Kind bekommen ist nicht schwer, dessen Erziehung und Leben dagegen sehr.

Ich habe keine Ahnung wer ich selbst eigentlich bin, habe zu viel Scheisse erlebt und sehe die Welt und das Leben bedingt durch meine Andersartigkeit eh ohne jegliche Illusionen oder Rosarote Brille. Genug zutun mit mir selbst habe ich schon immer gehabt und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern, weil ich bin für den Großteil meines Lebens ein Einzelgänger, denn andere Menschen sind mir nur im Weg oder zu blöd, langsam, nervig oder wie auch immer das heißen mag.

In die ganze Scheisse noch ein Kind reinbringen, darauf kann ich echt verzichten. Außerdem will ich diese Verantwortung nicht haben, noch tragen müssen. Ich sehe doch was mit mir für eine Scheisse abgeht und das will ich keinem Kind antun, so einen Vater braucht kein Kind. Klar wäre das toll und schön sowas wie Nachwuchs zu haben, eine quasi kleine Version seiner selbst, aber das ist eine pure Illusion die von Beginn an zum Scheitern verurteilt ist.  Kind bekommen ist nicht schwer, dessen Erziehung und Leben dagegen sehr. weiterlesen

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie.

Medikamente mag ich nicht, überhaupt nicht, nicht mal im Ansatz. Noch weniger mag ich diese Sturheit der Ärzte, grade der Psychologen, Psychotherapeuten welche Medikamente als Allheilmittel ansehen und mir derart penetrant auch anpreisen.

Diesen ganzen Pharmazeutischen Scheiss mag ich nicht, egal ob da nun Pflanzlich drauf steht oder sonst was, für mich sind das nach wie vor Drogen welche als Legal gehandelt werden, mit Nebenwirkungen die mir nicht gefallen.

Eben genau diese Medikamente könnte ich nehmen, keine Anti-Depressiva, um mein bisheriges Selbst wieder konform und besser an die Gesellschaft anzupassen. Im Endeffekt würde ich eine Lüge leben und mit jeder Pille die ich einwerfen und runterschlucken würde, wäre mir jedes mal aufs neue Bewusst das ich eine Lüge leben würde.

Alleine der Gedanke daran das es mir vielleicht dann besser gehen würde, was auch immer das sein mag, mit den Medikamente bereitet mir schon manch krausen Gedanken.

Medikamente, der quasi heilige Gral der Psychologie. weiterlesen

[Review] Star Trek 11 – Ich bin Fasziniert

Star Trek 11

Bei Loft75 hatte ich gestern ein weiteres kleines Review zum neuen Star Trek Film gelesen und war danach auf ein mal so richtig heiss auf den neuen Star Trek Film das ich mich kurzerhand dazu entschloss den Film gestern im Kino noch anzuschauen.

Um 14:45 Uhr war es dann soweit und ich saß mit einer Hand voll weiterer Leute im Kino und schaute mir den neuen Star Trek Film an. Die ersten Bilder die ich zu sehen bekam waren schon echt beindruckend und die Geräuschkulisse war eben so beindruckend wie die bewegten Bilder die man sah. Diese Geräusch am Anfang, was man bei den ersten Szenen hörte klang irgendwie wie eine Sci-Fi Version von einem alten Sonar.

Nach den ersten Szenen fesselte mich Star Trek 11 dann wahrlich an meinen Kinosessel, so turbulent und Actionreich hatte ich bisher keinen vorherigen Star Trek Film erlebt.

[Review] Star Trek 11 – Ich bin Fasziniert weiterlesen