Kleinere kosmetische Veränderungen beim Blog Design!

Wer es noch nicht bemerkt hat, der wird es nach dem lesen dieser Zeilen auf jeden fall bemerken, das ich ein paar kleinere kosmetischen Änderungen am Design des Blog vorgenommen habe. 😉

Neben dem wechselnden Bild im Kopfbereich(Header) des Blog, welches mittels einem PHP-Skript funktioniert, verändert sich bei jedem neu Laden der Seite nun auch der Hintergrund des Blog.

Diese Option wollte ich schon lange umsetzten, aber irgendwie konnte ich mich nie ganz dazu aufraffen. Als ich dann Heute beim neu einrichten meiner lokalen Arbeitsumgebung in puncto Blog Entwicklung war, da überkam es mich dann kurzerhand und ich setzte innerhalb weniger Minuten genau diese Funktion um.

Daneben habe ich noch ein paar kleinere kaum sichtbaren kosmetischen Änderungen am Design vorgenommen, welche mich eher persönlich störten und dem Leser eher weniger bis gar nicht auffallen werden. Nach wie vor gehört zu meiner lokalen Arbeitsumgebung unter Mac OS der Smultron als Editor, sowie MAMP als lokal Umgebung für WordPress. 🙂

Compress – WordPress Beiträge komprimieren

Durch eine Kommentar-Diskussion zu einem Beitrag im WordPress-Magazin, bin ich auf das WordPress Komprimierungs-Plugin namens Compress aufmerksam geworden, welches von Sergej Müller entwickelt wurde.

WordPress Compress-Plugin

Dieses WordPress Komprimierungs-Plugin leistet quasi die selbe Arbeit, wie die von mir beschrieben PHP-Lösung welche man direkt in die functions.php des jeweilen WordPress-Theme (Blog-Design) einbauen muss.

Welche Komprimierungs-Lösung nun besser ist, das muss letztendlich Jeder für sich selber herausfinden. Anbei wäre noch anzumerken das man durch die ganze zusätzliche Komprimierung eventuell mehr Schaden als Nutzen erzeugt. (Danke an Nick)

Kanntest Du das beschriebene Plugin schon oder setzt Du es bereits ein?

WordPress Ladezeiten ohne Plugin optimieren

Auch ohne WordPress Plugin kann man die Ladezeiten des eigenen Blog optimieren.

wordpress-magazin.de

Das ganze Verfahren funktioniert mit Hilfe der PHP-Option ob_gzhandler wie ich im WordPress-Magazin gelesen habe.

Diese PHP-Option sorgt vereinfacht ausgedrückt dafür, das die HTML-Seiten alle samt per ZIP komprimiert werden und dann vom Server an den Browser geschickt werden, was die Übertragung der Daten-Packete beschleunigt.

Habe diese einfache Optimierungs-Mahßnahme mal bei mir im Blog-Design verbaut, funktioniert soweit bisher ganz gut. Wie sehr die Ladezeiten dadurch optimiert werden, das wird sich wohl erst noch durch die weitere Benutzung zeigen, sowie durch die Rückmeldungen meiner Leser.

Gibt es eine merkliche Verbesserung der Ladezeiten meines Blog für Dich?

MAMP: Mac, Apache, MySQL, PHP

Die beste mir bekannte Lokale-Testserver-Lösung für den Mac gibt es nun in einer neueren Version zu haben, welche zudem auch Snow Leopard tauglich ist.

www.mamp.info

Das Update auf die neue Version 1.8.3 von MAMP habe ich dann gleich mal mit dem löschen der alten Version verbunden. Zudem habe ich meine Testumgebung auch gleich mal mit aufgeräumt und mich von ein paar quasi Altlasten an Datenbeständen getrennt.

Die Installation verlief wie gewohnt beim Mac sehr einfach, jedoch die erste Funktionserprobung der neuen Version gestaltet sich etwas kompliziert für mich.

Denn ich arbeite mit 2 separaten Benutzern auf meinem Mac.

Der eine Benutzer ist der Administrator mit vollen Rechten und der andere Benutzer hat nur Benutzer-Rechte, kann aber keine Programme installieren hat eben nur eingeschränkte Nutzerrechte.

Genau dass scheint dann das Problem für die neue Version 1.8.3 von MAMP zu sein.

Lösen kann man das Problem eigentlich recht einfach, dazu gibt es nachfolgend eine kleine bebilderte Anleitung von mir.

MAMP: Mac, Apache, MySQL, PHP weiterlesen

MarsEdit – Ein Blog Client für Mac Nutzer

Damals als ich frische von Windows zu Mac gewechselt bin, da wusste ich noch nicht das ich meinen geliebten Blog Client Blogdesk nicht mitnehmen konnte auf meinen Mac. Nach anfänglicher aber kurzer und ernüchternder Suche gab ich schliesslich auf und begnügte mich von da an mit dem online schreiben von Artikeln für meinen Blog. Somit musste ich also zwangsläufig immer einen Internet Zugang haben wenn ich was bloggen wollte. Offline bloggen war somit nun Vergangenheit für mich. Den Umstand, es offline vorzuschreiben in zB. Pages und dann nachher online ein zu pflegen in den Editor vom WordPress empfand ich teilweise als sehr nervig. MarsEdit – Ein Blog Client für Mac Nutzer weiterlesen

PHP begreife ich einfach nicht…

Das neuen Theme für den neuen HaloMachinima Blog ist fertig und ich wollte grade damit beginnen die Bilder für den Header zu bearbeiten. Ein animiertes GIF oder ein Bild in form eines Banners animiert als SWF oder sowas schwebte mir da vor. PHP begreife ich einfach nicht… weiterlesen