anderes, als WIE wenn ich hier in meinen Blog oder meinen anderen Blogs Artikel schreibe. Denn das Schreiben hier in und für meine eigenen Blog’s ist eher Privater und Hobby mässiger Natur, das Schreiben für meinen Klienten jedoch ist irgendwie ein Verbund aus einem Teil von Arbeit und persönlicher Freude.

Schon oft habe ich zwar zu hören bekommen, das es nicht gut sei wenn man Privates und Arbeit miteinander verbindet, allerdings kann ich das nicht so bestätigen das es Pauschal gesehen nicht gut wäre. Es kommt darauf an wie man selbst das miteinander verbindet und wie weit diese Verbindung von Privat und Geschäftlich mit einander letztendlich verflochten wird.

Ghostwriter – Fremd Schreiben, für Jemand Anderen als mal Selbst ist schon etwas Anderes vom Gefühl her. weiterlesen

Collateral Murder – Wikileaks – Iraq, oder wie perfide das US Militär Zivilisten im Irak ermordet.

Hatte schon mal vor ein paar Tagen was davon gehört, das WikiLeaks wohl was derbes veröffentlichen würde. Irgendwie habe ich das dann wieder aus den Augen verloren, aber nun durch Netzwertig wieder gefunden, in form eines längeren Artikel zu einem grausamen Thema.

Der Krieg im Irak und wie die Amerikaner selbigen führen, darum geht es in einem Video welches 2007 aufgenommen wurde. Es zeigt einen Apache Kampfhubschrauber des US Militär welcher auf Zivilisten feuert und selbige tötet, sowie weitere vermeintliche Terroristen.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=5rXPrfnU3G0[/youtube]

Im Namen der Freiheit, einer freien Welt und mit dem üblichen BlaBla rechtfertigt das US Militär solche Zivilistenmorde. Das Video, welches auf dem Apache Kampfhubschrauber heraus aufgenommen wurde, zeigt sehr detailliert wie der Angriff und das töten der Zivilisten abläuft und wie aus Journalisten der Nachrichtenagentur Reuters vermeintliche Terroristen werden.

Kammeras werden für RPG’s (Panzerfäuste) gehalten und zu Hilfe eilende Zivilisten welche die verletzten bergen wollen mit einem Van werden ebenfalls einfach umgebracht aus langer Distanz heraus vom Apache Kampfhubschrauber.

Collateral Murder – Wikileaks – Iraq, oder wie perfide das US Militär Zivilisten im Irak ermordet. weiterlesen

Weitere neue Naturbilder von Flickr für den virtuellen Hintergrund meines Schreibtisch auf dem Mac.

Naturfotos in fast allen Variationen, am besten in sehr hoher Auflösung mag ich am liebsten als Hintergrund für meinen virtuellen Schreibtisch auf dem Mac.

Ich empfinde solche Hintergründe für den Bildschirm als sehr schön und zudem auch beruhigend, den die Natur liefert immer noch die schönsten Bilder und Motive wie ich finde. Bei Flickr finde ich aus dem Bereich Naturfotos schon eine wahre Masse an solchen Bildern und Alben, aber dennoch ist selten was passendes an Bildern oder Alben für mich dabei.

Dieses mal habe ich wieder so ein passendes Album gefunden, mit diesem schönen Naturfotos.

Der Flickr Nutzer heisst yago1.com und zudem ist das auch die Adresse zu seinem eigenen Blog, mit noch mehr schönen Fotos. So wie es aussieht ist der Yago Veith auch der Fotografie verfallen, was jeder Besucher beim stöbern in seinem Blog und vor allem seiner Galerie erkennen wird.